Berufsbildende Schulen

Februar 2024
Mi, 28.02.2024 / 10:00 Uhr – Do, 29.02.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Konferenz für Schulpastor*innen und Schuldiakon*innen Lass uns mal nach dem Rechten sehen? Religionsunterricht als ein Ort der Demokratiebildung

für Pastor*innen, Diakon*innen und katechetische Lehrkräfte im Schuldienst

Leitung: Bianca Reineke, Linda Frey 

Querdenker*innen, Verschwörungstheoretiker*innen, steigender Antisemitismus – dies alles sind gesellschaftliche Probleme, die sowohl in den Gemeinden als auch im schulischen Bereich auftauchen. Gerade der Religionsunterricht bietet die Chance, gesellschaftliche Schieflagen anzugehen. Inwieweit kann religiöse Bildung zur Demokratieförderung beitragen? Kann sie es überhaupt? Diesen Fragen widmet sich die Konferenz 2024. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
März 2024
Fr, 01.03.2024 / 18:00 Uhr – So, 03.03.2024 / 13:00 Uhr

Vorbereitungsseminar Diakonisches Lernen für den Kirchentag 2025 in Hannover (in Kooperation mit der Netzwerkgruppe Diakonisches Lernen der Ev.-Luth. Kirche in Bayern)

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner im Diakonischen Lernen aus der Netzwerkgruppe der Ev.-Luth. Kirche in Bayern, wollen wir entwickeln, wie wir das Diakonische Lernen beim Deutschen Evangelischen Kirchentag vom 30.4 – 4.5.2025 in Hannover präsentieren wollen. Die Kirchentagslosung „mutig - stark - beherzt“ aus 1. Kor. 16,13-14 soll dabei unser roter Faden sein. Natürlich dürfen dabei die Berichte der neuesten Erfahrungen aus den diakonischen Projektschulen in Nord und Süd nicht fehlen.

Kursgebühr: € 40,00 pro Person (inkl. Ü/VP)
Fahrtkosten: Erstattung kann nicht erfolgen, wird über zwei Kleinbusse organisiert

Informationen über:
heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de, Tel.: 05331-802 519
bzw. Dr. Martin Dorner, info@diakonisches-lernen.de

Sie können sich ab sofort digital oder unter arpm@lk-bs.de anmelden. Anmeldeschluss: 28.01.2024!
mehr ...
Evangelisches Allianzhaus | Esplanade 5-10a | 07422 Bad Blankenburg
Mo, 04.03.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 06.03.2024 / 13:00 Uhr

Update Evangelische Religion - Aktuelle Entwicklungen in der evangelischen Theologie

für Lehrer*innen, die evangelischen Religionsunterricht erteilen, und für alle Interessierten

Leitung: Matthias Hülsmann 

In der evangelischen Theologie sind einige traditionelle Positionen in Bewegung geraten. Dazu gehören zum Beispiel die Umweltethik angesichts der Klimakrise, neue Interpretationen des Kreuzestodes Jesu, das veränderte Verhältnis zwischen Judentum und Christentum, neue Erkenntnisse über die voraussichtliche Weiterentwicklung des Kosmos und die atheistischen Aussagen von Yuval Noah Harari.
Ziel dieser Fortbildung ist es, die genannten Themenfelder kennenzulernen und für den eigenen Religionsunterricht fruchtbar zu machen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 06.03.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 08.03.2024 / 13:00 Uhr

Das geht nur so! Und nicht anders! Fundamentalismus im Religionsunterricht

für Lehrer*innen und Schulpastor*innen, die an Berufsbildenden Schulen (evangelischen) Religionsunterricht erteilen

Leitung: Bianca Reineke

„Was Sie da sagen, das stimmt nicht! Das steht so nicht in der Bibel.“ – „Ich habe eine andere Religion, und die ist viel besser als Ihre Religion.“

Diese Zitate aus dem Religionsunterricht zeigen, mit welchen Überzeugungen Unterrichtende in diesem Fach konfrontiert werden. Gegensätze prallen aufeinander. Wo ist die Grenze zum Fundamentalismus? Wie beziehe ich Stellung für meine Religion, ohne die Gefühle der anderen zu verletzen? Neben Informationen zu Strömungen in den verschiedenen Religionen stehen Ideen zu Konfliktlösungen und die Arbeit an Unterrichtsentwürfen im Mittelpunkt dieser Tagung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 11.03.2024 / 17:00 Uhr – Mo, 11.03.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Montag, 15. Januar 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Dienstag, 13. Februar 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Montag, 11. März 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 10. April 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Do, 14.03.2024 / 18:00 Uhr – Do, 14.03.2024 / 19:00 Uhr

Digitale Vorlesung zum CRU „Typisch evangelisch – typisch katholisch“

für Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Donnerstag, 14. März 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Mittwoch, 3. April 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 23. April 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 22. Mai 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 18.00 Uhr  statt.
mehr ...
Digitales Format
April 2024
Mi, 03.04.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 05.04.2024 / 13:00 Uhr

Handy raus, Ear-pods rein, Streamingdienst an. Die Musik der Schüler*innen im Religionsunterricht

für Lehrer*innen und Schulpastor*innen, die an Berufsbildenden Schulen evangelischen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Bianca Reineke

Vom Zähneputzen bis zum Ins-Bett-Gehen gehören kleine In-Ear-Kopfhörer, das Handy und der Streamingdienst wie eine Nabelschnur zu den Schüler*innen. Musik wird nicht nur gehört, sie wird gelebt, geliebt und geteilt. Der Soundtrack ihres Lebens bestimmt ihr Dasein.

Die Texte und Videos, die Biografien und Social Media-Auftritte der Künstler*innen bieten zahlreiche Anknüpfungspunkte für den Religionsunterricht. In vielen Songs geht es um die Sinnfragen des Daseins und um die Suche nach dem Glück.

Die Tagung stellt aktuelle Songs, Songwriter und Videos vor und bietet Lehrkräften die Möglichkeit, eine eigene Herangehensweise für die Arbeit mit den Liedern der Schüler*innen zu entwickeln. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 03.04.2024 / 18:00 Uhr – Mi, 03.04.2024 / 19:00 Uhr

Digitale Vorlesung zum CRU „Typisch evangelisch – typisch katholisch“

für Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Donnerstag, 14. März 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Mittwoch, 3. April 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 23. April 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 22. Mai 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 18.00 Uhr  statt.
mehr ...
Digitales Format
Mi, 10.04.2024 / 17:00 Uhr – Mi, 10.04.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Montag, 15. Januar 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Dienstag, 13. Februar 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Montag, 11. März 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 10. April 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Mi, 17.04.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 19.04.2024 / 15:00 Uhr

Vokationstagung: Mit Religionsunterricht etwas anfangen - Lernen und Unterricht neu denken

Vokationstagung: Mit Religionsunterricht etwas anfangen - Lernen und Unterricht neu denken
mehr ...
K6 Hotel | Kirschallee 6 | 38820 Halberstadt
Di, 23.04.2024 / 18:00 Uhr – Di, 23.04.2024 / 19:00 Uhr

Digitale Vorlesung zum CRU „Typisch evangelisch – typisch katholisch“

für Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Donnerstag, 14. März 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Mittwoch, 3. April 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 23. April 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 22. Mai 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 18.00 Uhr  statt.
mehr ...
Digitales Format
Mi, 24.04.2024 / 10:00 Uhr – Do, 25.04.2024 / 13:00 Uhr

