Angebote katholisch

August 2024
Mo, 12.08.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 14.08.2024 / 13:00 Uhr

"Wenn der Tod an der Schultür klingelt ..." Basismodul Trauerintervention an Schulen

Niemand erwartet, dass sich Lehrer, Schüler oder Mitarbeitende mit einem Todesfall an der Schule oder deren Umfeld auseinandersetzen müssen. Falls doch, dann sind in kurzer Zeit eine Vielzahl von Entscheidungen zu treffen. Das Basismodul Trauerintervention soll sich zunächst mit eigenen Erfahrungen und Beobachtungen zum Thema "Tod an der Schule" beschäftigen und den Akteuren erste Hilfestellungen vermitteln, um angemessen mit Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schülern zu arbeiten. Der Einsatz eines Trauerkoffers kann dabei ein gutes pädagogisches Hilfsmittel sein.

Der Kurs bietet neben Grundinformationen zu Krisen und Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTB), mögliche konzeptionelle Vorgehensweisen der Trauerintervention, bis hin zu Aufbau und Begleitung eines schuleigenen Interventionsteams. Für die Auseinandersetzung mit Krisenerfahrungen aus dem eigenen Schulalltag wird ebenfalls genügend Raum sein. Die inspirierende Klosteratmosphäre hoch oben auf dem kleinen Gebirgszug Huy bietet für dieses Thema den geeigneten Rahmen.

Leitung: Heiko Grüter-Tappe, ARPM (Mediator, Notfallseelsorger und Kriseninterventionsmanager)
Referent: Christian Lenz, Leiter der Krisenintervention ( KIT ), Landkreis Goslar

Fahrtkosten: Erstattung kann leider nicht erfolgen
Informationen über: heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de, Tel.: 05331 - 802 519
mehr ...
Kloster Huysburg | Huysburg 2 | 38838 Huy/Dingelstedt
Mi, 21.08.2024 / 17:00 Uhr – Mi, 21.08.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
September 2024
Mi, 11.09.2024 / 17:00 Uhr – Mi, 11.09.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Mo, 16.09.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 18.09.2024 / 13:00 Uhr

Fachtagung: Fachberatung Religion - Implementierung des Christlichen Religionsunterrichts

für Fachberater*innen für Evangelische oder Katholische Religion an Grund-, Haupt-, Real-, Ober- und Förderschulen

in Kooperation mit den Regionalen Landesämtern für Schule und Bildung, dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim, dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück und dem Offizialat Vechta

Leitung: Lena Sonnenburg

Die Fachtagung unterstützt die Arbeit der Fachberater*innen für Evangelische und Katholische Religion in Niedersachsen. Sie gibt Impulse für die Beratungstätigkeit sowie die Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen vor Ort, ermöglicht den Austausch und fördert die Netzwerkbildung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 17.09.2024 / 10:00 Uhr – Do, 19.09.2024 / 10:00 Uhr

Loccumer Konferenz der Fachleiter*innen und Fachberater*innen Evangelische Religion und Katholische Religion an Berufsbildenden Schulen

(geschlossener Teilnehmer*innenkreis)

Leitung: Bianca Reineke, Jens Kuthe, Martin Stützer

Die Tagung findet in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück und dem ARPM Braunschweig statt.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 30.09.2024 / 15:00 Uhr – Di, 01.10.2024 / 13:00 Uhr

Arbeitstagung der Fachseminarleiter*innen für die Fächer Ev. und Kath. Religion

für niedersächsische Fachseminarleiter*innen für die Fächer Evangelische und Katholische Religion (geschlossener Teilnehmendenkreis)

Leitung: Kerstin Hochartz
               Dr. Anne-Elisabeth Roßa

in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim

Im Anbetracht der bevorstehenden Einführung des neuen Christlichen Religionsunterrichts in Niedersachsen werden wir uns während dieser Arbeitstagung über aktuelle gedankliche Prozesse rund um die möglichen Inhalte eines neuen Religionsunterrichts und die Ergebnisse der aktuellen Jugendstudien austauschen.
Außerdem bestand der Wunsch aus dem Kreis der Fachseminarleitungen nach einem Austausch über die Prüfungsmodi an den einzelnen Standorten. Bitte bringen Sie dafür Fallbeispiele und Praxisprobleme aus durchgeführten Prüfungen mit.

