Grundschule

März 2024
Mo, 04.03.2024 – Mo, 04.03.2024

Religionspädagogische Methoden mit Fokus - Lebendiges Erzählen mit Egli-/LEA-Figuren

Im Rahmen dieser Fortbildungsreihe gibt es die Gelegenheit verschiedene Methoden zu entdecken und neue kreative Impulse für die religionspädagogische Arbeit in Kita, Schule und Gemeinde zu bekommen und diese auszuprobieren.

„Lebendiges Erzählen mit Egli- /LEA- Figuren“: Egli- bzw. LEA-Figuren sind mit viel Liebe zum Detail handgefertigte biblische Erzählfiguren, die durch ihre Körpersprache Gefühle ausstrahlen können und so biblische Geschichten lebendig und echt erscheinen lassen. In diesem Workshop hören die Teilnehmer von der Geschichte der Figuren, sowie der Herstellung, erlernen und erproben den Umgang sowie das szenische Stellen der Figuren zu biblischen Geschichten.
mehr ...
Zentrum Alte Kirche | Stresemannstraße 267 | 27580 Bremerhaven
Mi, 06.03.2024 / 09:00 Uhr – Mi, 06.03.2024 / 16:00 Uhr

Fachtag Religion: Christlicher Religionsunterricht - ein neues Fach!?

Nach einem einführenden Vortrag von Jens Kuthe, der im Bistum Osnabrück im Referat für Religionspädagogik arbeitet und den Prozess zum „Gemeinsam verantworteten Christlichen Religionsunterricht“ von Beginn an begleitet hat, besteht die Gelegenheit, sich mit Fragen rund um die Einführung des Christlichen Religionsunterrichtes (CRU) zu beschäftigen.
In der Zeit vor und nach dem Mittagessen werden Workshops angeboten, in denen Themen und konkrete Vorschläge zur inhaltlichen Gestaltung des CRUs für verschiedene Schulformen vorgestellt werden. Workshop-Gestaltende sind Lena Sonnenburg, Dozentin für den Grundschulbereich am rpi in Loccum, und Jens Kuthe vom Bistum Osnabrück zur Inklusiven Religionspädagogik. Kirsten Rabe (ev.) und Jutta Paeßens (kath.), beide Fachberaterinnen an Gymnasien, gestalten einen Workshop zum CRU am Gymnasium. Aus der katholischen Ludgerus Gemeinde Aurich bieten Pfarrer Dr. Andreas Robben und Gemeindereferent Dennis Pahl mit den Studienleitungen der ARO als Tandems Workshops an.
mehr ...
Arbeitsstelle für Ev. Religionspädagogik | Georgswall 7 | 26603 Aurich
Mo, 11.03.2024 / 17:00 Uhr – Mo, 11.03.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Montag, 15. Januar 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Dienstag, 13. Februar 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Montag, 11. März 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 10. April 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Mi, 13.03.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 15.03.2024 / 13:00 Uhr

Ins Leben holen – Figurenaufstellung zu einem biblischen Text

Für: Förderschullehrer*innen, Lehrer*innen und Pädagogische Mitarbeiter*innen, die in Förderschulen oder im Rahmen von Inklusion evangelischen Religionsunterricht erteilen oder begleiten

Leitung: Sabine Schroeder-Zobel 

Mit einer Figurenaufstellung zu einem biblischen Text eröffnet sich eine berührende Begegnung.

Der Text wird lebendig und erfahrbar, verbindet sich in eindrücklicher Weise mit der eigenen Lebenswirklichkeit. Im Entfalten entstehen neue Perspektiven, Einsichten und Berührungen, neue Fragen und vorsichtige Antworten. Eine Figurenaufstellung eignet sich für vielfältige, inklusive religionspädagogische Arbeit und auch für alle Altersgruppen. 

In dieser Tagung wird das Konzept der Figurenaufstellung anhand einer biblischen Geschichte erlebt, Figuren selbst gestaltet und es werden erste Aufstellungen von Szenen inszeniert und reflektiert. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 14.03.2024 / 18:00 Uhr – Do, 14.03.2024 / 19:00 Uhr

Digitale Vorlesung zum CRU „Typisch evangelisch – typisch katholisch“

für Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Donnerstag, 14. März 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Mittwoch, 3. April 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 23. April 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 22. Mai 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 18.00 Uhr  statt.
mehr ...
Digitales Format
April 2024
Mi, 03.04.2024 / 15:00 Uhr – Do, 04.04.2024 / 13:00 Uhr

Tagung für niedersächsische Fachseminare für das Fach Evangelische Religion an Förder-, Grund-, Haupt-, Real- und Oberschulen

für niedersächsische Fachseminare Evangelische Religion (geschlossener Teilnehmendenkreis)

Leitung: Kerstin Hochartz, Fachseminarleiter*innen

Die Ausbildungszeit im Fachseminar Evangelische Religion ist sowohl durch den Unterricht im Fach als auch durch die intensive Auseinandersetzung mit fachdidaktischen Themen gekennzeichnet. Die Tagung dient der Erarbeitung und Erschließung der Ausbildungsinhalte in den einzelnen Fachseminaren und findet in Verantwortung der angemeldeten Fachseminarleitungen statt. Für die Arbeit in den Seminargruppen können die Lernwerkstatt, die Bibliothek und die Mediothek des RPI Loccum genutzt werden. Ebenso stehen alle für das Fach Evangelische Religion in Niedersachsen zugelassenen Schulbücher in ausreichender Zahl zur Verfügung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 03.04.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 05.04.2024 / 13:00 Uhr

Von Streitgeistern zu Teamplayern – Kollegiale Kooperation

Für: Förderschullehrer*innen, Lehrer*innen und Pädagogische Mitarbeiter*innen, die in Förderschulen oder im Rahmen von Inklusion evangelischen Religionsunterricht erteilen oder begleiten

Leitung: Sabine Schroeder-Zobel 

Die Arbeit von multiprofessionellen Teams in unterschiedlichen Settings der inklusiven Schule kann große Chancen für die eigene Tätigkeit und auch für jede einzelne Schülerin und jeden einzelnen Schüler bieten.

Aber – jedes Mitglied eines Teams schaut durch die eigene professionelle Brille auf die gegebenen Situationen. Im Spannungsfeld der unterschiedlichen Sichtweisen und alltäglichen Herausforderungen können sich Differenzen entwickeln, die die Arbeitszufriedenheit und -Motivation beeinträchtigen.

In diesem Seminar wird verdeutlicht, wie Konflikte entstehen und was jeder einzelne Mensch dazu beitragen kann, sie zu vermeiden. Wir beleuchten Methoden und Techniken, die zu Lösungen und zu einer konstruktiven Feedbackkultur führen. Der theoretische Teil wird dabei so kurz wie nötig gehalten, damit der Focus auf dem praktischen Erproben liegen kann. Es können eigene Themen aus dem schulischen Alltag eingebracht werden, der Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmer*innen ist gewünscht. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 03.04.2024 / 18:00 Uhr – Mi, 03.04.2024 / 19:00 Uhr

Digitale Vorlesung zum CRU „Typisch evangelisch – typisch katholisch“

für Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Donnerstag, 14. März 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Mittwoch, 3. April 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 23. April 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 22. Mai 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 18.00 Uhr  statt.
mehr ...
Digitales Format
Mo, 08.04.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 10.04.2024 / 13:00 Uhr

Digitales Arbeiten im Religionsunterricht der Grundschule

für Lehrkräfte, die an Grundschulen evangelischen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Lena Sonnenburg 

Für viele Kolleg*innen sind digitale Tools, Apps und Lernplattformen viel schneller als gedacht zum täglichen Geschäft geworden. Doch können diese „neuen Medien“ auch im Religionsunterricht der Grundschule einen Platz finden? Dieser Frage geht der Fachtag nach. Dabei werden Erfahrungen in den Blick genommen, Tools ausprobiert und konkrete Materialien für den Unterricht erarbeitet. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 10.04.2024 / 17:00 Uhr – Mi, 10.04.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Montag, 15. Januar 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Dienstag, 13. Februar 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Montag, 11. März 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 10. April 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Mo, 15.04.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 17.04.2024 / 13:00 Uhr

Was jede*r vom Christentum wissen muss Lektürekurs: Konfession evangelisch. Basiswissen

für Lehrer*innen, die evangelischen Religionsunterricht erteilen, und für alle Interessierten

Leitung: Matthias Hülsmann 

Dieser Kurs ist gedacht für Lehrer*innen, die sich das wesentliche Grundwissen des evangelischen Glaubens aneignen möchten. In diesem Kurs werden sich Zeiten der eigenen Lektüre und Zeiten für das vertiefende Gespräch mit dem Autor und den anderen Kursteilnehmenden abwechseln. Grundlage dieses Lektürekurses ist mein Buch „Konfession evangelisch. Basiswissen“ (ISBN: 978-3-579-06477-2). Es stellt die Kerninhalte dar, die heute gewissermaßen zur Allgemeinbildung im Bereich des christlichen Glaubens gehören. 

Es werden keine fachlichen Kenntnisse vorausgesetzt. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 17.04.2024 / 09:00 Uhr – Mi, 17.04.2024 / 16:00 Uhr

Spannend erzählen im Religionsunterricht - ein Werkstatt-Tag zu verschiedenen Methoden

Das Erzählen von Geschichten lässt Bilder im Kopf der Zuhörenden entstehen. Vorstellungskraft, Phantasie, sprachliche Ausdrucksfähigkeit, Konzentration auf das Gehörte, Weiterdenken von Geschichten - viele Kompetenzen werden durch das Erzählen gefördert. 
Am Werkstatt-Tag werden verschiedene Methoden des Erzählens biblischer Geschichten vorgestellt und miteinander erlebt und gestaltet. Pastorin Frauke Schaefer als ausgebildete Godly Play Erzählerin und Diakonin Heike Schütz geben in Workshops Einblick in kreative Möglichkeiten zum Erzählen. Ebenfalls werden Holzgliederpuppen aus dem Fundus der ARO in einem Workshop vorgestellt.
Nachmittags besteht in einer längeren Arbeitsphase die Möglichkeit, konkrete Bausteine für den eigenen Unterricht zu entwickeln und eine Erzählmethode detaillierter kennenzulernen.
mehr ...
Arbeitsstelle für Ev. Religionspädagogik | Georgswall 7 | 26603 Aurich
Mi, 17.04.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 19.04.2024 / 15:00 Uhr

Vokationstagung: Mit Religionsunterricht etwas anfangen - Lernen und Unterricht neu denken

Vokationstagung: Mit Religionsunterricht etwas anfangen - Lernen und Unterricht neu denken
mehr ...
K6 Hotel | Kirschallee 6 | 38820 Halberstadt
Di, 23.04.2024 / 16:00 Uhr – Di, 23.04.2024 / 17:30 Uhr

"come together" - Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation in der Grundschule (digitales Format)

Für: Lehrkräfte, die an Grundschulen evangelischen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Lena Sonnenburg, Dr. Jessica Griese

in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim

Neben einem Erfahrungsaustausch bzw. Anfragen zur konfessionellen Kooperation werden Grundlagen der konfessionellen Kooperation in der Grundschule am Beispiel "Geschichten, die stark machen" verdeutlicht. 
mehr ...
Digitales Format
Di, 23.04.2024 / 18:00 Uhr – Di, 23.04.2024 / 19:00 Uhr

Digitale Vorlesung zum CRU „Typisch evangelisch – typisch katholisch“

für Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Donnerstag, 14. März 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Mittwoch, 3. April 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 23. April 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 22. Mai 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 18.00 Uhr  statt.
mehr ...
Digitales Format
Mi, 24.04.2024 / 10:00 Uhr – Do, 25.04.2024 / 13:00 Uhr

Klinisches Classroom Management: Umgang mit psychischen Störungsbildern im Unterricht

Die Anzahl der Schüler:innen, die von psychischen Erkrankungen oder psychischen Auffälligkeiten betroffen sind, wächst. Allein während der Pandemie ist es zu einem deutlichen Anstieg von Depression, Sorgen, Angststörungen, Schwierigkeiten mit Impulskontrolle wie beispielsweise AD(H)S, Traumafolgestörungen und Essstörungen gekommen. Diese Entwicklung hat einen deutlichen Einfluss auf das Miteinander, die Motivation, das Lernen und Wohlbefinden in Schule. In dieser Fortbildung werden exemplarisch praxistaugliche Möglichkeiten herausgearbeitet, die das Classroom Management bietet, um mit diesen Störungsbildern wertschätzend und konstruktiv im Unterricht umzugehen. Darüber hinaus erfahren Sie die wesentlichen Hintergründe dieser Störungsbilder.
mehr ...
St. Ludgerus Helmstedt | Am Ludgerihof 1 | 38350 Helmstedt
Do, 25.04.2024 / 15:00 Uhr – Do, 25.04.2024 / 18:30 Uhr