Klinisches Classroom Management: Umgang mit psychischen Störungsbildern im Unterricht

Die Anzahl der Schüler:innen, die von psychischen Erkrankungen oder psychischen Auffälligkeiten betroffen sind, wächst. Allein während der Pandemie ist es zu einem deutlichen Anstieg von Depression, Sorgen, Angststörungen, Schwierigkeiten mit Impulskontrolle wie beispielsweise AD(H)S, Traumafolgestörungen und Essstörungen gekommen. Diese Entwicklung hat einen deutlichen Einfluss auf das Miteinander, die Motivation, das Lernen und Wohlbefinden in Schule. In dieser Fortbildung werden exemplarisch praxistaugliche Möglichkeiten herausgearbeitet, die das Classroom Management bietet, um mit diesen Störungsbildern wertschätzend und konstruktiv im Unterricht umzugehen. Darüber hinaus erfahren Sie die wesentlichen Hintergründe dieser Störungsbilder.
mehr ...
St. Ludgerus Helmstedt | Am Ludgerihof 1 | 38350 Helmstedt
Mai 2024
Mo, 06.05.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 08.05.2024 / 13:00 Uhr

Mobbing und Gewalt – Prävention und Deeskalation

Für: Lehrer*innen, die im Rahmen von Inklusion Religionsunterricht erteilen, sowie für Förderschullehrer*innen und Schulsozialarbeiter*innen, die in der Inklusion tätig sind

Leitung: Sabine Schroeder-Zobel 

Gewalt – und Mobbing als spezielle Erscheinungsform der Gewalt – scheinen eine immer größere Rolle an Schulen zu spielen. Wie können wir mit (drohender) Gewalt an Schulen umgehen, wie präventive und deeskalierende Arbeit leisten? Wie können wir diesen Herausforderungen angesichts einer immer heterogener werdenden Schüler*innenschaft und dem ständig wachsenden Einfluss der sozialen Medien begegnen? Welchen Beitrag kann der Religionsunterricht zur Prävention und Deeskalation von Gewalt leisten? Welche Handlungsmöglichkeiten haben wir im Umgang mit herausforderndem Verhalten?

In der Fortbildung wird diesen Fragen nachgegangen, es werden Handlungsmöglichkeiten entdeckt und es wird gemeinsam reflektiert. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 15.05.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 17.05.2024 / 13:00 Uhr

Schnupperkurs Kirchenraumpädagogik - Mit Schulklassen Kirchenräume erkunden und lebendig machen

für Lehrer*innen, die evangelischen Religionsunterricht erteilen, und für alle Interessierten

Leitung: Matthias Hülsmann, Birgit Birth 

„Boah, was ist denn mit dem passiert?“ So reagierte ein Schüler, als er zum ersten Mal in einer Kirche vor einem Altarkreuz stand. Wie gehe ich mit solchen Reaktionen um?
Wie können wir unsere christlichen Kirchenräume und ihre Symbole für Schüler*innen mit allen Sinnen erfahrbar machen? Ziel dieser Tagung ist es, grundlegende Methoden der Kirchenraumpädagogik kennenzulernen und selbst zu erproben, um einen Kirchenraum ohne Vorträge zum „Sprechen“ zu bringen, damit er für Schüler*innen „begreifbar“ wird. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 22.05.2024 / 18:00 Uhr – Mi, 22.05.2024 / 19:00 Uhr

Digitale Vorlesung zum CRU „Typisch evangelisch – typisch katholisch“

für Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Donnerstag, 14. März 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Mittwoch, 3. April 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 23. April 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 22. Mai 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 18.00 Uhr  statt.
mehr ...
Digitales Format
Fr, 24.05.2024 / 14:00 Uhr – Fr, 24.05.2024 / 18:00 Uhr

Weiterbildung Schulseelsorge 2024/2025: "Informations- und Auswahlgespräch", In Kooperation mit dem Pastoralpsychologischen Dienst (PPD) der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig

Schule ist der Lern- und Lebensort, an dem Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Mitarbeitende viel Lebenszeit verbringen. Hierher bringen sie nicht nur mit, was sie an Gedanken, Gefühlen und Erfahrungen bewegt. Hier erleben sie Freundschaft und Enttäuschungen, Beglückendes und Beängstigendes. Hier brechen Sinnfragen auf. Schulseelsorge bietet einen Raum, in dem nicht nur Schülerinnen und Schüler in einem vertraulichen Rahmen über das sprechen können, was sie bewegt, über ihre Probleme, Sorgen und Ängste. Grundlegend für alle Beteiligten, die Schulseelsorgenden und die, die zu ihnen kommen, ist die Professionalisierung der persönlichen Seelsorgekompetenz.

Mit unserer Schulseelsorge-Weiterbildung möchten wir Lehrkräfte für den Bedarf an lebensorientierter Beratung und Begleitung fit machen. Die Braunschweiger Schulseelsorge-Weiterbildung ist ein tiefenpsychologisch orientiertes Modell, das sich bereits langjährig in unterschiedlichen Praxisbereichen kirchlicher Seelsorge bewährt hat. Im Zentrum steht dabei die Entwicklung einer, der eigenen Persönlichkeit entsprechenden seelsorglichen Haltung, die es ermöglicht, angemessen auf unterschiedliche Menschen und Situationen eingehen zu können.Auch Krisensituation werden dabei in den Blick genommen.

Die Weiterbildung wird gemeinsam vom Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik (ARPM) und dem Pastoralpsychologischen Dienst der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig verantwortet und durchgeführt.

Wer?
Lehrkräfte aller Fächer, die sich der Kirche verbunden fühlen, deren Haltung am Mitmenschen orientiert ist und die psychisch stabil sind.

Was?
• Sechs Kurse von je 2½ Tagen im Kloster Drübeck, die kumulativ aufeinander aufbauen über einen Zeitraum von gut einem Jahr.
• Dazu zehn Einzelsupervisionen
• Nach Abschluss des Kurses besteht die Gelegenheit zur Teilnahme an einer Balintgruppe, in der konkrete Erfahrungen in der Schulseelsorge supervisorisch besprochen werden und in der das eigene Verhalten reflektiert wird.

Kosten: (Unterbringung, Verpflegung, Material, Honorare für Referenten und Einzelsupervisionen, usw.) und die Fahrtkosten zu den einzelnen Kursblöcken trägt die Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig. Eigenbeitrag 40,-- EUR pro Kurs (insgesamt 240,--)

Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Voraussetzung: Teilnahme an einem vorbereitenden Informations- und Auswahlgespräch (24. Mai 2024 ab 14 Uhr in BS)

Abschluss: Mit der Teilnahme an allen Modulen wird das Zertifikat zur Schulseelsorger:in erworben. Wichtig ist eine Unterrichtsbefreiung für die Teilnahme an allen Kursen durch die Schulleitung, die vor Beginn der Weiterbildungsmaßnahme geklärt sein muss.
mehr ...
Ev. Zentrum Kloster Drübeck | Klostergarten 6 | 38871 Ilsenburg OT Drübeck
Mo, 27.05.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 29.05.2024 / 13:00 Uhr

Mein Leben. Meine Entscheidung. Ethische Fragestellungen zum Anfang und Ende des Lebens

für Lehrer*innen und Schulpastor*innen, die an Berufsbildenden Schulen evangelischen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Bianca Reineke