Diese Arbeitstagung wird in diesem Jahr zum letzten Mal analog in Loccum stattfinden.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Oktober 2024
Di, 01.10.2024 / 17:00 Uhr – Di, 01.10.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Mi, 09.10.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 11.10.2024 / 13:00 Uhr

Fachtagung Ambiguität – Umgang mit Ambiguität als religionspädagogische Herausforderung

für Vertreter*innen Ev. und Kath. Religionspädagogik aus Kirchen, Schulen und Hochschulen, die zu dem grundlegenden Baustein Ambiguität in religionspädagogischer Forschung mitdiskutieren wollen

Leitung: Prof. Dr. Karlo Meyer, Prof. Dr. Stefanie Lorenzen, Prof. Dr. Susanne Schwarz, Prof. Dr. Helena Stockinger, Prof. Dr. Fahimah Ulfat, Prof. Dr. Silke Leonhard

In religiösen Traditionen findet sich zweierlei: die Strategie, Eindeutigkeit in dogmatischen, sozialen oder spirituellen Fragen herzustellen, und die Strategie, gerade der Unlösbarkeit vieler Fragen sowie bleibender Offenheit Gewicht zu geben. Nicht zuletzt beim Gottesverständnis kann beides ineinandergreifen. Der Umgang mit Ambiguität kann so als klassische Aufgabe theologischen Denkens gleichermaßen in jüdischer, islamischer und christlicher Theologie verstanden werden. 
Nicht nur die Theologie, sondern praktisch alle Formen menschlichen Beisammenseins verbinden sich mit der Notwendigkeit, Ambiguität und Eindeutigkeit ins Verhältnis zu setzen. Es kann daher von der Notwendigkeit zum ‚Ambiguitätsmanagement‘ gesprochen werden. Dies gilt umso mehr, als gerade im sozialen Bereich Vereindeutigungen zu erheblichen Problemen, genauer: zu Missständen führen können, die u.a. in verzerrenden Vorurteilen ihren Niederschlag finden.
Die Religionspädagogik ist in beide Felder involviert: in die klassische Theologie wie in das Feld sozialer Fragen, zu denen sich weitere pädagogische Konstellationen gesellen. Sie greift auf eine Vielfalt von Ressourcen und Erkenntnissen aus unterschiedlichen Disziplinen zurück. Dabei besteht die Aufgabe darin, für und mit Schüler*innen Pfade zu entwickeln, mit vorfindlicher bzw. konstruierter Ambiguität für alle Seiten hilfreich umzugehen.
Was hier Ziele sind, worauf dabei theologisch, wie historisch aufgebaut wird, welche vorhandenen Erfahrungen im Hintergrund stehen und wie sinnvolle Forschungswege aussehen können, darum wird es auf dieser Konferenz gehen. Am Ende werden Ideen für die weitere Forschung diskutiert.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 23.10.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 25.10.2024 / 13:00 Uhr

Schätze der christlichen Konfessionen – Theoretischer Überblick und thematische Einbindung in den Religionsunterricht

für Lehrer*innen und Schulpastor*innen, die an Gymnasien oder Gesamtschulen Evangelische und Katholische Religion unterrichten
 
Leitung: Linda Frey
                Renate Schulz 

in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim 

Im Hinblick auf die bevorstehende Einführung des christlichen Religionsunterrichts bietet die Veranstaltung eine grundlegende Auseinandersetzung mit den Besonderheiten der unterschiedlichen Konfessionen. Dabei werden wir mit Vertreter*innen verschiedener christlicher Glaubensrichtungen ins Gespräch kommen und uns mit unserer eigenen Position auseinandersetzen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 29.10.2024 / 17:00 Uhr – Di, 29.10.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
November 2024
Do, 28.11.2024 / 10:00 Uhr – Fr, 29.11.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Konferenz für Schulleiter*innen an niedersächsischen Berufsbildenden Schulen

für Direktor*innen oder ihre Stellvertretungen niedersächsischen Berufsbildenden Schulen

Leitung: Bianca Reineke, Jens Kuthe

Die Tagung findet in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück statt.