Was Kirchen vom Glauben erzählen - konfessionell-kooperative Perspektiven zum Thema

Konfessionell-kooperativer Religionsunterricht lebt von der Begegnung und dem Austausch zwischen den Konfessionen. Für die Unterrichtenden bedeutet dies, fachkundig zu sein und Auskunft geben zu können im Blick auf die jeweils andere Frömmigkeit und Theologie. Mit Blick auf den kommenden Christlichen Religionsunterricht wird die Auskunftsfähigkeit zu anderen Konfessionen eher noch an Bedeutung gewinnen.
In der geplanten Veranstaltung soll es darum gehen, im Blick auf die Kirchenbauten in ökumenischer Verbundenheit von- und miteinander zu lernen und damit Perspektiven zu verschränken. "Was Kirchen vom Glauben erzählen" - diese Frage begleitet die Teilnehmenden bei den kirchenpädagogischen Erkundungen einer katholischen (St. Ludgerus Kirche) und einer evangelischen Kirche (Lambertikirche) in Aurich.
mehr ...
Arbeitsstelle für Ev. Religionspädagogik | Georgswall 7 | 26603 Aurich
Mai 2024
Mo, 06.05.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 08.05.2024 / 13:00 Uhr

Mobbing und Gewalt – Prävention und Deeskalation

Für: Lehrer*innen, die im Rahmen von Inklusion Religionsunterricht erteilen, sowie für Förderschullehrer*innen und Schulsozialarbeiter*innen, die in der Inklusion tätig sind

Leitung: Sabine Schroeder-Zobel 

Gewalt – und Mobbing als spezielle Erscheinungsform der Gewalt – scheinen eine immer größere Rolle an Schulen zu spielen. Wie können wir mit (drohender) Gewalt an Schulen umgehen, wie präventive und deeskalierende Arbeit leisten? Wie können wir diesen Herausforderungen angesichts einer immer heterogener werdenden Schüler*innenschaft und dem ständig wachsenden Einfluss der sozialen Medien begegnen? Welchen Beitrag kann der Religionsunterricht zur Prävention und Deeskalation von Gewalt leisten? Welche Handlungsmöglichkeiten haben wir im Umgang mit herausforderndem Verhalten?

In der Fortbildung wird diesen Fragen nachgegangen, es werden Handlungsmöglichkeiten entdeckt und es wird gemeinsam reflektiert. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 06.05.2024 – Mo, 06.05.2024

Religionspädagogische Methoden mit Fokus - Kamishibai mal anders (Teil1)

Im Rahmen dieser Fortbildungsreihe gibt es die Gelegenheit verschiedene Methoden zu entdecken und neue kreative Impulse für die religionspädagogische Arbeit in Kita, Schule und Gemeinde zu bekommen und diese auszuprobieren.

„Kamishibai mal anders“ (zwei Nachmittage): Die Teilnehmer haben die Gelegenheit einen Einblick in die alte Tradition des Kamishibais und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten zu bekommen. Zudem werden eigene kreative Ideen umgesetzt und es gibt die Möglichkeit eigene Bildkarten zu einem frei gewählten Thema zu gestalten.
mehr ...
Zentrum Alte Kirche | Stresemannstraße 267 | 27580 Bremerhaven
Mo, 13.05.2024 – Mo, 13.05.2024

Religionspädagogische Methoden mit Fokus - Kamishibai mal anders (Teil2)

Im Rahmen dieser Fortbildungsreihe gibt es die Gelegenheit verschiedene Methoden zu entdecken und neue kreative Impulse für die religionspädagogische Arbeit in Kita, Schule und Gemeinde zu bekommen und diese auszuprobieren.

„Kamishibai mal anders“ (zwei Nachmittage): Die Teilnehmer haben die Gelegenheit einen Einblick in die alte Tradition des Kamishibais und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten zu bekommen. Zudem werden eigene kreative Ideen umgesetzt und es gibt die Möglichkeit eigene Bildkarten zu einem frei gewählten Thema zu gestalten.
mehr ...
Zentrum Alte Kirche | Stresemannstraße 267 | 27580 Bremerhaven
Mi, 15.05.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 17.05.2024 / 13:00 Uhr

Schnupperkurs Kirchenraumpädagogik - Mit Schulklassen Kirchenräume erkunden und lebendig machen

für Lehrer*innen, die evangelischen Religionsunterricht erteilen, und für alle Interessierten

Leitung: Matthias Hülsmann, Birgit Birth 

„Boah, was ist denn mit dem passiert?“ So reagierte ein Schüler, als er zum ersten Mal in einer Kirche vor einem Altarkreuz stand. Wie gehe ich mit solchen Reaktionen um?
Wie können wir unsere christlichen Kirchenräume und ihre Symbole für Schüler*innen mit allen Sinnen erfahrbar machen? Ziel dieser Tagung ist es, grundlegende Methoden der Kirchenraumpädagogik kennenzulernen und selbst zu erproben, um einen Kirchenraum ohne Vorträge zum „Sprechen“ zu bringen, damit er für Schüler*innen „begreifbar“ wird. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 15.05.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 17.05.2024 / 13:00 Uhr

Mit Tieren leben, die Welt entdecken und Glauben lernen - Kooperationstagung Kita/Grundschule/Förderschule

für Kolleg*innen aus Kindertagesstätten, Grund- und Förderschulen

Leitung: Gert Liebenehm-Degenhard, Sabine Schroeder-Zobel, Lena Sonnenburg 

Kinder lieben Tiere. Sie begegnen ihnen in einer Mischung aus Faszination, Neugier, Verbundenheit und Distanz. Tiere wecken Empathie, fördern Kommunikation und soziales Lernen. In christlicher Perspektive sind Tiere Mitgeschöpfe und eröffnen Möglichkeiten, Gott zu entdecken. Zugleich fragen Kinder nach einem verantwortlichen Umgang mit Tieren.
 In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit praktischen Anregungen für den pädagogischen Alltag, entdecken Möglichkeiten 'tierischer' Geschichten der Bibel und lassen uns auf einer Exkursion tiergestütztes Lernen zeigen.
 
Tagungskosten: 30,00 € 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 22.05.2024 / 18:00 Uhr – Mi, 22.05.2024 / 19:00 Uhr

Digitale Vorlesung zum CRU „Typisch evangelisch – typisch katholisch“

für Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Donnerstag, 14. März 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Mittwoch, 3. April 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 23. April 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 22. Mai 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 18.00 Uhr  statt.
mehr ...
Digitales Format
Fr, 24.05.2024 / 14:00 Uhr – Fr, 24.05.2024 / 18:00 Uhr

Weiterbildung Schulseelsorge 2024/2025: "Informations- und Auswahlgespräch", In Kooperation mit dem Pastoralpsychologischen Dienst (PPD) der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig

Schule ist der Lern- und Lebensort, an dem Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Mitarbeitende viel Lebenszeit verbringen. Hierher bringen sie nicht nur mit, was sie an Gedanken, Gefühlen und Erfahrungen bewegt. Hier erleben sie Freundschaft und Enttäuschungen, Beglückendes und Beängstigendes. Hier brechen Sinnfragen auf. Schulseelsorge bietet einen Raum, in dem nicht nur Schülerinnen und Schüler in einem vertraulichen Rahmen über das sprechen können, was sie bewegt, über ihre Probleme, Sorgen und Ängste. Grundlegend für alle Beteiligten, die Schulseelsorgenden und die, die zu ihnen kommen, ist die Professionalisierung der persönlichen Seelsorgekompetenz.

Mit unserer Schulseelsorge-Weiterbildung möchten wir Lehrkräfte für den Bedarf an lebensorientierter Beratung und Begleitung fit machen. Die Braunschweiger Schulseelsorge-Weiterbildung ist ein tiefenpsychologisch orientiertes Modell, das sich bereits langjährig in unterschiedlichen Praxisbereichen kirchlicher Seelsorge bewährt hat. Im Zentrum steht dabei die Entwicklung einer, der eigenen Persönlichkeit entsprechenden seelsorglichen Haltung, die es ermöglicht, angemessen auf unterschiedliche Menschen und Situationen eingehen zu können.Auch Krisensituation werden dabei in den Blick genommen.

Die Weiterbildung wird gemeinsam vom Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik (ARPM) und dem Pastoralpsychologischen Dienst der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig verantwortet und durchgeführt.

Wer?
Lehrkräfte aller Fächer, die sich der Kirche verbunden fühlen, deren Haltung am Mitmenschen orientiert ist und die psychisch stabil sind.

Was?
• Sechs Kurse von je 2½ Tagen im Kloster Drübeck, die kumulativ aufeinander aufbauen über einen Zeitraum von gut einem Jahr.
• Dazu zehn Einzelsupervisionen
• Nach Abschluss des Kurses besteht die Gelegenheit zur Teilnahme an einer Balintgruppe, in der konkrete Erfahrungen in der Schulseelsorge supervisorisch besprochen werden und in der das eigene Verhalten reflektiert wird.

Kosten: (Unterbringung, Verpflegung, Material, Honorare für Referenten und Einzelsupervisionen, usw.) und die Fahrtkosten zu den einzelnen Kursblöcken trägt die Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig. Eigenbeitrag 40,-- EUR pro Kurs (insgesamt 240,--)

Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Voraussetzung: Teilnahme an einem vorbereitenden Informations- und Auswahlgespräch (24. Mai 2024 ab 14 Uhr in BS)

Abschluss: Mit der Teilnahme an allen Modulen wird das Zertifikat zur Schulseelsorger:in erworben. Wichtig ist eine Unterrichtsbefreiung für die Teilnahme an allen Kursen durch die Schulleitung, die vor Beginn der Weiterbildungsmaßnahme geklärt sein muss.
mehr ...
Ev. Zentrum Kloster Drübeck | Klostergarten 6 | 38871 Ilsenburg OT Drübeck
Mo, 27.05.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 29.05.2024 / 13:00 Uhr

„Du breitest den Himmel aus wie ein Zelt“ Psalmen im (inklusiven) Religionsunterricht

Für: Förderschullehrer*innen, Lehrer*innen und Pädagogische Mitarbeiter*innen, die in Förderschulen oder im Rahmen von Inklusion evangelischen Religionsunterricht erteilen oder begleiten

Leitung: Sabine Schroeder-Zobel 

Psalmen sprechen von unterschiedlichsten Erfahrungen und Gefühlen. Wenn Schüler*innen versuchen, sich dieser Erfahrungswelt zu nähern, begegnen ihnen eine ungewohnte Sprache und ungewohnte Bilder. Um diese zu entschlüsseln und erleb- und erfahrbar zu machen, werden mehreren Psalmen exemplarisch mit vielfältigen Methoden erarbeitet. 

Um es allen Schüler*innen zu ermöglichen, einen Zugang zu Psalmen zu finden und die befreiende und Hoffnung gebende Wirkung zu erleben, werden unterschiedliche Zugänge reflektiert und auf den möglichen Einsatz in der eigenen Lerngruppe hin überprüft. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 29.05.2024 / 16:00 Uhr – Mi, 29.05.2024 / 17:30 Uhr

"come together" - Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation in der Grundschule (digitales Format)

für Lehrkräfte, die an Grundschulen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Lena Sonnenburg, Dr. Jessica Griese

in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim

Neben einem Erfahrungsaustausch bzw. Anfragen zur konfessionellen Kooperation werden Grundlagen der konfessionellen Kooperation in der Grundschule am Beispiel "Übergänge gestalten" verdeutlicht. 
mehr ...
Digitales Format
Juni 2024
Mo, 10.06.2024 – Mo, 10.06.2024

„Religionspädagogische Methoden im Fokus“ - Biblische Geschichten mit Legematerialien erzählen

Im Rahmen dieser Fortbildungsreihe gibt es die Gelegenheit verschiedene Methoden zu entdecken und neue kreative Impulse für die religionspädagogische Arbeit in Kita, Schule und Gemeinde zu bekommen und diese auszuprobieren.