Die Fragen nach Abtreibung, PID und dem assistierten Suizid konfrontieren die Schüler*innen nicht nur im privaten Bereich mit den eigenen Ängsten und Problemen. Ungewollte Schwangerschaft, demenzkranke Angehörige, Freunde mit Suizidgedanken beschäftigen die jungen Menschen – auch im Religionsunterricht. Die Berufsgruppen im Pflegebereich begegnen diesen Fragestellungen beinahe täglich.
Die Tagung stellt die aktuellen gesetzlichen Regelungen vor und bietet die Möglichkeit, mit Praktiker*innen aus den Bereichen Justiz, Pflege und struktureller Beratung in den Austausch zu treten. Konkrete Unterrichtsideen zum Thema Medizinethik für verschiedene Fachbereiche stehen ebenfalls auf dem Programm. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Juni 2024
Mi, 19.06.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 21.06.2024 / 15:00 Uhr

Vokationstagung: Mit Religionsunterricht etwas anfangen - Kommunikation und Verständigung

Vokationstagung: Mit Religionsunterricht etwas anfangen - Kommunikation und Verständigung
mehr ...
K6 Hotel | Kirschallee 6 | 38820 Halberstadt
Fr, 21.06.2024 / 15:30 Uhr – Di, 25.06.2024 / 13:00 Uhr

Bibliolog Grundkurs - Bibliolog in Schule und Gemeinde

Für: Lehrer*innen aller Schulformen, Pastor*innen und Diakon*innen

Leitung: Karsten Damm-Wagenitz, Andreas Behr

Gemeinsam mit anderen Menschen die Bibel auslegen, das geht mit dem Bibliolog sehr gut: Die Leitung liest einen Bibeltext. Alle bekommen eine Rolle aus der biblischen Geschichte. Wer mag, leiht dieser Figur die eigene Stimme… 

So werden Bibeltexte lebendig. Ohne Vorwissen können Menschen biblische Texte deuten und darin Relevanz finden. Das geht nicht nur mit Konfis oder Schüler*innen, sondern auch im Gesprächskreis, im Gottesdienst und im Sommerlager mit Menschen jeden Alters und jeder Herkunft.

Am Ende des Kurses erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat und können selbst Bibliologe anleiten. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
August 2024
Mo, 12.08.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 14.08.2024 / 13:00 Uhr

"Wenn der Tod an der Schultür klingelt ..." Basismodul Trauerintervention an Schulen

Niemand erwartet, dass sich Lehrer, Schüler oder Mitarbeitende mit einem Todesfall an der Schule oder deren Umfeld auseinandersetzen müssen. Falls doch, dann sind in kurzer Zeit eine Vielzahl von Entscheidungen zu treffen. Das Basismodul Trauerintervention soll sich zunächst mit eigenen Erfahrungen und Beobachtungen zum Thema "Tod an der Schule" beschäftigen und den Akteuren erste Hilfestellungen vermitteln, um angemessen mit Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schülern zu arbeiten. Der Einsatz eines Trauerkoffers kann dabei ein gutes pädagogisches Hilfsmittel sein.

Der Kurs bietet neben Grundinformationen zu Krisen und Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTB), mögliche konzeptionelle Vorgehensweisen der Trauerintervention, bis hin zu Aufbau und Begleitung eines schuleigenen Interventionsteams. Für die Auseinandersetzung mit Krisenerfahrungen aus dem eigenen Schulalltag wird ebenfalls genügend Raum sein. Die inspirierende Klosteratmosphäre hoch oben auf dem kleinen Gebirgszug Huy bietet für dieses Thema den geeigneten Rahmen.

Leitung: Heiko Grüter-Tappe, ARPM (Mediator, Notfallseelsorger und Kriseninterventionsmanager)
Referent: Christian Lenz, Leiter der Krisenintervention ( KIT ), Landkreis Goslar

Fahrtkosten: Erstattung kann leider nicht erfolgen
Informationen über: heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de, Tel.: 05331 - 802 519
mehr ...
Kloster Huysburg | Huysburg 2 | 38838 Huy/Dingelstedt
Di, 20.08.2024 / 10:00 Uhr – Do, 22.08.2024 / 13:00 Uhr

Neu in der Schule I Grundlagen – Didaktik – Methodik

Der erste Teil der Qualifizierungsmaßnahme „Neu in der Schule“ befasst sich mit folgenden Schwerpunkten:

  • konkrete Bedingungen von Religionsunterricht in der Schule
  • die Arbeit mit Kerncurriculum und Rahmenrichtlinien
  • schulinternes Curriculum, Sequenz- und Stundenplanung 
  • religionsdidaktische Konzepte in Theorie und Praxis
  • methodische Zugänge in der Arbeit mit Text, Bild und Film 

Diese Tagung ist Teil der Personalentwicklungsmaßnahme „Neu in der Schule“ der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Bei Interesse wenden Sie sich daher bitte an die Bildungsabteilung im Landeskirchenamt, Telefon 05 11 / 12 41 - 6 07, um zu prüfen, ob eine Aufnahme in das Programm möglich ist.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 21.08.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 23.08.2024 / 13:00 Uhr

Nachhaltigkeit - ein Thema (nicht nur) für Schulen und Unterricht. Wir freuen uns auf Lehrkräfte aus allen Schulformen und mit allen Fächerkombinationen - herzlich willkommen!

2015 akzeptierten die Mitgliedsstaaten der UNO die‚ Agenda für nachhaltige Entwicklung‘. Die Agenda stellt eine gemeinsame Blaupause, also fast einen Bau- und Fahrplan dar für Frieden und Reichtum, für Menschen und den Planeten, jetzt und in Zukunft. So schreibt es die UNO sinngemäß.Herzstück der Agenda sind 17 Sustainable Developent Goals (SDGs), die Länder zur umgehenden Aktion in globaler Partnerschaft rufen. Es geht um das Ende von sozialer Ungerechtigkeit und Armut, um Gesundheit und Bildung, wirtschaftliches Wachstum – immer verbunden mit dem Einsatz gegen den Klimawandel und für den Erhalt von Wäldern und Ozeanen.Ein schöner Traum? Oder gelebte Realität in unseren Schulen, in unserer Gesellschaft? Zumindest gibt es seit dem Sommer 2021 den Erlass‚ Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)‘, der alle Schulformen und Jahrgangsstufen einschließt. Die nachhaltige Entwicklung in all ihren Dimensionen ist als Thema an den Schulen.

Während unseres Seminars im Oberharz – die Folgen des Klimawandels deutlich vor Augen – wollen wir uns mit der Geschichte und dem Inhalt der SGDs beschäftigen. Aber auch ganz praktisch schauen, was wir konkret machen können – in einzelnen Fächern, in der Schule, für die Gesellschaft. Wir lernen Beispiele kennen, wie es gehen kann. Und wir fragen danach, was denn Religion, Glaube und Kirche mit diesem Thema zu tun haben könnten.

Wir freuen uns auf Lehrkräfte aus allen Schulformen und mit allen Fächerkombinationen – herzlich willkommen!