Thema und Inhalt der Tagung werden zeitnah bekannt gegeben. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
August 2024
Mo, 12.08.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 14.08.2024 / 13:00 Uhr

"Wenn der Tod an der Schultür klingelt ..." Basismodul Trauerintervention an Schulen

Niemand erwartet, dass sich Lehrer, Schüler oder Mitarbeitende mit einem Todesfall an der Schule oder deren Umfeld auseinandersetzen müssen. Falls doch, dann sind in kurzer Zeit eine Vielzahl von Entscheidungen zu treffen. Das Basismodul Trauerintervention soll sich zunächst mit eigenen Erfahrungen und Beobachtungen zum Thema "Tod an der Schule" beschäftigen und den Akteuren erste Hilfestellungen vermitteln, um angemessen mit Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schülern zu arbeiten. Der Einsatz eines Trauerkoffers kann dabei ein gutes pädagogisches Hilfsmittel sein.

Der Kurs bietet neben Grundinformationen zu Krisen und Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTB), mögliche konzeptionelle Vorgehensweisen der Trauerintervention, bis hin zu Aufbau und Begleitung eines schuleigenen Interventionsteams. Für die Auseinandersetzung mit Krisenerfahrungen aus dem eigenen Schulalltag wird ebenfalls genügend Raum sein. Die inspirierende Klosteratmosphäre hoch oben auf dem kleinen Gebirgszug Huy bietet für dieses Thema den geeigneten Rahmen.

Leitung: Heiko Grüter-Tappe, ARPM (Mediator, Notfallseelsorger und Kriseninterventionsmanager)
Referent: Christian Lenz, Leiter der Krisenintervention ( KIT ), Landkreis Goslar

Fahrtkosten: Erstattung kann leider nicht erfolgen
Informationen über: heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de, Tel.: 05331 - 802 519
mehr ...
Kloster Huysburg | Huysburg 2 | 38838 Huy/Dingelstedt
Mi, 21.08.2024 / 17:00 Uhr – Mi, 21.08.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
September 2024
Mi, 11.09.2024 / 17:00 Uhr – Mi, 11.09.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Mo, 16.09.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 18.09.2024 / 13:00 Uhr

Fachtagung: Fachberatung Religion - Implementierung des Christlichen Religionsunterrichts

für Fachberater*innen für Evangelische oder Katholische Religion an Grund-, Haupt-, Real-, Ober- und Förderschulen

in Kooperation mit den Regionalen Landesämtern für Schule und Bildung, dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim, dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück und dem Offizialat Vechta

Leitung: Lena Sonnenburg

Die Fachtagung unterstützt die Arbeit der Fachberater*innen für Evangelische und Katholische Religion in Niedersachsen. Sie gibt Impulse für die Beratungstätigkeit sowie die Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen vor Ort, ermöglicht den Austausch und fördert die Netzwerkbildung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 17.09.2024 / 10:00 Uhr – Do, 19.09.2024 / 10:00 Uhr

Loccumer Konferenz der Fachleiter*innen und Fachberater*innen Evangelische Religion und Katholische Religion an Berufsbildenden Schulen

(geschlossener Teilnehmer*innenkreis)

Leitung: Bianca Reineke, Jens Kuthe, Martin Stützer

Die Tagung findet in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück und dem ARPM Braunschweig statt.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 30.09.2024 / 15:00 Uhr – Di, 01.10.2024 / 13:00 Uhr

Arbeitstagung der Fachseminarleiter*innen für die Fächer Ev. und Kath. Religion

für niedersächsische Fachseminarleiter*innen für die Fächer Evangelische und Katholische Religion (geschlossener Teilnehmendenkreis)

Leitung: Kerstin Hochartz
               Dr. Anne-Elisabeth Roßa

in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim

Im Anbetracht der bevorstehenden Einführung des neuen Christlichen Religionsunterrichts in Niedersachsen werden wir uns während dieser Arbeitstagung über aktuelle gedankliche Prozesse rund um die möglichen Inhalte eines neuen Religionsunterrichts und die Ergebnisse der aktuellen Jugendstudien austauschen.
Außerdem bestand der Wunsch aus dem Kreis der Fachseminarleitungen nach einem Austausch über die Prüfungsmodi an den einzelnen Standorten. Bitte bringen Sie dafür Fallbeispiele und Praxisprobleme aus durchgeführten Prüfungen mit.