„Biblische Geschichten mit Legematerialien erzählen“: In diesem Workshop entdecken wir gemeinsam unterschiedlichste Materialien, gliedern Geschichten, besprechen Abläufe und Vorgehensweisen und erproben das eigene, sowie das gemeinsame Legen von Geschichten als Bodenbild.
mehr ...
Zentrum Alte Kirche | Stresemannstraße 267 | 27580 Bremerhaven
Do, 13.06.2024 / 10:00 Uhr – Fr, 14.06.2024 / 15:30 Uhr

Fachtagung: Religionsunterricht heute „Und … Action!“ – Rollenspiele und Standbilder im Religionsunterricht der Grundschule

für Fachkonferenzleitungen Evangelische Religion an Grundschulen

Leitung: Lena Sonnenburg

Rollenspiele und Standbilder sind aus dem Religionsunterricht der Grundschule kaum wegzudenken. Doch: Wo finde ich eigentlich sinnvolle Texte und Ideen? Wie leite ich die kreativen Phasen geschickt an? Wie bekomme ich die Schüler*innen ins Spiel? Und wie beurteile ich ihre Mitarbeit? Diesen Fragen geht die Tagung nach. Darüber hinaus wird selbstverständlich auch Zeit für das eigene Spiel und den Austausch mit den Kolleg*innen sein. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 19.06.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 21.06.2024 / 15:00 Uhr

Vokationstagung: Mit Religionsunterricht etwas anfangen - Kommunikation und Verständigung

Vokationstagung: Mit Religionsunterricht etwas anfangen - Kommunikation und Verständigung
mehr ...
K6 Hotel | Kirschallee 6 | 38820 Halberstadt
Fr, 21.06.2024 / 15:30 Uhr – Di, 25.06.2024 / 13:00 Uhr

Bibliolog Grundkurs - Bibliolog in Schule und Gemeinde

Für: Lehrer*innen aller Schulformen, Pastor*innen und Diakon*innen

Leitung: Karsten Damm-Wagenitz, Andreas Behr

Gemeinsam mit anderen Menschen die Bibel auslegen, das geht mit dem Bibliolog sehr gut: Die Leitung liest einen Bibeltext. Alle bekommen eine Rolle aus der biblischen Geschichte. Wer mag, leiht dieser Figur die eigene Stimme… 

So werden Bibeltexte lebendig. Ohne Vorwissen können Menschen biblische Texte deuten und darin Relevanz finden. Das geht nicht nur mit Konfis oder Schüler*innen, sondern auch im Gesprächskreis, im Gottesdienst und im Sommerlager mit Menschen jeden Alters und jeder Herkunft.

Am Ende des Kurses erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat und können selbst Bibliologe anleiten. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Fr, 21.06.2024 / 15:30 Uhr – So, 23.06.2024 / 16:00 Uhr

Herstellung von EGLI-Figuren und Einführung in religionspädagogische Einsatzmöglichkeiten

für Kolleg*innen aus Kindertagesstätten, Grund- und Förderschulen

Leitung: Lena Sonnenburg, Iris Donges  

IEGLI-Figuren bieten die Möglichkeit zum bildlichen und be-greif-baren Darstellen von Geschichten, Erlebnissen oder Beziehungen. Sie können in verschiedene Körperhaltungen gebracht werden und Bewegungen andeuten. Durch ihre lebendige Körpersprache lassen sich Gefühle in ihrer Gegensätzlichkeit zum Ausdruck bringen, z. B. Freude und Angst, Zuwendung und Ablehnung. 

Durch die szenische Darstellung mit EGLI-Figuren wird eine Geschichte verlangsamt, Gehörtes und Erlebtes vertieft und es werden Impulse gesetzt, um innere Bilder zu entwickeln.

In diesem Werkseminar können zwei große (30 cm) und eine kleine EGLI-Figur hergestellt werden. Die Kosten dafür betragen ca. 100 €. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
August 2024
Mo, 12.08.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 14.08.2024 / 13:00 Uhr

"Wenn der Tod an der Schultür klingelt ..." Basismodul Trauerintervention an Schulen

Niemand erwartet, dass sich Lehrer, Schüler oder Mitarbeitende mit einem Todesfall an der Schule oder deren Umfeld auseinandersetzen müssen. Falls doch, dann sind in kurzer Zeit eine Vielzahl von Entscheidungen zu treffen. Das Basismodul Trauerintervention soll sich zunächst mit eigenen Erfahrungen und Beobachtungen zum Thema "Tod an der Schule" beschäftigen und den Akteuren erste Hilfestellungen vermitteln, um angemessen mit Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schülern zu arbeiten. Der Einsatz eines Trauerkoffers kann dabei ein gutes pädagogisches Hilfsmittel sein.

Der Kurs bietet neben Grundinformationen zu Krisen und Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTB), mögliche konzeptionelle Vorgehensweisen der Trauerintervention, bis hin zu Aufbau und Begleitung eines schuleigenen Interventionsteams. Für die Auseinandersetzung mit Krisenerfahrungen aus dem eigenen Schulalltag wird ebenfalls genügend Raum sein. Die inspirierende Klosteratmosphäre hoch oben auf dem kleinen Gebirgszug Huy bietet für dieses Thema den geeigneten Rahmen.

Leitung: Heiko Grüter-Tappe, ARPM (Mediator, Notfallseelsorger und Kriseninterventionsmanager)
Referent: Christian Lenz, Leiter der Krisenintervention ( KIT ), Landkreis Goslar

Fahrtkosten: Erstattung kann leider nicht erfolgen
Informationen über: heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de, Tel.: 05331 - 802 519
mehr ...
Kloster Huysburg | Huysburg 2 | 38838 Huy/Dingelstedt
Mi, 21.08.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 23.08.2024 / 13:00 Uhr

Nachhaltigkeit - ein Thema (nicht nur) für Schulen und Unterricht. Wir freuen uns auf Lehrkräfte aus allen Schulformen und mit allen Fächerkombinationen - herzlich willkommen!

2015 akzeptierten die Mitgliedsstaaten der UNO die‚ Agenda für nachhaltige Entwicklung‘. Die Agenda stellt eine gemeinsame Blaupause, also fast einen Bau- und Fahrplan dar für Frieden und Reichtum, für Menschen und den Planeten, jetzt und in Zukunft. So schreibt es die UNO sinngemäß.Herzstück der Agenda sind 17 Sustainable Developent Goals (SDGs), die Länder zur umgehenden Aktion in globaler Partnerschaft rufen. Es geht um das Ende von sozialer Ungerechtigkeit und Armut, um Gesundheit und Bildung, wirtschaftliches Wachstum – immer verbunden mit dem Einsatz gegen den Klimawandel und für den Erhalt von Wäldern und Ozeanen.Ein schöner Traum? Oder gelebte Realität in unseren Schulen, in unserer Gesellschaft? Zumindest gibt es seit dem Sommer 2021 den Erlass‚ Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)‘, der alle Schulformen und Jahrgangsstufen einschließt. Die nachhaltige Entwicklung in all ihren Dimensionen ist als Thema an den Schulen.

Während unseres Seminars im Oberharz – die Folgen des Klimawandels deutlich vor Augen – wollen wir uns mit der Geschichte und dem Inhalt der SGDs beschäftigen. Aber auch ganz praktisch schauen, was wir konkret machen können – in einzelnen Fächern, in der Schule, für die Gesellschaft. Wir lernen Beispiele kennen, wie es gehen kann. Und wir fragen danach, was denn Religion, Glaube und Kirche mit diesem Thema zu tun haben könnten.

Wir freuen uns auf Lehrkräfte aus allen Schulformen und mit allen Fächerkombinationen – herzlich willkommen!

Referenten: Jens Hepper, Fachberater BNE, Agrar- und Forstwissenschaftler, Katlenburg
Dr. Christian Klingbeil, Oberstudienrat Werner-von-Siemens-Gymnasium Bad Harzburg
Martin Stützer, Leiter ARPM

Fahrtkosten können leider nicht erstattet werden! Anmeldeschluss: 14.06.2024
mehr ...
Internationales Haus Sonnenberg | Clausthaler Straße 11 | 37444 St. Andreasberg
Mi, 21.08.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 23.08.2024 / 13:00 Uhr

Therapeutisches Puppenspiel – Puppenbotschaften aus der Kinderseele

Für: Förderschullehrer*innen, Lehrer*innen und Pädagogische Mitarbeiter*innen, die in Förderschulen oder im Rahmen von Inklusion evangelischen Religionsunterricht erteilen oder begleiten

Leitung: Sabine Schroeder-Zobel 

Im Spiel mit Puppen können sich die Sorgen, Ängste und traumatisch erlebte Themen von Kindern zeigen. In diesem Seminar wird die Methode des Therapeutischen Puppenspiels (nach Gudrun Gauda) vorgestellt, die helfen kann, die Puppenbotschaften des Kindes besser zu verstehen. So kann die Beziehung gestärkt und Heilung unterstützt werden.

Die Seminarteilnehmer*innen erhalten eine theoretische Einführung in die Methode des therapeutischen Puppenspiels und erspielen Möglichkeiten und Grenzen dieses Mediums für Kontakt, Förderung und Therapie.

Im Mittelpunkt steht die praktische Erfahrung der Spiel-Wirkung einer Puppe bezüglich ihrer Möglichkeit, Kommunikation (vor allem auch nonverbal) zu gestalten und so entlastend und vertrauensbildend zu wirken.

Das Seminar ermöglicht durch die inhaltliche Orientierung an den Fragen der Teilnehmenden, das individuelle Arbeits- und Lebensumfeld zu fokussieren und umsetzbare Ideen für einen begleitenden, heilsamen Einsatz von Puppen zu finden. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 21.08.2024 / 17:00 Uhr – Mi, 21.08.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
September 2024
Mo, 02.09.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 04.09.2024 / 13:00 Uhr

„Blätterduft und Schneeballschlacht“ …oder was raschelt denn da so schön?

Für: Förderschullehrer*innen, Lehrer*innen und Pädagogische Mitarbeiter*innen, die in Förderschulen oder im Rahmen von Inklusion evangelischen Religionsunterricht erteilen oder begleiten

Leitung: Sabine Schroeder-Zobel 

Bunt gefärbte Wälder und frostige Wiesen … da klopft der Herbst an unsere Klassentüren! 

Ein Feuerwerk der Farben, Gerüche und Naturmaterialien macht Lust auf überraschende Natur-klänge, Liedbegleitungen, Rhythmicals, zauberhafte Lichterfeste und fröhliche Herbst- und Winterlieder. Aus erstaunlich einfachen Alltagsmaterialien entstehen Instrumente, Rhythmusbegleiter und kleine musikalische Heimlichkeiten. Ein Erntekorb voller neuer Musikideen für herbstsüße und frostglitzernde Schulstunden.

Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich! 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 11.09.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 13.09.2024 / 13:00 Uhr

Diese Geschichte ist noch lange nicht zu Ende. Religionsunterricht mit Büchern von Ulrich Hub

für Lehrkräfte, die in den Klassen 3-6 evangelischen Religionsunterricht erteilen


Leitung: Kerstin Hochartz
               Lena Sonnenburg

in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim

Die Bücher von Ulrich Hub bestechen durch ihren Humor, der nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene zum Lachen bringt. Dabei geht es in den Büchern stets um ernste, philosophische und oft auch religiöse Themen wie Lüge, Gott, Theodizee, Homosexualität, Wirklichkeit und eben auch die Weihnachtsgeschichte. Die Geschichten von Ulrich Hub eignen sich hervorragend für den Religionsunterricht, weil sie Spaß machen und zur Auseinandersetzung mit existentiellen Themen anregen.

Zu „An der Arche um Acht“ gibt es bereits zahlreiche Unterrichtsideen und Materialien. Einen weiteren Unterrichtsentwurf gibt es zu „Füchse lügen nicht“. Diese Ideen können kennengelernt und ausprobiert werden. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, in Teams eigene Unterrichtsideen zu „Das letzte Schaf“, dem Weihnachtsbuch von Ulrich Hub, zu entwickeln – pünktlich zur Adventszeit.