Referenten: Jens Hepper, Fachberater BNE, Agrar- und Forstwissenschaftler, Katlenburg
Dr. Christian Klingbeil, Oberstudienrat Werner-von-Siemens-Gymnasium Bad Harzburg
Martin Stützer, Leiter ARPM

Fahrtkosten können leider nicht erstattet werden! Anmeldeschluss: 14.06.2024
mehr ...
Internationales Haus Sonnenberg | Clausthaler Straße 11 | 37444 St. Andreasberg
Mi, 21.08.2024 / 17:00 Uhr – Mi, 21.08.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
September 2024
Mo, 02.09.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 04.09.2024 / 13:00 Uhr

Die Frage nach dem Sinn des Lebens in den Jahrgängen 10 bis 13 - Antworten von H. Rosa, Y. N. Harari und W. Schmid auf dem Prüfstand

für Lehrer*innen, die evangelischen Religionsunterricht in der gymnasialen Oberstufe erteilen, und für alle beruflich Interessierten

Leitung: Matthias Hülsmann

Der Soziologe Hartmut Rosa, der Historiker Yuval Noah Harari und der Philosoph Wilhelm Schmid haben mehrere Gemeinsamkeiten: Sie sind Professoren, Nicht-Theologen und Autoren, die es auf die Sachbuch-Bestenliste geschafft haben. Und alle drei beschäftigen sich mit der Frage nach einem gelingenden Leben.

Ziel dieser Fortbildung ist es, anhand der Lektüre zentraler Textausschnitte die Argumentationsstrukturen der Autoren kennenzulernen und für den eigenen Religionsunterricht fruchtbar zu machen.

Eine vorherige Lektüre ist keine Voraussetzung für die Teilnahme, da die entsprechenden Materialien im Kurs zur Verfügung gestellt werden. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 04.09.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 06.09.2024 / 13:00 Uhr

Lehrkräftetagung zum Landeswettbewerb Ev. Religion 2023/24: Gerechtigkeit

für Lehrer*innen sowie Pastor*innen, die an Gymnasien, Gesamtschulen und beruflichen Gymnasien Evangelische Religion unterrichten und Schüler*innen der Jahrgänge 10 bis 13 bei der Teilnahme am Landeswettbewerb Ev. Religion 2023/24 betreuen.

Leitung: Linda Frey

Diese Tagung bietet eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Wettbewerbsthema Gerechtigkeit. Ein Spektrum möglicher perspektivischer Zugänge soll Anregungen für die inhaltliche Beratung und Betreuung von Schüler*innen in der Wettbewerbsarbeit anbieten.
Außerdem besteht die Möglichkeit, die Stiftungen, die diesen Wettbewerb großzügig fördern, kennenzulernen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 04.09.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 06.09.2024 / 13:00 Uhr

Mit Tablet-/iPad-Klassen im Religionsunterricht kreativ arbeiten - „ein Bild, das uns gleich sei“ Gott > Mensch > KI

für Lehrkräfte, die im Sek I-Bereich oder in Berufsbildenden Schulen in Klassen mit mobilen Endgeräten evangelischen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Holger Birth 

In dieser Fortbildung werden digitale Tools, dabei auch KI vorgestellt und ausprobiert, die in iPad-/Tablet-Klassen für die kreative und kollaborative Arbeit der Schüler*innen eingesetzt werden können. Exemplarisch werden die Teilnehmenden dabei gemeinsam am Thema „‘ein Bild, das uns gleich sei‘ Gott > Mensch > KI“ arbeiten.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 11.09.2024 / 17:00 Uhr – Mi, 11.09.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Di, 17.09.2024 / 10:00 Uhr – Do, 19.09.2024 / 10:00 Uhr

Loccumer Konferenz der Fachleiter*innen und Fachberater*innen Evangelische Religion und Katholische Religion an Berufsbildenden Schulen

(geschlossener Teilnehmer*innenkreis)

Leitung: Bianca Reineke, Jens Kuthe, Martin Stützer

Die Tagung findet in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück und dem ARPM Braunschweig statt.

Thema und Inhalt werden zeitnah bekannt gegeben. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 19.09.2024 / 10:00 Uhr – Fr, 20.09.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Jahreskonferenz für Berufsbildende Schulen - „Kollege“ KI

für alle, die an Berufsbildenden Schulen evangelischen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Bianca Reineke 

ChatGPT statt kreativem Schreiben, KI als Rettung gegen Lehrer*innenmangel und das Delegieren von Maschinentätigkeiten an den künstlichen Kollegen von OpenAI: Was vor einigen Jahren noch Arnold Schwarzenegger in Hollywood-Blockbustern vorbehalten war, ist Realität. Glaubt man den Szenarien, die Wirtschaft und Politik entwerfen, könnten 300 Millionen Arbeitsplätze weltweit durch den Einsatz von KI wegfallen. Werden unsere Schüler*innen und wir Unterrichtenden auf dem Arbeitsmarkt der Zukunft überflüssig?

Die Jahreskonferenz bietet eine Einführung zum aktuellen Stand der KI und ihrer Entwicklung. Neben technischen Informationen über die Möglichkeiten, die KI bietet, wird es auch um ethische Fragen dieser Technologie gehen und wie man im Religionsunterricht an der BBS damit umgehen kann. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Oktober 2024
Di, 01.10.2024 / 17:00 Uhr – Di, 01.10.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Mo, 28.10.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 30.10.2024 / 13:00 Uhr

Ach, die gibt es auch in Pink? Die Bibel im Unterricht mit konfessionslosen Schüler*innen

für alle, die an Berufsbildenden Schulen (evangelischen) Religionsunterricht erteilen

Leitung: Bianca Reineke

Die Bibel steht nur sehr selten im Bücherregal der Schüler*innen, aber auch die Bibel-App hat nicht den Weg in die Smartphones der Klassen gefunden. Eine Konfession haben die Wenigsten. Wie kann man unter diesen Bedingungen mit den Geschichten über den verlorenen Sohn, die Ehebrecherin oder Zachäus arbeiten?

Laut Rahmenrichtlinien und Kerncurriculum soll die Bibel eine Rolle im Religionsunterricht spielen. Diese Tagung bietet die Chance, neue Herangehensweisen an alte Geschichten, Personen und Kernaussagen des christlichen Glaubens kennenzulernen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 29.10.2024 / 17:00 Uhr – Di, 29.10.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
November 2024
Mo, 18.11.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 20.11.2024 / 13:00 Uhr

Ein eklatanter Bruch des Völkerrechts und seine Folgen. Gibt es einen gerechten Krieg?

für alle, die an Berufsbildenden Schulen Evangelischen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Bianca Reineke

Der Krieg in der Ukraine ist Teil unseres Lebens geworden – im Klassenraum mit ukrainischen Schüler*innen, im Lehrerzimmer mit den Kolleg*innen oder im Alltag auf Demonstrationen. Welche Rolle spielen Religion und Glaube in diesem Krieg? Und was würde Jesus tun?
 Die Tagung setzt sich mit der ethischen Debatte und den christlichen Stellungnahmen zum Krieg auseinander. Die Rolle der Kirchen, die Militärseelsorge und der Religions- und Ethikunterricht für Soldat*innen werden beleuchtet. Außerdem besteht die Möglichkeit zur Erarbeitung von Unterrichtsmaterialien. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 20.11.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 22.11.2024 / 13:00 Uhr

Notfälle an der Schule bewältigen - Schwerpunkt „Suizid“

für: Absolvent*innen der Qualifizierung Schulseelsorge sowie für evangelische Religionslehrkräfte aller Schulformen

Leitung: Bettina Wittmann-Stasch

in Kooperation mit der Notfallseelsorge im Zentrum für Seelsorge und Beratung der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers und mit der Schulpsychologie des Landes Niedersachsen

In Schulen gibt es viele Arten von „Notfällen“, Todesfälle sind die besonders belastenden. Wenn es zu einem Suizid gekommen ist, spielen zusätzlich Schuldgefühle bei vielen Beteiligten eine große Rolle für die schulische Bearbeitung der Situation.
Was ist die Aufgabe einer Lehrkraft in einer solchen Situation? Welche Hilfestellungen gibt es?