Diese Arbeitstagung wird in diesem Jahr zum letzten Mal analog in Loccum stattfinden.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Oktober 2024
Di, 01.10.2024 / 17:00 Uhr – Di, 01.10.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Mi, 09.10.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 11.10.2024 / 13:00 Uhr

Fachtagung Ambiguität – Umgang mit Ambiguität als religionspädagogische Herausforderung

für Vertreter*innen Ev. und Kath. Religionspädagogik aus Kirchen, Schulen und Hochschulen, die zu dem grundlegenden Baustein Ambiguität in religionspädagogischer Forschung mitdiskutieren wollen

Leitung: Prof. Dr. Karlo Meyer, Prof. Dr. Stefanie Lorenzen, Prof. Dr. Susanne Schwarz, Prof. Dr. Helena Stockinger, Prof. Dr. Fahimah Ulfat, Prof. Dr. Silke Leonhard

In religiösen Traditionen findet sich zweierlei: die Strategie, Eindeutigkeit in dogmatischen, sozialen oder spirituellen Fragen herzustellen, und die Strategie, gerade der Unlösbarkeit vieler Fragen sowie bleibender Offenheit Gewicht zu geben. Nicht zuletzt beim Gottesverständnis kann beides ineinandergreifen. Der Umgang mit Ambiguität kann so als klassische Aufgabe theologischen Denkens gleichermaßen in jüdischer, islamischer und christlicher Theologie verstanden werden. 
Nicht nur die Theologie, sondern praktisch alle Formen menschlichen Beisammenseins verbinden sich mit der Notwendigkeit, Ambiguität und Eindeutigkeit ins Verhältnis zu setzen. Es kann daher von der Notwendigkeit zum ‚Ambiguitätsmanagement‘ gesprochen werden. Dies gilt umso mehr, als gerade im sozialen Bereich Vereindeutigungen zu erheblichen Problemen, genauer: zu Missständen führen können, die u.a. in verzerrenden Vorurteilen ihren Niederschlag finden.
Die Religionspädagogik ist in beide Felder involviert: in die klassische Theologie wie in das Feld sozialer Fragen, zu denen sich weitere pädagogische Konstellationen gesellen. Sie greift auf eine Vielfalt von Ressourcen und Erkenntnissen aus unterschiedlichen Disziplinen zurück. Dabei besteht die Aufgabe darin, für und mit Schüler*innen Pfade zu entwickeln, mit vorfindlicher bzw. konstruierter Ambiguität für alle Seiten hilfreich umzugehen.
Was hier Ziele sind, worauf dabei theologisch, wie historisch aufgebaut wird, welche vorhandenen Erfahrungen im Hintergrund stehen und wie sinnvolle Forschungswege aussehen können, darum wird es auf dieser Konferenz gehen. Am Ende werden Ideen für die weitere Forschung diskutiert.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 23.10.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 25.10.2024 / 13:00 Uhr

Schätze der christlichen Konfessionen – Theoretischer Überblick und thematische Einbindung in den Religionsunterricht

für Lehrer*innen und Schulpastor*innen, die an Gymnasien oder Gesamtschulen Evangelische und Katholische Religion unterrichten
 
Leitung: Linda Frey
                Renate Schulz 

in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim 

Im Hinblick auf die bevorstehende Einführung des christlichen Religionsunterrichts bietet die Veranstaltung eine grundlegende Auseinandersetzung mit den Besonderheiten der unterschiedlichen Konfessionen. Dabei werden wir mit Vertreter*innen verschiedener christlicher Glaubensrichtungen ins Gespräch kommen und uns mit unserer eigenen Position auseinandersetzen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 29.10.2024 / 17:00 Uhr – Di, 29.10.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener Teilnehmendenkreis

Leitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris
 
Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. 
Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere?
 
Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. 

Termine:

Mittwoch, 21. August 2024       
 „Pastor, Priester, Papst?“
Amts- und Kirchenverständnis
 
Mittwoch, 11. September 2024    
„Hostie oder Toastbrot?“
Eucharistie und Abendmahl

Dienstag, 1. Oktober 2024      
„Übermutter Maria?“
Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung
  
Dienstag, 29. Oktober 2024    
„Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“
Zur Sakramentenlehre
 
Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.

Anmeldebedingungen
Dieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format