Besonderes Highlight der Fortbildung wird die Begegnung mit dem Autor Ulrich Hub selbst sein. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 11.09.2024 / 17:00 Uhr – Mi, 11.09.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Mo, 16.09.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 18.09.2024 / 13:00 Uhr

Fachtagung: Fachberatung Religion

für Fachberater*innen für Evangelische oder Katholische Religion an Grund-, Haupt-, Real-, Ober- und Förderschulen

in Kooperation mit den Regionalen Landesämtern für Schule und Bildung, dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim, dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück und dem Offizialat Vechta

Leitung: Lena Sonnenburg

Die Fachtagung unterstützt die Arbeit der Fachberater*innen für Evangelische und Katholische Religion in Niedersachsen. Sie gibt Impulse für die Beratungstätigkeit sowie die Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen vor Ort, ermöglicht den Austausch und fördert die Netzwerkbildung. Das Thema der Tagung wird im Frühjahr 2024 bekannt gegeben. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 19.09.2024 / 16:00 Uhr – Do, 19.09.2024 / 17:30 Uhr

"come together" - Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation in der Grundschule (digitales Format)

für Lehrkräfte, die an Grundschulen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Lena Sonnenburg, Dr. Jessica Griese

in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim

Neben einem Erfahrungsaustausch bzw. Anfragen zur konfessionellen Kooperation werden Grundlagen der konfessionellen Kooperation in der Grundschule am Beispiel "Mensch sein & KI " verdeutlicht. 
mehr ...
Digitales Format
Fr, 20.09.2024 / 17:00 Uhr – So, 22.09.2024 / 15:00 Uhr

"Wir sind dann mal weg" - Pilgern auf dem Pilgerweg Hameln-Bodenwerder

„Noch mal aufbrechen - unterbrechen - Atempause holen - Farben sammeln für den Winter - Gottes Nähe suchen - füreinander da sein, Kraft tanken…“ Die Zeit ist nur kurz, aber dennoch wollen wir das Pilgern zum Herbstbeginn noch einmal in möglichst vielen Facetten auf zwei Etappen dieses geschichtsträchtigen Weges gemeinsam erfahren.Wir treffen uns in Hameln, angedacht ist der Start im Hamelner Münster. Unser Weg führt uns durch Flussauenlandschaft entlang der Weser über Grohnde und Hehlen nach Bodenwerder. Am Sonntag wird es noch einmal eine kürzere Pilgerrunde geben, bevor wir wieder die Heimfahrt antreten. Die Tagesetappe am Samstag beträgt ca. 26 km, sodass eine körperliche Grundfitness unerlässlich ist.Die Unterbringung während der Pilgerreise erfolgt in einfachen Hotels, in Einzelzimmern inkl. Frühstück. Die An- und Abreise wird individuell geregelt, ebenso die Verpflegung auf dem Weg und am Abend. Informationen über: heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de, Tel. 05331 - 802 519
mehr ...
Hotel "Zur Börse" (Treffpunkt) | Osterstraße 41A | 31785 Hameln
Mo, 23.09.2024 / 15:00 Uhr – Di, 24.09.2024 / 13:00 Uhr

Tagung für niedersächsische Fachseminare für das Fach Evangelische Religion an Förder-, Grund-, Haupt-, Real- und Oberschulen

für niedersächsische Fachseminare Evangelische Religion (geschlossener Teilnehmendenkreis)

Leitung: Kerstin Hochartz, Fachseminarleiter*innen

Die Ausbildungszeit im Fachseminar Evangelische Religion ist sowohl durch den Unterricht im Fach als auch durch die intensive Auseinandersetzung mit fachdidaktischen Themen gekennzeichnet. Die Tagung dient der Erarbeitung und Erschließung der Ausbildungsinhalte in den einzelnen Fachseminaren und findet in Verantwortung der angemeldeten Fachseminarleitungen statt. Für die Arbeit in den Seminargruppen können die Lernwerkstatt, die Bibliothek und die Mediothek des RPI Loccum genutzt werden. Ebenso stehen alle für das Fach Evangelische Religion in Niedersachsen zugelassenen Schulbücher in ausreichender Zahl zur Verfügung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 30.09.2024 / 15:00 Uhr – Di, 01.10.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Konferenz der Fachseminarleitungen

für niedersächsische Fachseminarleiter*innen für die Fächer Evangelische und Katholische Religion (geschlossener Teilnehmendenkreis)

Leitung: Kerstin Hochartz
               Dr. Anne-Elisabeth Roßa

in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim

Das Thema wird zeitnah bekannt gegeben. Es orientiert sich an aktuellen Entwicklungen in der Fachseminararbeit. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Oktober 2024
Di, 01.10.2024 / 17:00 Uhr – Di, 01.10.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Fr, 04.10.2024 – Fr, 11.10.2024

„Ich bin dann mal weg“ – Pilgern auf dem Harzer Klosterwanderweg

für alle Interessierten aus Schule und Gemeinde

Leitung: Lena Sonnenburg

Ob nach Santiago de Compostela oder Volkenroda: Pilgern verbindet, löst Sehnsucht aus und liegt im Trend.

Diese Tagung im ungewöhnlichen Format greift den Trend auf und führt von Goslar nach Quedlinburg. Die durchschnittliche Tagesetappe beträgt dabei 16 km. Da das Gepäck nicht transportiert wird, ist eine körperliche Grundfitness unerlässlich.

Die Unterbringung während der Pilgerreise erfolgt in einfachen Unterkünften in Doppelzimmern. Die Kosten für die Übernachtungen (inkl. Frühstück) belaufen sich auf ca. 450,-€. Hinzu kommen individuelle Ausgaben für die An- sowie Abreise, Eintritte und die Verpflegung auf dem Weg bzw. am Abend. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 23.10.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 25.10.2024 / 13:00 Uhr

Wie kann Gott das zulassen? - Die Gerechtigkeit Gottes und das Leid in der Welt

für Lehrer*innen, die evangelischen Religionsunterricht erteilen, und für alle Interessierten

Leitung: Matthias Hülsmann

Wenn guten Menschen Böses widerfährt, dann ist der „liebe Gott“ nicht mehr lieb. Diese Erfahrung machen Schüler*innen und Lehrkräfte. Die Beispiele in der Bibel reichen von Hiob bis zu Jesus von Nazareth.

Ziel dieser Fortbildung ist, unterschiedliche Antwortversuche auf Leiderfahrungen kennenzulernen und zu überprüfen, inwieweit sie auch heute noch für das eigene Leben tragfähig sind. 

Theologische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Fr, 25.10.2024 / 15:30 Uhr – Sa, 26.10.2024 / 13:00 Uhr

Vorbereitung der Lernwerkstattausstellungen

(fester Teilnehmer*innenkreis)

Leitung: Lena Sonnenburg 

Interessierte sind herzlich eingeladen, nach Rücksprache neu in der Gruppe mitzuarbeiten. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 29.10.2024 / 16:00 Uhr – Di, 29.10.2024 / 17:30 Uhr

"come together" - Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation in der Grundschule (digitales Format)

für Lehrkräfte, die an Grundschulen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Lena Sonnenburg, Dr. Jessica Griese

in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim

Neben einem Erfahrungsaustausch bzw. Anfragen zur konfessionellen Kooperation werden Grundlagen der konfessionellen Kooperation in der Grundschule am Beispiel "Frieden" verdeutlicht. 
mehr ...
Digitales Format
Di, 29.10.2024 / 17:00 Uhr – Di, 29.10.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
November 2024
Mo, 04.11.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 06.11.2024 / 13:00 Uhr

Warum redet Anna nicht mit uns? Einführung in die Begleitung selektiv mutistischer Kinder in Schule und KiTa

Für: Förderschullehrer*innen, Lehrer*innen und Pädagogische Mitarbeiter*innen, die in Förderschulen oder im Rahmen von Inklusion evangelischen Religionsunterricht erteilen oder begleiten, sowie pädagogische Kita-Kräfte, Fortbildner*innen und Fachberater*innen

Leitung: Sabine Schroeder-Zobel 

Immer wieder begegnen uns in Schule und Kita Kinder, die nicht sprechen. Sie wirken häufig angespannt, erstarren bei Ansprache und vermeiden es grundsätzlich, in bestimmten Zusammenhängen, an bestimmten Orten usw. überhaupt ihre Stimme einzusetzen. Häufig zeigen sie in vertrauter Umgebung, z.B. in der Familie, ein ganz anderes, unbeschwertes Kommunikationsverhalten.

In diesem Seminar sollen ausgehend von einer Auseinandersetzung mit dem Begriff und den Symptomen des selektiven Mutismus sowie mit möglichen Entstehungszusammenhängen förderdiagnostische Leitfragen entwickelt werden. In der Tagung wird folgenden Fragen nachgegangen:
  • Unter welchen Bedingungen können/wollen Kinder und Jugendliche nicht sprechen?
  •  Auf welche Weise nehmen Kinder, die als selektiv mutistisch bezeichnet werden, dennoch Kontakt zu anderen Menschen auf?
  •  Mit welchen pädagogischen und therapeutischen Angebotsformen lassen sich die sprachliche Identität dieser Kinder und Jugendlichen fördern?

Mit Hilfe von Video-Sequenzen werden Beispiele zur Förderung und Diagnostik vorgestellt. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit zu Fall-Supervisionen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 18.11.2024 / 15:00 Uhr – Mi, 20.11.2024 / 13:00 Uhr

Problemkind oder doch Superheld*in? – Systemische Haltung und systemische Interventionen in der Schule

 für Förderschullehrkräfte, die (Religions-)Unterricht an einer Förderschule erteilen oder im Unterricht einer Regelschule eingesetzt sind.  

Leitung: Sabine Schroeder-Zobel
 
Der Umgang mit Schüler*innen mit herausforderndem Verhalten in Ihrem (Religions-) Unterricht ist häufig ein beherrschendes Thema für Förderschullehrkräfte. Sie sind selbst damit konfrontiert, und zusätzlich wird von Ihnen erwartet, dass Sie Kolleginnen und Kollegen in der Inklusion an Regelschulen sowie auch Eltern kompetent beraten können. 

Die systemische Haltung betrachtet Herausforderungen nicht isoliert, sondern im Kontext von Beziehungen und sozialen Systemen. Sie richtet ihren Fokus auf Lösungen und betont die Stärken und Ressourcen der beteiligten Personen. 

Dieses Seminar richtet sich an Förderschullehrkräfte, die ihre Handlungskompetenzen durch systemisches Denken und Handeln erweitern möchten. Sie erhalten die Möglichkeit, Interventionen für den Schulalltag kennenzulernen und zu erproben, die sich spürbar entlastend auf den Unterricht und die Beziehungen zu allen Beteiligten auswirken können. 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und einen regen Austausch!
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 20.11.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 22.11.2024 / 13:00 Uhr

Notfälle an der Schule bewältigen - Schwerpunkt „Suizid“

für: Absolvent*innen der Qualifizierung Schulseelsorge sowie für evangelische Religionslehrkräfte aller Schulformen

Leitung: Bettina Wittmann-Stasch

in Kooperation mit der Notfallseelsorge im Zentrum für Seelsorge und Beratung der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers und mit der Schulpsychologie des Landes Niedersachsen

In Schulen gibt es viele Arten von „Notfällen“, Todesfälle sind die besonders belastenden. Wenn es zu einem Suizid gekommen ist, spielen zusätzlich Schuldgefühle bei vielen Beteiligten eine große Rolle für die schulische Bearbeitung der Situation.
Was ist die Aufgabe einer Lehrkraft in einer solchen Situation? Welche Hilfestellungen gibt es?

In dieser Tagung werden wir uns vor allem mit diesen beiden besonderen Herausforderungen beschäftigen. 
Ziel dieser Fortbildung ist es, Möglichkeiten zu finden, Schüler*innen in akuten Krisen beizustehen und Wege der Verarbeitung in der Klasse wie in der Schulgemeinschaft insgesamt zu erarbeiten. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 26.11.2024 / 16:00 Uhr – Di, 26.11.2024 / 17:30 Uhr

"come together" - Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation in der Grundschule (digitales Format)

für Lehrkräfte, die an Grundschulen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Lena Sonnenburg, Dr. Jessica Griese

in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim

Neben einem Erfahrungsaustausch bzw. Anfragen zur konfessionellen Kooperation werden Grundlagen der konfessionellen Kooperation in der Grundschule am Beispiel "Advent und Weihnachten " verdeutlicht. 
mehr ...
Digitales Format
Dezember 2024
Do, 05.12.2024 / 10:00 Uhr – Fr, 06.12.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Konferenz für Schulleiter*innen an niedersächsischen Grundschulen - Marte Meo

für Rektor*innen oder ihre Stellvertretungen an niedersächsischen Grundschulen

Leitung: Lena Sonnenburg

Marte Meo ist lateinisch und bedeutet so viel wie „Aus eigener Kraft“. Hinter dem Begriff steht jedoch auch eine Methode, die mit Hilfe von Videoaufnahmen Entwicklungsprozesse im Alltag anregen und unterstützen möchte. Durch Marte Meo sollen Fähigkeiten aufgezeigt, aktiviert und (weiter-)entwickelt werden, die zu einer konstruktiveren Interaktion führen können. Im Rahmen der Tagung wird das Konzept vorgestellt und sein Nutzen für die Arbeit in der Grundschule diskutiert. 