In dieser Tagung werden wir uns vor allem mit diesen beiden besonderen Herausforderungen beschäftigen. 
Ziel dieser Fortbildung ist es, Möglichkeiten zu finden, Schüler*innen in akuten Krisen beizustehen und Wege der Verarbeitung in der Klasse wie in der Schulgemeinschaft insgesamt zu erarbeiten. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 28.11.2024 / 10:00 Uhr – Fr, 29.11.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Konferenz für Schulleiter*innen an niedersächsischen Berufsbildenden Schulen

für Direktor*innen oder ihre Stellvertretungen niedersächsischen Berufsbildenden Schulen

Leitung: Bianca Reineke, Jens Kuthe

Die Tagung findet in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück statt.

Thema und Inhalt der Tagung werden zeitnah bekannt gegeben. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
März 2024
Fr, 01.03.2024 / 18:00 Uhr – So, 03.03.2024 / 13:00 Uhr

Vorbereitungsseminar Diakonisches Lernen für den Kirchentag 2025 in Hannover (in Kooperation mit der Netzwerkgruppe Diakonisches Lernen der Ev.-Luth. Kirche in Bayern)

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner im Diakonischen Lernen aus der Netzwerkgruppe der Ev.-Luth. Kirche in Bayern, wollen wir entwickeln, wie wir das Diakonische Lernen beim Deutschen Evangelischen Kirchentag vom 30.4 – 4.5.2025 in Hannover präsentieren wollen. Die Kirchentagslosung „mutig - stark - beherzt“ aus 1. Kor. 16,13-14 soll dabei unser roter Faden sein. Natürlich dürfen dabei die Berichte der neuesten Erfahrungen aus den diakonischen Projektschulen in Nord und Süd nicht fehlen.

Kursgebühr: € 40,00 pro Person (inkl. Ü/VP)
Fahrtkosten: Erstattung kann nicht erfolgen, wird über zwei Kleinbusse organisiert

Informationen über:
heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de, Tel.: 05331-802 519
bzw. Dr. Martin Dorner, info@diakonisches-lernen.de

Sie können sich ab sofort digital oder unter arpm@lk-bs.de anmelden. Anmeldeschluss: 28.01.2024!
mehr ...
Evangelisches Allianzhaus | Esplanade 5-10a | 07422 Bad Blankenburg
Mo, 04.03.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 06.03.2024 / 13:00 Uhr

Update Evangelische Religion - Aktuelle Entwicklungen in der evangelischen Theologie

für Lehrer*innen, die evangelischen Religionsunterricht erteilen, und für alle Interessierten

Leitung: Matthias Hülsmann 

In der evangelischen Theologie sind einige traditionelle Positionen in Bewegung geraten. Dazu gehören zum Beispiel die Umweltethik angesichts der Klimakrise, neue Interpretationen des Kreuzestodes Jesu, das veränderte Verhältnis zwischen Judentum und Christentum, neue Erkenntnisse über die voraussichtliche Weiterentwicklung des Kosmos und die atheistischen Aussagen von Yuval Noah Harari.
Ziel dieser Fortbildung ist es, die genannten Themenfelder kennenzulernen und für den eigenen Religionsunterricht fruchtbar zu machen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 06.03.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 08.03.2024 / 13:00 Uhr

Das geht nur so! Und nicht anders! Fundamentalismus im Religionsunterricht

für Lehrer*innen und Schulpastor*innen, die an Berufsbildenden Schulen (evangelischen) Religionsunterricht erteilen

Leitung: Bianca Reineke

„Was Sie da sagen, das stimmt nicht! Das steht so nicht in der Bibel.“ – „Ich habe eine andere Religion, und die ist viel besser als Ihre Religion.“

Diese Zitate aus dem Religionsunterricht zeigen, mit welchen Überzeugungen Unterrichtende in diesem Fach konfrontiert werden. Gegensätze prallen aufeinander. Wo ist die Grenze zum Fundamentalismus? Wie beziehe ich Stellung für meine Religion, ohne die Gefühle der anderen zu verletzen? Neben Informationen zu Strömungen in den verschiedenen Religionen stehen Ideen zu Konfliktlösungen und die Arbeit an Unterrichtsentwürfen im Mittelpunkt dieser Tagung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 11.03.2024 / 17:00 Uhr – Mo, 11.03.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Montag, 15. Januar 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Dienstag, 13. Februar 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Montag, 11. März 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 10. April 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Do, 14.03.2024 / 18:00 Uhr – Do, 14.03.2024 / 19:00 Uhr

Digitale Vorlesung zum CRU „Typisch evangelisch – typisch katholisch“

für Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Donnerstag, 14. März 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Mittwoch, 3. April 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 23. April 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 22. Mai 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 18.00 Uhr  statt.
mehr ...
Digitales Format
April 2024
Mi, 03.04.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 05.04.2024 / 13:00 Uhr

Handy raus, Ear-pods rein, Streamingdienst an. Die Musik der Schüler*innen im Religionsunterricht

für Lehrer*innen und Schulpastor*innen, die an Berufsbildenden Schulen evangelischen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Bianca Reineke

Vom Zähneputzen bis zum Ins-Bett-Gehen gehören kleine In-Ear-Kopfhörer, das Handy und der Streamingdienst wie eine Nabelschnur zu den Schüler*innen. Musik wird nicht nur gehört, sie wird gelebt, geliebt und geteilt. Der Soundtrack ihres Lebens bestimmt ihr Dasein.

Die Texte und Videos, die Biografien und Social Media-Auftritte der Künstler*innen bieten zahlreiche Anknüpfungspunkte für den Religionsunterricht. In vielen Songs geht es um die Sinnfragen des Daseins und um die Suche nach dem Glück.

Die Tagung stellt aktuelle Songs, Songwriter und Videos vor und bietet Lehrkräften die Möglichkeit, eine eigene Herangehensweise für die Arbeit mit den Liedern der Schüler*innen zu entwickeln. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 03.04.2024 / 18:00 Uhr – Mi, 03.04.2024 / 19:00 Uhr

Digitale Vorlesung zum CRU „Typisch evangelisch – typisch katholisch“

für Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Donnerstag, 14. März 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Mittwoch, 3. April 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 23. April 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 22. Mai 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 18.00 Uhr  statt.
mehr ...
Digitales Format
Mi, 10.04.2024 / 17:00 Uhr – Mi, 10.04.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Montag, 15. Januar 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Dienstag, 13. Februar 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Montag, 11. März 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 10. April 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Mi, 17.04.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 19.04.2024 / 15:00 Uhr

Vokationstagung: Mit Religionsunterricht etwas anfangen - Lernen und Unterricht neu denken

Vokationstagung: Mit Religionsunterricht etwas anfangen - Lernen und Unterricht neu denken
mehr ...
K6 Hotel | Kirschallee 6 | 38820 Halberstadt
Di, 23.04.2024 / 18:00 Uhr – Di, 23.04.2024 / 19:00 Uhr