Im Konferenzteil der Tagung stehen Vertreter*innen des Niedersächsischen Kultusministeriums und der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen als Gesprächspartner*innen zur Verfügung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
März 2024
Mo, 04.03.2024 – Mo, 04.03.2024

Religionspädagogische Methoden mit Fokus - Lebendiges Erzählen mit Egli-/LEA-Figuren

Im Rahmen dieser Fortbildungsreihe gibt es die Gelegenheit verschiedene Methoden zu entdecken und neue kreative Impulse für die religionspädagogische Arbeit in Kita, Schule und Gemeinde zu bekommen und diese auszuprobieren.

„Lebendiges Erzählen mit Egli- /LEA- Figuren“: Egli- bzw. LEA-Figuren sind mit viel Liebe zum Detail handgefertigte biblische Erzählfiguren, die durch ihre Körpersprache Gefühle ausstrahlen können und so biblische Geschichten lebendig und echt erscheinen lassen. In diesem Workshop hören die Teilnehmer von der Geschichte der Figuren, sowie der Herstellung, erlernen und erproben den Umgang sowie das szenische Stellen der Figuren zu biblischen Geschichten.
mehr ...
Zentrum Alte Kirche | Stresemannstraße 267 | 27580 Bremerhaven
Mi, 06.03.2024 / 09:00 Uhr – Mi, 06.03.2024 / 16:00 Uhr

Fachtag Religion: Christlicher Religionsunterricht - ein neues Fach!?

Nach einem einführenden Vortrag von Jens Kuthe, der im Bistum Osnabrück im Referat für Religionspädagogik arbeitet und den Prozess zum „Gemeinsam verantworteten Christlichen Religionsunterricht“ von Beginn an begleitet hat, besteht die Gelegenheit, sich mit Fragen rund um die Einführung des Christlichen Religionsunterrichtes (CRU) zu beschäftigen.
In der Zeit vor und nach dem Mittagessen werden Workshops angeboten, in denen Themen und konkrete Vorschläge zur inhaltlichen Gestaltung des CRUs für verschiedene Schulformen vorgestellt werden. Workshop-Gestaltende sind Lena Sonnenburg, Dozentin für den Grundschulbereich am rpi in Loccum, und Jens Kuthe vom Bistum Osnabrück zur Inklusiven Religionspädagogik. Kirsten Rabe (ev.) und Jutta Paeßens (kath.), beide Fachberaterinnen an Gymnasien, gestalten einen Workshop zum CRU am Gymnasium. Aus der katholischen Ludgerus Gemeinde Aurich bieten Pfarrer Dr. Andreas Robben und Gemeindereferent Dennis Pahl mit den Studienleitungen der ARO als Tandems Workshops an.
mehr ...
Arbeitsstelle für Ev. Religionspädagogik | Georgswall 7 | 26603 Aurich
Mo, 11.03.2024 / 17:00 Uhr – Mo, 11.03.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Montag, 15. Januar 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Dienstag, 13. Februar 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Montag, 11. März 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 10. April 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Mi, 13.03.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 15.03.2024 / 13:00 Uhr

Ins Leben holen – Figurenaufstellung zu einem biblischen Text

Für: Förderschullehrer*innen, Lehrer*innen und Pädagogische Mitarbeiter*innen, die in Förderschulen oder im Rahmen von Inklusion evangelischen Religionsunterricht erteilen oder begleiten

Leitung: Sabine Schroeder-Zobel 

Mit einer Figurenaufstellung zu einem biblischen Text eröffnet sich eine berührende Begegnung.

Der Text wird lebendig und erfahrbar, verbindet sich in eindrücklicher Weise mit der eigenen Lebenswirklichkeit. Im Entfalten entstehen neue Perspektiven, Einsichten und Berührungen, neue Fragen und vorsichtige Antworten. Eine Figurenaufstellung eignet sich für vielfältige, inklusive religionspädagogische Arbeit und auch für alle Altersgruppen. 

In dieser Tagung wird das Konzept der Figurenaufstellung anhand einer biblischen Geschichte erlebt, Figuren selbst gestaltet und es werden erste Aufstellungen von Szenen inszeniert und reflektiert. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 14.03.2024 / 18:00 Uhr – Do, 14.03.2024 / 19:00 Uhr

Digitale Vorlesung zum CRU „Typisch evangelisch – typisch katholisch“

für Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Donnerstag, 14. März 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Mittwoch, 3. April 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 23. April 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 22. Mai 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 18.00 Uhr  statt.
mehr ...
Digitales Format
April 2024
Mi, 03.04.2024 / 15:00 Uhr – Do, 04.04.2024 / 13:00 Uhr

Tagung für niedersächsische Fachseminare für das Fach Evangelische Religion an Förder-, Grund-, Haupt-, Real- und Oberschulen

für niedersächsische Fachseminare Evangelische Religion (geschlossener Teilnehmendenkreis)

Leitung: Kerstin Hochartz, Fachseminarleiter*innen

Die Ausbildungszeit im Fachseminar Evangelische Religion ist sowohl durch den Unterricht im Fach als auch durch die intensive Auseinandersetzung mit fachdidaktischen Themen gekennzeichnet. Die Tagung dient der Erarbeitung und Erschließung der Ausbildungsinhalte in den einzelnen Fachseminaren und findet in Verantwortung der angemeldeten Fachseminarleitungen statt. Für die Arbeit in den Seminargruppen können die Lernwerkstatt, die Bibliothek und die Mediothek des RPI Loccum genutzt werden. Ebenso stehen alle für das Fach Evangelische Religion in Niedersachsen zugelassenen Schulbücher in ausreichender Zahl zur Verfügung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 03.04.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 05.04.2024 / 13:00 Uhr

Von Streitgeistern zu Teamplayern – Kollegiale Kooperation

Für: Förderschullehrer*innen, Lehrer*innen und Pädagogische Mitarbeiter*innen, die in Förderschulen oder im Rahmen von Inklusion evangelischen Religionsunterricht erteilen oder begleiten

Leitung: Sabine Schroeder-Zobel 

Die Arbeit von multiprofessionellen Teams in unterschiedlichen Settings der inklusiven Schule kann große Chancen für die eigene Tätigkeit und auch für jede einzelne Schülerin und jeden einzelnen Schüler bieten.

Aber – jedes Mitglied eines Teams schaut durch die eigene professionelle Brille auf die gegebenen Situationen. Im Spannungsfeld der unterschiedlichen Sichtweisen und alltäglichen Herausforderungen können sich Differenzen entwickeln, die die Arbeitszufriedenheit und -Motivation beeinträchtigen.

In diesem Seminar wird verdeutlicht, wie Konflikte entstehen und was jeder einzelne Mensch dazu beitragen kann, sie zu vermeiden. Wir beleuchten Methoden und Techniken, die zu Lösungen und zu einer konstruktiven Feedbackkultur führen. Der theoretische Teil wird dabei so kurz wie nötig gehalten, damit der Focus auf dem praktischen Erproben liegen kann. Es können eigene Themen aus dem schulischen Alltag eingebracht werden, der Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmer*innen ist gewünscht. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 03.04.2024 / 18:00 Uhr – Mi, 03.04.2024 / 19:00 Uhr

Digitale Vorlesung zum CRU „Typisch evangelisch – typisch katholisch“

für Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Donnerstag, 14. März 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Mittwoch, 3. April 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 23. April 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 22. Mai 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 18.00 Uhr  statt.
mehr ...
Digitales Format
Mo, 08.04.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 10.04.2024 / 13:00 Uhr

Digitales Arbeiten im Religionsunterricht der Grundschule

für Lehrkräfte, die an Grundschulen evangelischen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Lena Sonnenburg 

Für viele Kolleg*innen sind digitale Tools, Apps und Lernplattformen viel schneller als gedacht zum täglichen Geschäft geworden. Doch können diese „neuen Medien“ auch im Religionsunterricht der Grundschule einen Platz finden? Dieser Frage geht der Fachtag nach. Dabei werden Erfahrungen in den Blick genommen, Tools ausprobiert und konkrete Materialien für den Unterricht erarbeitet. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 10.04.2024 / 17:00 Uhr – Mi, 10.04.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Montag, 15. Januar 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Dienstag, 13. Februar 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Montag, 11. März 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 10. April 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Mo, 15.04.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 17.04.2024 / 13:00 Uhr

Was jede*r vom Christentum wissen muss Lektürekurs: Konfession evangelisch. Basiswissen

für Lehrer*innen, die evangelischen Religionsunterricht erteilen, und für alle Interessierten

Leitung: Matthias Hülsmann 

Dieser Kurs ist gedacht für Lehrer*innen, die sich das wesentliche Grundwissen des evangelischen Glaubens aneignen möchten. In diesem Kurs werden sich Zeiten der eigenen Lektüre und Zeiten für das vertiefende Gespräch mit dem Autor und den anderen Kursteilnehmenden abwechseln. Grundlage dieses Lektürekurses ist mein Buch „Konfession evangelisch. Basiswissen“ (ISBN: 978-3-579-06477-2). Es stellt die Kerninhalte dar, die heute gewissermaßen zur Allgemeinbildung im Bereich des christlichen Glaubens gehören. 

Es werden keine fachlichen Kenntnisse vorausgesetzt. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 17.04.2024 / 09:00 Uhr – Mi, 17.04.2024 / 16:00 Uhr

Spannend erzählen im Religionsunterricht - ein Werkstatt-Tag zu verschiedenen Methoden

Das Erzählen von Geschichten lässt Bilder im Kopf der Zuhörenden entstehen. Vorstellungskraft, Phantasie, sprachliche Ausdrucksfähigkeit, Konzentration auf das Gehörte, Weiterdenken von Geschichten - viele Kompetenzen werden durch das Erzählen gefördert. 
Am Werkstatt-Tag werden verschiedene Methoden des Erzählens biblischer Geschichten vorgestellt und miteinander erlebt und gestaltet. Pastorin Frauke Schaefer als ausgebildete Godly Play Erzählerin und Diakonin Heike Schütz geben in Workshops Einblick in kreative Möglichkeiten zum Erzählen. Ebenfalls werden Holzgliederpuppen aus dem Fundus der ARO in einem Workshop vorgestellt.
Nachmittags besteht in einer längeren Arbeitsphase die Möglichkeit, konkrete Bausteine für den eigenen Unterricht zu entwickeln und eine Erzählmethode detaillierter kennenzulernen.
mehr ...
Arbeitsstelle für Ev. Religionspädagogik | Georgswall 7 | 26603 Aurich
Mi, 17.04.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 19.04.2024 / 15:00 Uhr

Vokationstagung: Mit Religionsunterricht etwas anfangen - Lernen und Unterricht neu denken

Vokationstagung: Mit Religionsunterricht etwas anfangen - Lernen und Unterricht neu denken
mehr ...
K6 Hotel | Kirschallee 6 | 38820 Halberstadt
Di, 23.04.2024 / 16:00 Uhr – Di, 23.04.2024 / 17:30 Uhr

"come together" - Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation in der Grundschule (digitales Format)

Für: Lehrkräfte, die an Grundschulen evangelischen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Lena Sonnenburg, Dr. Jessica Griese

in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim

Neben einem Erfahrungsaustausch bzw. Anfragen zur konfessionellen Kooperation werden Grundlagen der konfessionellen Kooperation in der Grundschule am Beispiel "Geschichten, die stark machen" verdeutlicht. 
mehr ...
Digitales Format
Di, 23.04.2024 / 18:00 Uhr – Di, 23.04.2024 / 19:00 Uhr

Digitale Vorlesung zum CRU „Typisch evangelisch – typisch katholisch“

für Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Donnerstag, 14. März 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Mittwoch, 3. April 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 23. April 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 22. Mai 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 18.00 Uhr  statt.
mehr ...
Digitales Format
Mi, 24.04.2024 / 10:00 Uhr – Do, 25.04.2024 / 13:00 Uhr

Klinisches Classroom Management: Umgang mit psychischen Störungsbildern im Unterricht