Digitale Vorlesung zum CRU „Typisch evangelisch – typisch katholisch“

für Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Donnerstag, 14. März 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Mittwoch, 3. April 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 23. April 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 22. Mai 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 18.00 Uhr  statt.
mehr ...
Digitales Format
Mi, 24.04.2024 / 10:00 Uhr – Do, 25.04.2024 / 13:00 Uhr

Klinisches Classroom Management: Umgang mit psychischen Störungsbildern im Unterricht

Die Anzahl der Schüler:innen, die von psychischen Erkrankungen oder psychischen Auffälligkeiten betroffen sind, wächst. Allein während der Pandemie ist es zu einem deutlichen Anstieg von Depression, Sorgen, Angststörungen, Schwierigkeiten mit Impulskontrolle wie beispielsweise AD(H)S, Traumafolgestörungen und Essstörungen gekommen. Diese Entwicklung hat einen deutlichen Einfluss auf das Miteinander, die Motivation, das Lernen und Wohlbefinden in Schule. In dieser Fortbildung werden exemplarisch praxistaugliche Möglichkeiten herausgearbeitet, die das Classroom Management bietet, um mit diesen Störungsbildern wertschätzend und konstruktiv im Unterricht umzugehen. Darüber hinaus erfahren Sie die wesentlichen Hintergründe dieser Störungsbilder.
mehr ...
St. Ludgerus Helmstedt | Am Ludgerihof 1 | 38350 Helmstedt
Mai 2024
Mo, 06.05.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 08.05.2024 / 13:00 Uhr

Mobbing und Gewalt – Prävention und Deeskalation

Für: Lehrer*innen, die im Rahmen von Inklusion Religionsunterricht erteilen, sowie für Förderschullehrer*innen und Schulsozialarbeiter*innen, die in der Inklusion tätig sind

Leitung: Sabine Schroeder-Zobel 

Gewalt – und Mobbing als spezielle Erscheinungsform der Gewalt – scheinen eine immer größere Rolle an Schulen zu spielen. Wie können wir mit (drohender) Gewalt an Schulen umgehen, wie präventive und deeskalierende Arbeit leisten? Wie können wir diesen Herausforderungen angesichts einer immer heterogener werdenden Schüler*innenschaft und dem ständig wachsenden Einfluss der sozialen Medien begegnen? Welchen Beitrag kann der Religionsunterricht zur Prävention und Deeskalation von Gewalt leisten? Welche Handlungsmöglichkeiten haben wir im Umgang mit herausforderndem Verhalten?

In der Fortbildung wird diesen Fragen nachgegangen, es werden Handlungsmöglichkeiten entdeckt und es wird gemeinsam reflektiert. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 15.05.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 17.05.2024 / 13:00 Uhr

Schnupperkurs Kirchenraumpädagogik - Mit Schulklassen Kirchenräume erkunden und lebendig machen

für Lehrer*innen, die evangelischen Religionsunterricht erteilen, und für alle Interessierten

Leitung: Matthias Hülsmann, Birgit Birth 

„Boah, was ist denn mit dem passiert?“ So reagierte ein Schüler, als er zum ersten Mal in einer Kirche vor einem Altarkreuz stand. Wie gehe ich mit solchen Reaktionen um?
Wie können wir unsere christlichen Kirchenräume und ihre Symbole für Schüler*innen mit allen Sinnen erfahrbar machen? Ziel dieser Tagung ist es, grundlegende Methoden der Kirchenraumpädagogik kennenzulernen und selbst zu erproben, um einen Kirchenraum ohne Vorträge zum „Sprechen“ zu bringen, damit er für Schüler*innen „begreifbar“ wird. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 22.05.2024 / 18:00 Uhr – Mi, 22.05.2024 / 19:00 Uhr

Digitale Vorlesung zum CRU „Typisch evangelisch – typisch katholisch“

für Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Donnerstag, 14. März 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Mittwoch, 3. April 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 23. April 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 22. Mai 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 18.00 Uhr  statt.
mehr ...
Digitales Format
Fr, 24.05.2024 / 14:00 Uhr – Fr, 24.05.2024 / 18:00 Uhr

Weiterbildung Schulseelsorge 2024/2025: "Informations- und Auswahlgespräch", In Kooperation mit dem Pastoralpsychologischen Dienst (PPD) der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig

Schule ist der Lern- und Lebensort, an dem Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Mitarbeitende viel Lebenszeit verbringen. Hierher bringen sie nicht nur mit, was sie an Gedanken, Gefühlen und Erfahrungen bewegt. Hier erleben sie Freundschaft und Enttäuschungen, Beglückendes und Beängstigendes. Hier brechen Sinnfragen auf. Schulseelsorge bietet einen Raum, in dem nicht nur Schülerinnen und Schüler in einem vertraulichen Rahmen über das sprechen können, was sie bewegt, über ihre Probleme, Sorgen und Ängste. Grundlegend für alle Beteiligten, die Schulseelsorgenden und die, die zu ihnen kommen, ist die Professionalisierung der persönlichen Seelsorgekompetenz.

Mit unserer Schulseelsorge-Weiterbildung möchten wir Lehrkräfte für den Bedarf an lebensorientierter Beratung und Begleitung fit machen. Die Braunschweiger Schulseelsorge-Weiterbildung ist ein tiefenpsychologisch orientiertes Modell, das sich bereits langjährig in unterschiedlichen Praxisbereichen kirchlicher Seelsorge bewährt hat. Im Zentrum steht dabei die Entwicklung einer, der eigenen Persönlichkeit entsprechenden seelsorglichen Haltung, die es ermöglicht, angemessen auf unterschiedliche Menschen und Situationen eingehen zu können.Auch Krisensituation werden dabei in den Blick genommen.

Die Weiterbildung wird gemeinsam vom Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik (ARPM) und dem Pastoralpsychologischen Dienst der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig verantwortet und durchgeführt.

Wer?
Lehrkräfte aller Fächer, die sich der Kirche verbunden fühlen, deren Haltung am Mitmenschen orientiert ist und die psychisch stabil sind.

Was?
• Sechs Kurse von je 2½ Tagen im Kloster Drübeck, die kumulativ aufeinander aufbauen über einen Zeitraum von gut einem Jahr.
• Dazu zehn Einzelsupervisionen
• Nach Abschluss des Kurses besteht die Gelegenheit zur Teilnahme an einer Balintgruppe, in der konkrete Erfahrungen in der Schulseelsorge supervisorisch besprochen werden und in der das eigene Verhalten reflektiert wird.