Die Anzahl der Schüler:innen, die von psychischen Erkrankungen oder psychischen Auffälligkeiten betroffen sind, wächst. Allein während der Pandemie ist es zu einem deutlichen Anstieg von Depression, Sorgen, Angststörungen, Schwierigkeiten mit Impulskontrolle wie beispielsweise AD(H)S, Traumafolgestörungen und Essstörungen gekommen. Diese Entwicklung hat einen deutlichen Einfluss auf das Miteinander, die Motivation, das Lernen und Wohlbefinden in Schule. In dieser Fortbildung werden exemplarisch praxistaugliche Möglichkeiten herausgearbeitet, die das Classroom Management bietet, um mit diesen Störungsbildern wertschätzend und konstruktiv im Unterricht umzugehen. Darüber hinaus erfahren Sie die wesentlichen Hintergründe dieser Störungsbilder.
mehr ...
St. Ludgerus Helmstedt | Am Ludgerihof 1 | 38350 Helmstedt
Do, 25.04.2024 / 15:00 Uhr – Do, 25.04.2024 / 18:30 Uhr

Was Kirchen vom Glauben erzählen - konfessionell-kooperative Perspektiven zum Thema

Konfessionell-kooperativer Religionsunterricht lebt von der Begegnung und dem Austausch zwischen den Konfessionen. Für die Unterrichtenden bedeutet dies, fachkundig zu sein und Auskunft geben zu können im Blick auf die jeweils andere Frömmigkeit und Theologie. Mit Blick auf den kommenden Christlichen Religionsunterricht wird die Auskunftsfähigkeit zu anderen Konfessionen eher noch an Bedeutung gewinnen.
In der geplanten Veranstaltung soll es darum gehen, im Blick auf die Kirchenbauten in ökumenischer Verbundenheit von- und miteinander zu lernen und damit Perspektiven zu verschränken. "Was Kirchen vom Glauben erzählen" - diese Frage begleitet die Teilnehmenden bei den kirchenpädagogischen Erkundungen einer katholischen (St. Ludgerus Kirche) und einer evangelischen Kirche (Lambertikirche) in Aurich.
mehr ...
Arbeitsstelle für Ev. Religionspädagogik | Georgswall 7 | 26603 Aurich
Mai 2024
Mo, 06.05.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 08.05.2024 / 13:00 Uhr

Mobbing und Gewalt – Prävention und Deeskalation

Für: Lehrer*innen, die im Rahmen von Inklusion Religionsunterricht erteilen, sowie für Förderschullehrer*innen und Schulsozialarbeiter*innen, die in der Inklusion tätig sind

Leitung: Sabine Schroeder-Zobel 

Gewalt – und Mobbing als spezielle Erscheinungsform der Gewalt – scheinen eine immer größere Rolle an Schulen zu spielen. Wie können wir mit (drohender) Gewalt an Schulen umgehen, wie präventive und deeskalierende Arbeit leisten? Wie können wir diesen Herausforderungen angesichts einer immer heterogener werdenden Schüler*innenschaft und dem ständig wachsenden Einfluss der sozialen Medien begegnen? Welchen Beitrag kann der Religionsunterricht zur Prävention und Deeskalation von Gewalt leisten? Welche Handlungsmöglichkeiten haben wir im Umgang mit herausforderndem Verhalten?

In der Fortbildung wird diesen Fragen nachgegangen, es werden Handlungsmöglichkeiten entdeckt und es wird gemeinsam reflektiert. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 06.05.2024 – Mo, 06.05.2024

Religionspädagogische Methoden mit Fokus - Kamishibai mal anders (Teil1)

Im Rahmen dieser Fortbildungsreihe gibt es die Gelegenheit verschiedene Methoden zu entdecken und neue kreative Impulse für die religionspädagogische Arbeit in Kita, Schule und Gemeinde zu bekommen und diese auszuprobieren.

„Kamishibai mal anders“ (zwei Nachmittage): Die Teilnehmer haben die Gelegenheit einen Einblick in die alte Tradition des Kamishibais und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten zu bekommen. Zudem werden eigene kreative Ideen umgesetzt und es gibt die Möglichkeit eigene Bildkarten zu einem frei gewählten Thema zu gestalten.
mehr ...
Zentrum Alte Kirche | Stresemannstraße 267 | 27580 Bremerhaven
Mo, 13.05.2024 – Mo, 13.05.2024

Religionspädagogische Methoden mit Fokus - Kamishibai mal anders (Teil2)

Im Rahmen dieser Fortbildungsreihe gibt es die Gelegenheit verschiedene Methoden zu entdecken und neue kreative Impulse für die religionspädagogische Arbeit in Kita, Schule und Gemeinde zu bekommen und diese auszuprobieren.

„Kamishibai mal anders“ (zwei Nachmittage): Die Teilnehmer haben die Gelegenheit einen Einblick in die alte Tradition des Kamishibais und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten zu bekommen. Zudem werden eigene kreative Ideen umgesetzt und es gibt die Möglichkeit eigene Bildkarten zu einem frei gewählten Thema zu gestalten.
mehr ...
Zentrum Alte Kirche | Stresemannstraße 267 | 27580 Bremerhaven
Mi, 15.05.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 17.05.2024 / 13:00 Uhr

Schnupperkurs Kirchenraumpädagogik - Mit Schulklassen Kirchenräume erkunden und lebendig machen

für Lehrer*innen, die evangelischen Religionsunterricht erteilen, und für alle Interessierten

Leitung: Matthias Hülsmann, Birgit Birth 

„Boah, was ist denn mit dem passiert?“ So reagierte ein Schüler, als er zum ersten Mal in einer Kirche vor einem Altarkreuz stand. Wie gehe ich mit solchen Reaktionen um?
Wie können wir unsere christlichen Kirchenräume und ihre Symbole für Schüler*innen mit allen Sinnen erfahrbar machen? Ziel dieser Tagung ist es, grundlegende Methoden der Kirchenraumpädagogik kennenzulernen und selbst zu erproben, um einen Kirchenraum ohne Vorträge zum „Sprechen“ zu bringen, damit er für Schüler*innen „begreifbar“ wird. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 15.05.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 17.05.2024 / 13:00 Uhr

Mit Tieren leben, die Welt entdecken und Glauben lernen - Kooperationstagung Kita/Grundschule/Förderschule

für Kolleg*innen aus Kindertagesstätten, Grund- und Förderschulen

Leitung: Gert Liebenehm-Degenhard, Sabine Schroeder-Zobel, Lena Sonnenburg 

Kinder lieben Tiere. Sie begegnen ihnen in einer Mischung aus Faszination, Neugier, Verbundenheit und Distanz. Tiere wecken Empathie, fördern Kommunikation und soziales Lernen. In christlicher Perspektive sind Tiere Mitgeschöpfe und eröffnen Möglichkeiten, Gott zu entdecken. Zugleich fragen Kinder nach einem verantwortlichen Umgang mit Tieren.
 In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit praktischen Anregungen für den pädagogischen Alltag, entdecken Möglichkeiten 'tierischer' Geschichten der Bibel und lassen uns auf einer Exkursion tiergestütztes Lernen zeigen.
 
Tagungskosten: 30,00 € 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 22.05.2024 / 18:00 Uhr – Mi, 22.05.2024 / 19:00 Uhr

Digitale Vorlesung zum CRU „Typisch evangelisch – typisch katholisch“

für Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Donnerstag, 14. März 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
 Mittwoch, 3. April 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 23. April 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Mittwoch, 22. Mai 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 18.00 Uhr  statt.
mehr ...
Digitales Format
Fr, 24.05.2024 / 14:00 Uhr – Fr, 24.05.2024 / 18:00 Uhr

Weiterbildung Schulseelsorge 2024/2025: "Informations- und Auswahlgespräch", In Kooperation mit dem Pastoralpsychologischen Dienst (PPD) der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig

Schule ist der Lern- und Lebensort, an dem Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Mitarbeitende viel Lebenszeit verbringen. Hierher bringen sie nicht nur mit, was sie an Gedanken, Gefühlen und Erfahrungen bewegt. Hier erleben sie Freundschaft und Enttäuschungen, Beglückendes und Beängstigendes. Hier brechen Sinnfragen auf. Schulseelsorge bietet einen Raum, in dem nicht nur Schülerinnen und Schüler in einem vertraulichen Rahmen über das sprechen können, was sie bewegt, über ihre Probleme, Sorgen und Ängste. Grundlegend für alle Beteiligten, die Schulseelsorgenden und die, die zu ihnen kommen, ist die Professionalisierung der persönlichen Seelsorgekompetenz.

Mit unserer Schulseelsorge-Weiterbildung möchten wir Lehrkräfte für den Bedarf an lebensorientierter Beratung und Begleitung fit machen. Die Braunschweiger Schulseelsorge-Weiterbildung ist ein tiefenpsychologisch orientiertes Modell, das sich bereits langjährig in unterschiedlichen Praxisbereichen kirchlicher Seelsorge bewährt hat. Im Zentrum steht dabei die Entwicklung einer, der eigenen Persönlichkeit entsprechenden seelsorglichen Haltung, die es ermöglicht, angemessen auf unterschiedliche Menschen und Situationen eingehen zu können.Auch Krisensituation werden dabei in den Blick genommen.

Die Weiterbildung wird gemeinsam vom Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik (ARPM) und dem Pastoralpsychologischen Dienst der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig verantwortet und durchgeführt.

Wer?
Lehrkräfte aller Fächer, die sich der Kirche verbunden fühlen, deren Haltung am Mitmenschen orientiert ist und die psychisch stabil sind.

Was?
• Sechs Kurse von je 2½ Tagen im Kloster Drübeck, die kumulativ aufeinander aufbauen über einen Zeitraum von gut einem Jahr.
• Dazu zehn Einzelsupervisionen
• Nach Abschluss des Kurses besteht die Gelegenheit zur Teilnahme an einer Balintgruppe, in der konkrete Erfahrungen in der Schulseelsorge supervisorisch besprochen werden und in der das eigene Verhalten reflektiert wird.

Kosten: (Unterbringung, Verpflegung, Material, Honorare für Referenten und Einzelsupervisionen, usw.) und die Fahrtkosten zu den einzelnen Kursblöcken trägt die Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig. Eigenbeitrag 40,-- EUR pro Kurs (insgesamt 240,--)

Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Voraussetzung: Teilnahme an einem vorbereitenden Informations- und Auswahlgespräch (24. Mai 2024 ab 14 Uhr in BS)

Abschluss: Mit der Teilnahme an allen Modulen wird das Zertifikat zur Schulseelsorger:in erworben. Wichtig ist eine Unterrichtsbefreiung für die Teilnahme an allen Kursen durch die Schulleitung, die vor Beginn der Weiterbildungsmaßnahme geklärt sein muss.
mehr ...
Ev. Zentrum Kloster Drübeck | Klostergarten 6 | 38871 Ilsenburg OT Drübeck
Mo, 27.05.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 29.05.2024 / 13:00 Uhr

„Du breitest den Himmel aus wie ein Zelt“ Psalmen im (inklusiven) Religionsunterricht

Für: Förderschullehrer*innen, Lehrer*innen und Pädagogische Mitarbeiter*innen, die in Förderschulen oder im Rahmen von Inklusion evangelischen Religionsunterricht erteilen oder begleiten

Leitung: Sabine Schroeder-Zobel 

Psalmen sprechen von unterschiedlichsten Erfahrungen und Gefühlen. Wenn Schüler*innen versuchen, sich dieser Erfahrungswelt zu nähern, begegnen ihnen eine ungewohnte Sprache und ungewohnte Bilder. Um diese zu entschlüsseln und erleb- und erfahrbar zu machen, werden mehreren Psalmen exemplarisch mit vielfältigen Methoden erarbeitet. 

Um es allen Schüler*innen zu ermöglichen, einen Zugang zu Psalmen zu finden und die befreiende und Hoffnung gebende Wirkung zu erleben, werden unterschiedliche Zugänge reflektiert und auf den möglichen Einsatz in der eigenen Lerngruppe hin überprüft. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 29.05.2024 / 16:00 Uhr – Mi, 29.05.2024 / 17:30 Uhr

"come together" - Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation in der Grundschule (digitales Format)

für Lehrkräfte, die an Grundschulen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Lena Sonnenburg, Dr. Jessica Griese

in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim

Neben einem Erfahrungsaustausch bzw. Anfragen zur konfessionellen Kooperation werden Grundlagen der konfessionellen Kooperation in der Grundschule am Beispiel "Übergänge gestalten" verdeutlicht. 
mehr ...
Digitales Format
Juni 2024
Mo, 10.06.2024 – Mo, 10.06.2024

„Religionspädagogische Methoden im Fokus“ - Biblische Geschichten mit Legematerialien erzählen

Im Rahmen dieser Fortbildungsreihe gibt es die Gelegenheit verschiedene Methoden zu entdecken und neue kreative Impulse für die religionspädagogische Arbeit in Kita, Schule und Gemeinde zu bekommen und diese auszuprobieren.