Kosten: (Unterbringung, Verpflegung, Material, Honorare für Referenten und Einzelsupervisionen, usw.) und die Fahrtkosten zu den einzelnen Kursblöcken trägt die Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig. Eigenbeitrag 40,-- EUR pro Kurs (insgesamt 240,--)

Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Voraussetzung: Teilnahme an einem vorbereitenden Informations- und Auswahlgespräch (24. Mai 2024 ab 14 Uhr in BS)

Abschluss: Mit der Teilnahme an allen Modulen wird das Zertifikat zur Schulseelsorger:in erworben. Wichtig ist eine Unterrichtsbefreiung für die Teilnahme an allen Kursen durch die Schulleitung, die vor Beginn der Weiterbildungsmaßnahme geklärt sein muss.
mehr ...
Ev. Zentrum Kloster Drübeck | Klostergarten 6 | 38871 Ilsenburg OT Drübeck
Mo, 27.05.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 29.05.2024 / 13:00 Uhr

Mein Leben. Meine Entscheidung. Ethische Fragestellungen zum Anfang und Ende des Lebens

für Lehrer*innen und Schulpastor*innen, die an Berufsbildenden Schulen evangelischen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Bianca Reineke

Die Fragen nach Abtreibung, PID und dem assistierten Suizid konfrontieren die Schüler*innen nicht nur im privaten Bereich mit den eigenen Ängsten und Problemen. Ungewollte Schwangerschaft, demenzkranke Angehörige, Freunde mit Suizidgedanken beschäftigen die jungen Menschen – auch im Religionsunterricht. Die Berufsgruppen im Pflegebereich begegnen diesen Fragestellungen beinahe täglich.
Die Tagung stellt die aktuellen gesetzlichen Regelungen vor und bietet die Möglichkeit, mit Praktiker*innen aus den Bereichen Justiz, Pflege und struktureller Beratung in den Austausch zu treten. Konkrete Unterrichtsideen zum Thema Medizinethik für verschiedene Fachbereiche stehen ebenfalls auf dem Programm. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
August 2024
Mo, 12.08.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 14.08.2024 / 13:00 Uhr

"Wenn der Tod an der Schultür klingelt ..." Basismodul Trauerintervention an Schulen

Niemand erwartet, dass sich Lehrer, Schüler oder Mitarbeitende mit einem Todesfall an der Schule oder deren Umfeld auseinandersetzen müssen. Falls doch, dann sind in kurzer Zeit eine Vielzahl von Entscheidungen zu treffen. Das Basismodul Trauerintervention soll sich zunächst mit eigenen Erfahrungen und Beobachtungen zum Thema "Tod an der Schule" beschäftigen und den Akteuren erste Hilfestellungen vermitteln, um angemessen mit Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schülern zu arbeiten. Der Einsatz eines Trauerkoffers kann dabei ein gutes pädagogisches Hilfsmittel sein.

Der Kurs bietet neben Grundinformationen zu Krisen und Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTB), mögliche konzeptionelle Vorgehensweisen der Trauerintervention, bis hin zu Aufbau und Begleitung eines schuleigenen Interventionsteams. Für die Auseinandersetzung mit Krisenerfahrungen aus dem eigenen Schulalltag wird ebenfalls genügend Raum sein. Die inspirierende Klosteratmosphäre hoch oben auf dem kleinen Gebirgszug Huy bietet für dieses Thema den geeigneten Rahmen.

Leitung: Heiko Grüter-Tappe, ARPM (Mediator, Notfallseelsorger und Kriseninterventionsmanager)
Referent: Christian Lenz, Leiter der Krisenintervention ( KIT ), Landkreis Goslar

Fahrtkosten: Erstattung kann leider nicht erfolgen
Informationen über: heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de, Tel.: 05331 - 802 519
mehr ...
Kloster Huysburg | Huysburg 2 | 38838 Huy/Dingelstedt
Di, 20.08.2024 / 10:00 Uhr – Do, 22.08.2024 / 13:00 Uhr

Neu in der Schule I Grundlagen – Didaktik – Methodik

Der erste Teil der Qualifizierungsmaßnahme „Neu in der Schule“ befasst sich mit folgenden Schwerpunkten:

  • konkrete Bedingungen von Religionsunterricht in der Schule
  • die Arbeit mit Kerncurriculum und Rahmenrichtlinien
  • schulinternes Curriculum, Sequenz- und Stundenplanung 
  • religionsdidaktische Konzepte in Theorie und Praxis
  • methodische Zugänge in der Arbeit mit Text, Bild und Film 

Diese Tagung ist Teil der Personalentwicklungsmaßnahme „Neu in der Schule“ der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Bei Interesse wenden Sie sich daher bitte an die Bildungsabteilung im Landeskirchenamt, Telefon 05 11 / 12 41 - 6 07, um zu prüfen, ob eine Aufnahme in das Programm möglich ist.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 21.08.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 23.08.2024 / 13:00 Uhr

Nachhaltigkeit - ein Thema (nicht nur) für Schulen und Unterricht. Wir freuen uns auf Lehrkräfte aus allen Schulformen und mit allen Fächerkombinationen - herzlich willkommen!

2015 akzeptierten die Mitgliedsstaaten der UNO die‚ Agenda für nachhaltige Entwicklung‘. Die Agenda stellt eine gemeinsame Blaupause, also fast einen Bau- und Fahrplan dar für Frieden und Reichtum, für Menschen und den Planeten, jetzt und in Zukunft. So schreibt es die UNO sinngemäß.Herzstück der Agenda sind 17 Sustainable Developent Goals (SDGs), die Länder zur umgehenden Aktion in globaler Partnerschaft rufen. Es geht um das Ende von sozialer Ungerechtigkeit und Armut, um Gesundheit und Bildung, wirtschaftliches Wachstum – immer verbunden mit dem Einsatz gegen den Klimawandel und für den Erhalt von Wäldern und Ozeanen.Ein schöner Traum? Oder gelebte Realität in unseren Schulen, in unserer Gesellschaft? Zumindest gibt es seit dem Sommer 2021 den Erlass‚ Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)‘, der alle Schulformen und Jahrgangsstufen einschließt. Die nachhaltige Entwicklung in all ihren Dimensionen ist als Thema an den Schulen.

Während unseres Seminars im Oberharz – die Folgen des Klimawandels deutlich vor Augen – wollen wir uns mit der Geschichte und dem Inhalt der SGDs beschäftigen. Aber auch ganz praktisch schauen, was wir konkret machen können – in einzelnen Fächern, in der Schule, für die Gesellschaft. Wir lernen Beispiele kennen, wie es gehen kann. Und wir fragen danach, was denn Religion, Glaube und Kirche mit diesem Thema zu tun haben könnten.

Wir freuen uns auf Lehrkräfte aus allen Schulformen und mit allen Fächerkombinationen – herzlich willkommen!

Referenten: Jens Hepper, Fachberater BNE, Agrar- und Forstwissenschaftler, Katlenburg
Dr. Christian Klingbeil, Oberstudienrat Werner-von-Siemens-Gymnasium Bad Harzburg
Martin Stützer, Leiter ARPM

Fahrtkosten können leider nicht erstattet werden! Anmeldeschluss: 14.06.2024
mehr ...
Internationales Haus Sonnenberg | Clausthaler Straße 11 | 37444 St. Andreasberg
Mi, 21.08.2024 / 17:00 Uhr – Mi, 21.08.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
September 2024
Mo, 02.09.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 04.09.2024 / 13:00 Uhr

Die Frage nach dem Sinn des Lebens in den Jahrgängen 10 bis 13 - Antworten von H. Rosa, Y. N. Harari und W. Schmid auf dem Prüfstand

für Lehrer*innen, die evangelischen Religionsunterricht in der gymnasialen Oberstufe erteilen, und für alle beruflich Interessierten

Leitung: Matthias Hülsmann

Der Soziologe Hartmut Rosa, der Historiker Yuval Noah Harari und der Philosoph Wilhelm Schmid haben mehrere Gemeinsamkeiten: Sie sind Professoren, Nicht-Theologen und Autoren, die es auf die Sachbuch-Bestenliste geschafft haben. Und alle drei beschäftigen sich mit der Frage nach einem gelingenden Leben.

Ziel dieser Fortbildung ist es, anhand der Lektüre zentraler Textausschnitte die Argumentationsstrukturen der Autoren kennenzulernen und für den eigenen Religionsunterricht fruchtbar zu machen.