„Biblische Geschichten mit Legematerialien erzählen“: In diesem Workshop entdecken wir gemeinsam unterschiedlichste Materialien, gliedern Geschichten, besprechen Abläufe und Vorgehensweisen und erproben das eigene, sowie das gemeinsame Legen von Geschichten als Bodenbild.
mehr ...
Zentrum Alte Kirche | Stresemannstraße 267 | 27580 Bremerhaven
Do, 13.06.2024 / 10:00 Uhr – Fr, 14.06.2024 / 15:30 Uhr

Fachtagung: Religionsunterricht heute „Und … Action!“ – Rollenspiele und Standbilder im Religionsunterricht der Grundschule

für Fachkonferenzleitungen Evangelische Religion an Grundschulen

Leitung: Lena Sonnenburg

Rollenspiele und Standbilder sind aus dem Religionsunterricht der Grundschule kaum wegzudenken. Doch: Wo finde ich eigentlich sinnvolle Texte und Ideen? Wie leite ich die kreativen Phasen geschickt an? Wie bekomme ich die Schüler*innen ins Spiel? Und wie beurteile ich ihre Mitarbeit? Diesen Fragen geht die Tagung nach. Darüber hinaus wird selbstverständlich auch Zeit für das eigene Spiel und den Austausch mit den Kolleg*innen sein. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 19.06.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 21.06.2024 / 15:00 Uhr

Vokationstagung: Mit Religionsunterricht etwas anfangen - Kommunikation und Verständigung

Vokationstagung: Mit Religionsunterricht etwas anfangen - Kommunikation und Verständigung
mehr ...
K6 Hotel | Kirschallee 6 | 38820 Halberstadt
Fr, 21.06.2024 / 15:30 Uhr – Di, 25.06.2024 / 13:00 Uhr

Bibliolog Grundkurs - Bibliolog in Schule und Gemeinde

Für: Lehrer*innen aller Schulformen, Pastor*innen und Diakon*innen

Leitung: Karsten Damm-Wagenitz, Andreas Behr

Gemeinsam mit anderen Menschen die Bibel auslegen, das geht mit dem Bibliolog sehr gut: Die Leitung liest einen Bibeltext. Alle bekommen eine Rolle aus der biblischen Geschichte. Wer mag, leiht dieser Figur die eigene Stimme… 

So werden Bibeltexte lebendig. Ohne Vorwissen können Menschen biblische Texte deuten und darin Relevanz finden. Das geht nicht nur mit Konfis oder Schüler*innen, sondern auch im Gesprächskreis, im Gottesdienst und im Sommerlager mit Menschen jeden Alters und jeder Herkunft.

Am Ende des Kurses erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat und können selbst Bibliologe anleiten. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Fr, 21.06.2024 / 15:30 Uhr – So, 23.06.2024 / 16:00 Uhr

Herstellung von EGLI-Figuren und Einführung in religionspädagogische Einsatzmöglichkeiten

für Kolleg*innen aus Kindertagesstätten, Grund- und Förderschulen

Leitung: Lena Sonnenburg, Iris Donges  

IEGLI-Figuren bieten die Möglichkeit zum bildlichen und be-greif-baren Darstellen von Geschichten, Erlebnissen oder Beziehungen. Sie können in verschiedene Körperhaltungen gebracht werden und Bewegungen andeuten. Durch ihre lebendige Körpersprache lassen sich Gefühle in ihrer Gegensätzlichkeit zum Ausdruck bringen, z. B. Freude und Angst, Zuwendung und Ablehnung. 

Durch die szenische Darstellung mit EGLI-Figuren wird eine Geschichte verlangsamt, Gehörtes und Erlebtes vertieft und es werden Impulse gesetzt, um innere Bilder zu entwickeln.

In diesem Werkseminar können zwei große (30 cm) und eine kleine EGLI-Figur hergestellt werden. Die Kosten dafür betragen ca. 100 €. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
August 2024
Mo, 12.08.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 14.08.2024 / 13:00 Uhr

"Wenn der Tod an der Schultür klingelt ..." Basismodul Trauerintervention an Schulen

Niemand erwartet, dass sich Lehrer, Schüler oder Mitarbeitende mit einem Todesfall an der Schule oder deren Umfeld auseinandersetzen müssen. Falls doch, dann sind in kurzer Zeit eine Vielzahl von Entscheidungen zu treffen. Das Basismodul Trauerintervention soll sich zunächst mit eigenen Erfahrungen und Beobachtungen zum Thema "Tod an der Schule" beschäftigen und den Akteuren erste Hilfestellungen vermitteln, um angemessen mit Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schülern zu arbeiten. Der Einsatz eines Trauerkoffers kann dabei ein gutes pädagogisches Hilfsmittel sein.

Der Kurs bietet neben Grundinformationen zu Krisen und Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTB), mögliche konzeptionelle Vorgehensweisen der Trauerintervention, bis hin zu Aufbau und Begleitung eines schuleigenen Interventionsteams. Für die Auseinandersetzung mit Krisenerfahrungen aus dem eigenen Schulalltag wird ebenfalls genügend Raum sein. Die inspirierende Klosteratmosphäre hoch oben auf dem kleinen Gebirgszug Huy bietet für dieses Thema den geeigneten Rahmen.

Leitung: Heiko Grüter-Tappe, ARPM (Mediator, Notfallseelsorger und Kriseninterventionsmanager)
Referent: Christian Lenz, Leiter der Krisenintervention ( KIT ), Landkreis Goslar

Fahrtkosten: Erstattung kann leider nicht erfolgen
Informationen über: heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de, Tel.: 05331 - 802 519
mehr ...
Kloster Huysburg | Huysburg 2 | 38838 Huy/Dingelstedt
Mi, 21.08.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 23.08.2024 / 13:00 Uhr

Nachhaltigkeit - ein Thema (nicht nur) für Schulen und Unterricht. Wir freuen uns auf Lehrkräfte aus allen Schulformen und mit allen Fächerkombinationen - herzlich willkommen!

2015 akzeptierten die Mitgliedsstaaten der UNO die‚ Agenda für nachhaltige Entwicklung‘. Die Agenda stellt eine gemeinsame Blaupause, also fast einen Bau- und Fahrplan dar für Frieden und Reichtum, für Menschen und den Planeten, jetzt und in Zukunft. So schreibt es die UNO sinngemäß.Herzstück der Agenda sind 17 Sustainable Developent Goals (SDGs), die Länder zur umgehenden Aktion in globaler Partnerschaft rufen. Es geht um das Ende von sozialer Ungerechtigkeit und Armut, um Gesundheit und Bildung, wirtschaftliches Wachstum – immer verbunden mit dem Einsatz gegen den Klimawandel und für den Erhalt von Wäldern und Ozeanen.Ein schöner Traum? Oder gelebte Realität in unseren Schulen, in unserer Gesellschaft? Zumindest gibt es seit dem Sommer 2021 den Erlass‚ Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)‘, der alle Schulformen und Jahrgangsstufen einschließt. Die nachhaltige Entwicklung in all ihren Dimensionen ist als Thema an den Schulen.

Während unseres Seminars im Oberharz – die Folgen des Klimawandels deutlich vor Augen – wollen wir uns mit der Geschichte und dem Inhalt der SGDs beschäftigen. Aber auch ganz praktisch schauen, was wir konkret machen können – in einzelnen Fächern, in der Schule, für die Gesellschaft. Wir lernen Beispiele kennen, wie es gehen kann. Und wir fragen danach, was denn Religion, Glaube und Kirche mit diesem Thema zu tun haben könnten.

Wir freuen uns auf Lehrkräfte aus allen Schulformen und mit allen Fächerkombinationen – herzlich willkommen!

Referenten: Jens Hepper, Fachberater BNE, Agrar- und Forstwissenschaftler, Katlenburg
Dr. Christian Klingbeil, Oberstudienrat Werner-von-Siemens-Gymnasium Bad Harzburg
Martin Stützer, Leiter ARPM

Fahrtkosten können leider nicht erstattet werden! Anmeldeschluss: 14.06.2024
mehr ...
Internationales Haus Sonnenberg | Clausthaler Straße 11 | 37444 St. Andreasberg
Mi, 21.08.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 23.08.2024 / 13:00 Uhr

Therapeutisches Puppenspiel – Puppenbotschaften aus der Kinderseele

Für: Förderschullehrer*innen, Lehrer*innen und Pädagogische Mitarbeiter*innen, die in Förderschulen oder im Rahmen von Inklusion evangelischen Religionsunterricht erteilen oder begleiten

Leitung: Sabine Schroeder-Zobel 

Im Spiel mit Puppen können sich die Sorgen, Ängste und traumatisch erlebte Themen von Kindern zeigen. In diesem Seminar wird die Methode des Therapeutischen Puppenspiels (nach Gudrun Gauda) vorgestellt, die helfen kann, die Puppenbotschaften des Kindes besser zu verstehen. So kann die Beziehung gestärkt und Heilung unterstützt werden.

Die Seminarteilnehmer*innen erhalten eine theoretische Einführung in die Methode des therapeutischen Puppenspiels und erspielen Möglichkeiten und Grenzen dieses Mediums für Kontakt, Förderung und Therapie.

Im Mittelpunkt steht die praktische Erfahrung der Spiel-Wirkung einer Puppe bezüglich ihrer Möglichkeit, Kommunikation (vor allem auch nonverbal) zu gestalten und so entlastend und vertrauensbildend zu wirken.

Das Seminar ermöglicht durch die inhaltliche Orientierung an den Fragen der Teilnehmenden, das individuelle Arbeits- und Lebensumfeld zu fokussieren und umsetzbare Ideen für einen begleitenden, heilsamen Einsatz von Puppen zu finden. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 21.08.2024 / 17:00 Uhr – Mi, 21.08.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
September 2024
Mo, 02.09.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 04.09.2024 / 13:00 Uhr

„Blätterduft und Schneeballschlacht“ …oder was raschelt denn da so schön?

Für: Förderschullehrer*innen, Lehrer*innen und Pädagogische Mitarbeiter*innen, die in Förderschulen oder im Rahmen von Inklusion evangelischen Religionsunterricht erteilen oder begleiten

Leitung: Sabine Schroeder-Zobel 

Bunt gefärbte Wälder und frostige Wiesen … da klopft der Herbst an unsere Klassentüren! 

Ein Feuerwerk der Farben, Gerüche und Naturmaterialien macht Lust auf überraschende Natur-klänge, Liedbegleitungen, Rhythmicals, zauberhafte Lichterfeste und fröhliche Herbst- und Winterlieder. Aus erstaunlich einfachen Alltagsmaterialien entstehen Instrumente, Rhythmusbegleiter und kleine musikalische Heimlichkeiten. Ein Erntekorb voller neuer Musikideen für herbstsüße und frostglitzernde Schulstunden.

Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich! 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 11.09.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 13.09.2024 / 13:00 Uhr

Diese Geschichte ist noch lange nicht zu Ende. Religionsunterricht mit Büchern von Ulrich Hub

für Lehrkräfte, die in den Klassen 3-6 evangelischen Religionsunterricht erteilen


Leitung: Kerstin Hochartz
               Lena Sonnenburg

in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim

Die Bücher von Ulrich Hub bestechen durch ihren Humor, der nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene zum Lachen bringt. Dabei geht es in den Büchern stets um ernste, philosophische und oft auch religiöse Themen wie Lüge, Gott, Theodizee, Homosexualität, Wirklichkeit und eben auch die Weihnachtsgeschichte. Die Geschichten von Ulrich Hub eignen sich hervorragend für den Religionsunterricht, weil sie Spaß machen und zur Auseinandersetzung mit existentiellen Themen anregen.

Zu „An der Arche um Acht“ gibt es bereits zahlreiche Unterrichtsideen und Materialien. Einen weiteren Unterrichtsentwurf gibt es zu „Füchse lügen nicht“. Diese Ideen können kennengelernt und ausprobiert werden. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, in Teams eigene Unterrichtsideen zu „Das letzte Schaf“, dem Weihnachtsbuch von Ulrich Hub, zu entwickeln – pünktlich zur Adventszeit.

Besonderes Highlight der Fortbildung wird die Begegnung mit dem Autor Ulrich Hub selbst sein. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 11.09.2024 / 17:00 Uhr – Mi, 11.09.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Mo, 16.09.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 18.09.2024 / 13:00 Uhr

Fachtagung: Fachberatung Religion

für Fachberater*innen für Evangelische oder Katholische Religion an Grund-, Haupt-, Real-, Ober- und Förderschulen

in Kooperation mit den Regionalen Landesämtern für Schule und Bildung, dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim, dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück und dem Offizialat Vechta

Leitung: Lena Sonnenburg

Die Fachtagung unterstützt die Arbeit der Fachberater*innen für Evangelische und Katholische Religion in Niedersachsen. Sie gibt Impulse für die Beratungstätigkeit sowie die Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen vor Ort, ermöglicht den Austausch und fördert die Netzwerkbildung. Das Thema der Tagung wird im Frühjahr 2024 bekannt gegeben. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 19.09.2024 / 16:00 Uhr – Do, 19.09.2024 / 17:30 Uhr

"come together" - Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation in der Grundschule (digitales Format)

für Lehrkräfte, die an Grundschulen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Lena Sonnenburg, Dr. Jessica Griese

in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim

Neben einem Erfahrungsaustausch bzw. Anfragen zur konfessionellen Kooperation werden Grundlagen der konfessionellen Kooperation in der Grundschule am Beispiel "Mensch sein & KI " verdeutlicht. 
mehr ...
Digitales Format
Fr, 20.09.2024 / 17:00 Uhr – So, 22.09.2024 / 15:00 Uhr

"Wir sind dann mal weg" - Pilgern auf dem Pilgerweg Hameln-Bodenwerder

„Noch mal aufbrechen - unterbrechen - Atempause holen - Farben sammeln für den Winter - Gottes Nähe suchen - füreinander da sein, Kraft tanken…“ Die Zeit ist nur kurz, aber dennoch wollen wir das Pilgern zum Herbstbeginn noch einmal in möglichst vielen Facetten auf zwei Etappen dieses geschichtsträchtigen Weges gemeinsam erfahren.Wir treffen uns in Hameln, angedacht ist der Start im Hamelner Münster. Unser Weg führt uns durch Flussauenlandschaft entlang der Weser über Grohnde und Hehlen nach Bodenwerder. Am Sonntag wird es noch einmal eine kürzere Pilgerrunde geben, bevor wir wieder die Heimfahrt antreten. Die Tagesetappe am Samstag beträgt ca. 26 km, sodass eine körperliche Grundfitness unerlässlich ist.Die Unterbringung während der Pilgerreise erfolgt in einfachen Hotels, in Einzelzimmern inkl. Frühstück. Die An- und Abreise wird individuell geregelt, ebenso die Verpflegung auf dem Weg und am Abend. Informationen über: heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de, Tel. 05331 - 802 519
mehr ...
Hotel "Zur Börse" (Treffpunkt) | Osterstraße 41A | 31785 Hameln
Mo, 23.09.2024 / 15:00 Uhr – Di, 24.09.2024 / 13:00 Uhr

Tagung für niedersächsische Fachseminare für das Fach Evangelische Religion an Förder-, Grund-, Haupt-, Real- und Oberschulen

für niedersächsische Fachseminare Evangelische Religion (geschlossener Teilnehmendenkreis)

Leitung: Kerstin Hochartz, Fachseminarleiter*innen

Die Ausbildungszeit im Fachseminar Evangelische Religion ist sowohl durch den Unterricht im Fach als auch durch die intensive Auseinandersetzung mit fachdidaktischen Themen gekennzeichnet. Die Tagung dient der Erarbeitung und Erschließung der Ausbildungsinhalte in den einzelnen Fachseminaren und findet in Verantwortung der angemeldeten Fachseminarleitungen statt. Für die Arbeit in den Seminargruppen können die Lernwerkstatt, die Bibliothek und die Mediothek des RPI Loccum genutzt werden. Ebenso stehen alle für das Fach Evangelische Religion in Niedersachsen zugelassenen Schulbücher in ausreichender Zahl zur Verfügung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 30.09.2024 / 15:00 Uhr – Di, 01.10.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Konferenz der Fachseminarleitungen

für niedersächsische Fachseminarleiter*innen für die Fächer Evangelische und Katholische Religion (geschlossener Teilnehmendenkreis)

Leitung: Kerstin Hochartz
               Dr. Anne-Elisabeth Roßa

in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim

Das Thema wird zeitnah bekannt gegeben. Es orientiert sich an aktuellen Entwicklungen in der Fachseminararbeit. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Oktober 2024
Di, 01.10.2024 / 17:00 Uhr – Di, 01.10.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Fr, 04.10.2024 – Fr, 11.10.2024

„Ich bin dann mal weg“ – Pilgern auf dem Harzer Klosterwanderweg

für alle Interessierten aus Schule und Gemeinde

Leitung: Lena Sonnenburg

Ob nach Santiago de Compostela oder Volkenroda: Pilgern verbindet, löst Sehnsucht aus und liegt im Trend.

Diese Tagung im ungewöhnlichen Format greift den Trend auf und führt von Goslar nach Quedlinburg. Die durchschnittliche Tagesetappe beträgt dabei 16 km. Da das Gepäck nicht transportiert wird, ist eine körperliche Grundfitness unerlässlich.

Die Unterbringung während der Pilgerreise erfolgt in einfachen Unterkünften in Doppelzimmern. Die Kosten für die Übernachtungen (inkl. Frühstück) belaufen sich auf ca. 450,-€. Hinzu kommen individuelle Ausgaben für die An- sowie Abreise, Eintritte und die Verpflegung auf dem Weg bzw. am Abend. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 23.10.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 25.10.2024 / 13:00 Uhr

Wie kann Gott das zulassen? - Die Gerechtigkeit Gottes und das Leid in der Welt

für Lehrer*innen, die evangelischen Religionsunterricht erteilen, und für alle Interessierten

Leitung: Matthias Hülsmann

Wenn guten Menschen Böses widerfährt, dann ist der „liebe Gott“ nicht mehr lieb. Diese Erfahrung machen Schüler*innen und Lehrkräfte. Die Beispiele in der Bibel reichen von Hiob bis zu Jesus von Nazareth.

Ziel dieser Fortbildung ist, unterschiedliche Antwortversuche auf Leiderfahrungen kennenzulernen und zu überprüfen, inwieweit sie auch heute noch für das eigene Leben tragfähig sind. 

Theologische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Fr, 25.10.2024 / 15:30 Uhr – Sa, 26.10.2024 / 13:00 Uhr

Vorbereitung der Lernwerkstattausstellungen

(fester Teilnehmer*innenkreis)

Leitung: Lena Sonnenburg 

Interessierte sind herzlich eingeladen, nach Rücksprache neu in der Gruppe mitzuarbeiten. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 29.10.2024 / 16:00 Uhr – Di, 29.10.2024 / 17:30 Uhr

"come together" - Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation in der Grundschule (digitales Format)

für Lehrkräfte, die an Grundschulen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Lena Sonnenburg, Dr. Jessica Griese

in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim

Neben einem Erfahrungsaustausch bzw. Anfragen zur konfessionellen Kooperation werden Grundlagen der konfessionellen Kooperation in der Grundschule am Beispiel "Frieden" verdeutlicht. 
mehr ...
Digitales Format
Di, 29.10.2024 / 17:00 Uhr – Di, 29.10.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
November 2024
Mo, 04.11.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 06.11.2024 / 13:00 Uhr

Warum redet Anna nicht mit uns? Einführung in die Begleitung selektiv mutistischer Kinder in Schule und KiTa

Für: Förderschullehrer*innen, Lehrer*innen und Pädagogische Mitarbeiter*innen, die in Förderschulen oder im Rahmen von Inklusion evangelischen Religionsunterricht erteilen oder begleiten, sowie pädagogische Kita-Kräfte, Fortbildner*innen und Fachberater*innen

Leitung: Sabine Schroeder-Zobel 

Immer wieder begegnen uns in Schule und Kita Kinder, die nicht sprechen. Sie wirken häufig angespannt, erstarren bei Ansprache und vermeiden es grundsätzlich, in bestimmten Zusammenhängen, an bestimmten Orten usw. überhaupt ihre Stimme einzusetzen. Häufig zeigen sie in vertrauter Umgebung, z.B. in der Familie, ein ganz anderes, unbeschwertes Kommunikationsverhalten.

In diesem Seminar sollen ausgehend von einer Auseinandersetzung mit dem Begriff und den Symptomen des selektiven Mutismus sowie mit möglichen Entstehungszusammenhängen förderdiagnostische Leitfragen entwickelt werden. In der Tagung wird folgenden Fragen nachgegangen:
  • Unter welchen Bedingungen können/wollen Kinder und Jugendliche nicht sprechen?
  •  Auf welche Weise nehmen Kinder, die als selektiv mutistisch bezeichnet werden, dennoch Kontakt zu anderen Menschen auf?
  •  Mit welchen pädagogischen und therapeutischen Angebotsformen lassen sich die sprachliche Identität dieser Kinder und Jugendlichen fördern?

Mit Hilfe von Video-Sequenzen werden Beispiele zur Förderung und Diagnostik vorgestellt. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit zu Fall-Supervisionen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 18.11.2024 / 15:00 Uhr – Mi, 20.11.2024 / 13:00 Uhr

Problemkind oder doch Superheld*in? – Systemische Haltung und systemische Interventionen in der Schule

 für Förderschullehrkräfte, die (Religions-)Unterricht an einer Förderschule erteilen oder im Unterricht einer Regelschule eingesetzt sind.  

Leitung: Sabine Schroeder-Zobel
 
Der Umgang mit Schüler*innen mit herausforderndem Verhalten in Ihrem (Religions-) Unterricht ist häufig ein beherrschendes Thema für Förderschullehrkräfte. Sie sind selbst damit konfrontiert, und zusätzlich wird von Ihnen erwartet, dass Sie Kolleginnen und Kollegen in der Inklusion an Regelschulen sowie auch Eltern kompetent beraten können. 

Die systemische Haltung betrachtet Herausforderungen nicht isoliert, sondern im Kontext von Beziehungen und sozialen Systemen. Sie richtet ihren Fokus auf Lösungen und betont die Stärken und Ressourcen der beteiligten Personen. 

Dieses Seminar richtet sich an Förderschullehrkräfte, die ihre Handlungskompetenzen durch systemisches Denken und Handeln erweitern möchten. Sie erhalten die Möglichkeit, Interventionen für den Schulalltag kennenzulernen und zu erproben, die sich spürbar entlastend auf den Unterricht und die Beziehungen zu allen Beteiligten auswirken können. 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und einen regen Austausch!
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 20.11.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 22.11.2024 / 13:00 Uhr

Notfälle an der Schule bewältigen - Schwerpunkt „Suizid“

für: Absolvent*innen der Qualifizierung Schulseelsorge sowie für evangelische Religionslehrkräfte aller Schulformen

Leitung: Bettina Wittmann-Stasch

in Kooperation mit der Notfallseelsorge im Zentrum für Seelsorge und Beratung der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers und mit der Schulpsychologie des Landes Niedersachsen

In Schulen gibt es viele Arten von „Notfällen“, Todesfälle sind die besonders belastenden. Wenn es zu einem Suizid gekommen ist, spielen zusätzlich Schuldgefühle bei vielen Beteiligten eine große Rolle für die schulische Bearbeitung der Situation.
Was ist die Aufgabe einer Lehrkraft in einer solchen Situation? Welche Hilfestellungen gibt es?

In dieser Tagung werden wir uns vor allem mit diesen beiden besonderen Herausforderungen beschäftigen. 
Ziel dieser Fortbildung ist es, Möglichkeiten zu finden, Schüler*innen in akuten Krisen beizustehen und Wege der Verarbeitung in der Klasse wie in der Schulgemeinschaft insgesamt zu erarbeiten. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 26.11.2024 / 16:00 Uhr – Di, 26.11.2024 / 17:30 Uhr

"come together" - Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation in der Grundschule (digitales Format)

für Lehrkräfte, die an Grundschulen Religionsunterricht erteilen

Leitung: Lena Sonnenburg, Dr. Jessica Griese

in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim

Neben einem Erfahrungsaustausch bzw. Anfragen zur konfessionellen Kooperation werden Grundlagen der konfessionellen Kooperation in der Grundschule am Beispiel "Advent und Weihnachten " verdeutlicht. 
mehr ...
Digitales Format