Eine vorherige Lektüre ist keine Voraussetzung für die Teilnahme, da die entsprechenden Materialien im Kurs zur Verfügung gestellt werden. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 04.09.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 06.09.2024 / 13:00 Uhr

Lehrkräftetagung zum Landeswettbewerb Ev. Religion 2023/24: Gerechtigkeit

für Lehrer*innen sowie Pastor*innen, die an Gymnasien, Gesamtschulen und beruflichen Gymnasien Evangelische Religion unterrichten und Schüler*innen der Jahrgänge 10 bis 13 bei der Teilnahme am Landeswettbewerb Ev. Religion 2023/24 betreuen.

Leitung: Linda Frey

Diese Tagung bietet eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Wettbewerbsthema Gerechtigkeit. Ein Spektrum möglicher perspektivischer Zugänge soll Anregungen für die inhaltliche Beratung und Betreuung von Schüler*innen in der Wettbewerbsarbeit anbieten.
Außerdem besteht die Möglichkeit, die Stiftungen, die diesen Wettbewerb großzügig fördern, kennenzulernen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 04.09.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 06.09.2024 / 13:00 Uhr

Mit Tablet-/iPad-Klassen im Religionsunterricht kreativ arbeiten - „ein Bild, das uns gleich sei“ Gott > Mensch > KI

für Lehrkräfte, die im Sek I-Bereich oder in Berufsbildenden Schulen in Klassen mit mobilen Endgeräten evangelischen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Holger Birth 

In dieser Fortbildung werden digitale Tools, dabei auch KI vorgestellt und ausprobiert, die in iPad-/Tablet-Klassen für die kreative und kollaborative Arbeit der Schüler*innen eingesetzt werden können. Exemplarisch werden die Teilnehmenden dabei gemeinsam am Thema „‘ein Bild, das uns gleich sei‘ Gott > Mensch > KI“ arbeiten.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 11.09.2024 / 17:00 Uhr – Mi, 11.09.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Di, 17.09.2024 / 10:00 Uhr – Do, 19.09.2024 / 10:00 Uhr

Loccumer Konferenz der Fachleiter*innen und Fachberater*innen Evangelische Religion und Katholische Religion an Berufsbildenden Schulen

(geschlossener Teilnehmer*innenkreis)

Leitung: Bianca Reineke, Jens Kuthe, Martin Stützer

Die Tagung findet in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück und dem ARPM Braunschweig statt.

Thema und Inhalt werden zeitnah bekannt gegeben. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 19.09.2024 / 10:00 Uhr – Fr, 20.09.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Jahreskonferenz für Berufsbildende Schulen - „Kollege“ KI

für alle, die an Berufsbildenden Schulen evangelischen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Bianca Reineke 

ChatGPT statt kreativem Schreiben, KI als Rettung gegen Lehrer*innenmangel und das Delegieren von Maschinentätigkeiten an den künstlichen Kollegen von OpenAI: Was vor einigen Jahren noch Arnold Schwarzenegger in Hollywood-Blockbustern vorbehalten war, ist Realität. Glaubt man den Szenarien, die Wirtschaft und Politik entwerfen, könnten 300 Millionen Arbeitsplätze weltweit durch den Einsatz von KI wegfallen. Werden unsere Schüler*innen und wir Unterrichtenden auf dem Arbeitsmarkt der Zukunft überflüssig?

Die Jahreskonferenz bietet eine Einführung zum aktuellen Stand der KI und ihrer Entwicklung. Neben technischen Informationen über die Möglichkeiten, die KI bietet, wird es auch um ethische Fragen dieser Technologie gehen und wie man im Religionsunterricht an der BBS damit umgehen kann. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Oktober 2024
Di, 01.10.2024 / 17:00 Uhr – Di, 01.10.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Mo, 28.10.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 30.10.2024 / 13:00 Uhr

Ach, die gibt es auch in Pink? Die Bibel im Unterricht mit konfessionslosen Schüler*innen

für alle, die an Berufsbildenden Schulen (evangelischen) Religionsunterricht erteilen

Leitung: Bianca Reineke

Die Bibel steht nur sehr selten im Bücherregal der Schüler*innen, aber auch die Bibel-App hat nicht den Weg in die Smartphones der Klassen gefunden. Eine Konfession haben die Wenigsten. Wie kann man unter diesen Bedingungen mit den Geschichten über den verlorenen Sohn, die Ehebrecherin oder Zachäus arbeiten?

Laut Rahmenrichtlinien und Kerncurriculum soll die Bibel eine Rolle im Religionsunterricht spielen. Diese Tagung bietet die Chance, neue Herangehensweisen an alte Geschichten, Personen und Kernaussagen des christlichen Glaubens kennenzulernen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 29.10.2024 / 17:00 Uhr – Di, 29.10.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
November 2024
Mo, 18.11.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 20.11.2024 / 13:00 Uhr

Ein eklatanter Bruch des Völkerrechts und seine Folgen. Gibt es einen gerechten Krieg?

für alle, die an Berufsbildenden Schulen Evangelischen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Bianca Reineke

Der Krieg in der Ukraine ist Teil unseres Lebens geworden – im Klassenraum mit ukrainischen Schüler*innen, im Lehrerzimmer mit den Kolleg*innen oder im Alltag auf Demonstrationen. Welche Rolle spielen Religion und Glaube in diesem Krieg? Und was würde Jesus tun?
 Die Tagung setzt sich mit der ethischen Debatte und den christlichen Stellungnahmen zum Krieg auseinander. Die Rolle der Kirchen, die Militärseelsorge und der Religions- und Ethikunterricht für Soldat*innen werden beleuchtet. Außerdem besteht die Möglichkeit zur Erarbeitung von Unterrichtsmaterialien. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 20.11.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 22.11.2024 / 13:00 Uhr

Notfälle an der Schule bewältigen - Schwerpunkt „Suizid“

für: Absolvent*innen der Qualifizierung Schulseelsorge sowie für evangelische Religionslehrkräfte aller Schulformen

Leitung: Bettina Wittmann-Stasch

in Kooperation mit der Notfallseelsorge im Zentrum für Seelsorge und Beratung der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers und mit der Schulpsychologie des Landes Niedersachsen

In Schulen gibt es viele Arten von „Notfällen“, Todesfälle sind die besonders belastenden. Wenn es zu einem Suizid gekommen ist, spielen zusätzlich Schuldgefühle bei vielen Beteiligten eine große Rolle für die schulische Bearbeitung der Situation.
Was ist die Aufgabe einer Lehrkraft in einer solchen Situation? Welche Hilfestellungen gibt es?

In dieser Tagung werden wir uns vor allem mit diesen beiden besonderen Herausforderungen beschäftigen. 
Ziel dieser Fortbildung ist es, Möglichkeiten zu finden, Schüler*innen in akuten Krisen beizustehen und Wege der Verarbeitung in der Klasse wie in der Schulgemeinschaft insgesamt zu erarbeiten. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 28.11.2024 / 10:00 Uhr – Fr, 29.11.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Konferenz für Schulleiter*innen an niedersächsischen Berufsbildenden Schulen

für Direktor*innen oder ihre Stellvertretungen niedersächsischen Berufsbildenden Schulen

Leitung: Bianca Reineke, Jens Kuthe

Die Tagung findet in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück statt.

Thema und Inhalt der Tagung werden zeitnah bekannt gegeben. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum