Angebote evangelisch

August 2024
Mo, 12.08.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 14.08.2024 / 13:00 Uhr

Forum Konfi-Arbeit - Zwischen Spaß und Arbeit – zwischen Freiwilligkeit und Zwang

Für: Mitarbeitende in der Konfirmand*innenarbeit Leitung: Karsten Damm-Wagenitz Konfizeit sollte immer freiwillig sein. Zugleich gilt: Wer sich entschieden hat teilzunehmen, muss sich an bestimmte Regeln und Vorgaben halten. Konfizeit soll Spaß machen, aber etwas lernen sollen die Jugendlichen auch. Wie gehen wir mit diesen Spannungen um? Wie eng müssen die Regeln sein? Soll eine bestimmte Zahl von Gottesdiensten noch Voraussetzung für die Konfirmation sein? Müssen alle den gleichen Weg zur Konfirmation gehen, oder ist an manchen Stellen Wahlfreiheit einzuräumen? Wie geht es gerecht zu? Bei der Beschäftigung mit diesen und ähnlichen Fragen spielen die Erfahrungen der Teilnehmenden eine Rolle. Im Hintergrund der Erwägungen wird die neue Musterordnung für die Konfirmand*innenarbeit mitbedacht.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 12.08.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 14.08.2024 / 13:00 Uhr

„Wenn der Tod an der Schultür klingelt ...“ – Basismodul Trauerintervention an Schulen

Niemand erwartet, dass sich Lehrer, Schüler oder Mitarbeitende mit einem Todesfall an der Schule oder deren Umfeld auseinandersetzen müssen. Falls doch, dann sind in kurzer Zeit eine Vielzahl von Entscheidungen zu treffen. Das Basismodul Trauerintervention soll sich zunächst mit eigenen Erfahrungen und Beobachtungen zum Thema "Tod an der Schule" beschäftigen und den Akteuren erste Hilfestellungen vermitteln, um angemessen mit Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schülern zu arbeiten. Der Einsatz eines Trauerkoffers kann dabei ein gutes pädagogisches Hilfsmittel sein.Der Kurs bietet neben Grundinformationen zu Krisen und Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTB), mögliche konzeptionelle Vorgehensweisen der Trauerintervention, bis hin zu Aufbau und Begleitung eines schuleigenen Interventionsteams. Für die Auseinandersetzung mit Krisenerfahrungen aus dem eigenen Schulalltag wird ebenfalls genügend Raum sein. Die inspirierende Klosteratmosphäre hoch oben auf dem kleinen Gebirgszug Huy bietet für dieses Thema den geeigneten Rahmen.Leitung: Heiko Grüter-Tappe, ARPM (Mediator, Notfallseelsorger und Kriseninterventionsmanager)Referent: Christian Lenz, Leiter der Krisenintervention ( KIT ), Landkreis GoslarFahrtkosten: Erstattung kann leider nicht erfolgenInformationen über: heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de, Tel.: 05331 - 802 519
mehr ...
Kloster Huysburg | Huysburg 2 | 38838 Huy/Dingelstedt
Mi, 14.08.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 16.08.2024 / 13:00 Uhr

Abi-Werkstatt Zentralabitur 2025/2026

für Lehrer*innen und Pastor*innen, die an Gymnasien und Gesamtschulen evangelischen Religionsunterricht erteilenLeitung: Matthias HülsmannDie Zentralabiturkommission hat für das Abitur 2025 und 2026 die inhaltsbezogenen Kompetenzen des Kerncurriculums der Gymnasialen Oberstufe benannt, die vertiefend zu behandeln sind. Die Abi-Werkstatt bietet die Möglichkeit, zu diesen Kompetenzen Unterrichtsbausteine zu entwickeln, die innerhalb der jeweiligen schulinternen Curricula eingesetzt und genutzt werden können.Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Erarbeitung mündlicher Abiturprüfungen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 15.08.2024 / 15:00 Uhr – Sa, 17.08.2024 / 13:00 Uhr

Was ist und was soll CRU? Zur Einführung eines neuen Faches

für Lehrer*innen und Schulpastor*innen, die an Gymnasien, Gesamtschulen Evangelische Religion unterrichtenLeitung:  Linda Frey                Rainer Merkel                Dr. Johannes Kubik Die katholische und die evangelische Kirche haben die Einführung eines gemeinsam verantworteten Religionsunterrichtes (unter dem Begriff „CRU“- Christlicher Religionsunterricht) beschlossen. Die Planungen haben Fahrt aufgenommen, der Startschuss soll schon 2025 fallen. Die Ankündigung dieses Kurswechsels wurde einerseits euphorisch begrüßt, andererseits wurde Kritik geübt, und dies in unterschiedliche Richtungen: Den einen geht diese Reform noch nicht weit genug, sie fordern einen „RU für alle“, also einen RU, in dem es nicht nur keine Trennung mehr zwischen den christlichen Konfessionen, sondern noch nicht einmal mehr zwischen den verschiedenen Religionen geben soll. Die anderen befürchten den Verlust des konfessionellen Profils, Religion gebe es immer nur in konkreter konfessioneller Ausprägung. In diesem Fortbildungskurs wollen wir uns mit wesentlichen Fragen zu diesem CRU beschäftigen, noch bevor ein konkretes Curriculum vorliegt (das dann in eigenen Implementierungsveranstaltungen vorgestellt und „eingeübt“ werden kann): Was waren die Motivation und die Grundidee? Werden bei diesem Unterricht auch andere christliche Konfessionen mit einbezogen? Wie ist dieser Unterricht vom Artikel 7.3 GG gedeckt, in dem es doch heißt, der Unterricht werde „in Übereinstimmung mit den Grundsätzen der Religionsgemeinschaften erteilt“? Wie kann dieser Unterricht konkret gestaltet werden?  Wie geht man mit konfessionellen Differenzen um? Wie positioniert man sich als katholische (oder evangelische) Lehrkraft? Und was muss man eigentlich über andere Konfessionen wissen?
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 19.08.2024 / 14:00 Uhr – Fr, 23.08.2024 / 13:00 Uhr

Religionspädagogik im Vikariat 2a - Vorbereitung auf Schulpraktikum und Lehrprobe

für Vikar*innen im Vikariatskurs 21Leitung: Holger Birth Die Vikar*innen werden auf ihr dreimonatiges Schulpraktikum und die abschließende Lehrprobe vorbereitet. Gemeinsam reflektieren sie ihre ersten Erfahrungen aus der Hospitationswoche in ihrer Praktikumschule. In Tandems/Kleingruppen erarbeiten sie sich unter Anleitung schrittweise die Planung einer Religions-Unterrichtsstunde und lernen, wie sie den schriftlichen Unterrichtsentwurf zur Lehrprobe erstellen. Dabei erproben sie nicht nur didaktisch-methodische Grundlagen für den RU in der praktischen Anwendung, sondern diskutieren darüber hinaus Möglichkeiten und Grenzen religiöser Bildung im Kontext Schule sowie didaktischer Prinzipien wie Kompetenz-, Handlungs- und Subjektorientierung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 20.08.2024 / 10:00 Uhr – Do, 22.08.2024 / 13:00 Uhr

Neu in der Schule I Grundlagen – Didaktik – Methodik

Der erste Teil der Qualifizierungsmaßnahme „Neu in der Schule“ befasst sich mit folgenden Schwerpunkten:konkrete Bedingungen von Religionsunterricht in der Schuledie Arbeit mit Kerncurriculum und Rahmenrichtlinienschulinternes Curriculum, Sequenz- und Stundenplanung religionsdidaktische Konzepte in Theorie und Praxismethodische Zugänge in der Arbeit mit Text, Bild und Film Diese Tagung ist Teil der Personalentwicklungsmaßnahme „Neu in der Schule“ der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Bei Interesse wenden Sie sich daher bitte an die Bildungsabteilung im Landeskirchenamt, Telefon 05 11 / 12 41 - 6 07, um zu prüfen, ob eine Aufnahme in das Programm möglich ist.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 21.08.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 23.08.2024 / 13:00 Uhr

Nachhaltigkeit – ein Thema (nicht nur) für Schulen und Unterricht. Wir freuen uns auf Lehrkräfte aus allen Schulformen und mit allen Fächerkombinationen – herzlich willkommen!

2015 akzeptierten die Mitgliedsstaaten der UNO die‚ Agenda für nachhaltige Entwicklung‘. Die Agenda stellt eine gemeinsame Blaupause, also fast einen Bau- und Fahrplan dar für Frieden und Reichtum, für Menschen und den Planeten, jetzt und in Zukunft. So schreibt es die UNO sinngemäß.Herzstück der Agenda sind 17 Sustainable Developent Goals (SDGs), die Länder zur umgehenden Aktion in globaler Partnerschaft rufen. Es geht um das Ende von sozialer Ungerechtigkeit und Armut, um Gesundheit und Bildung, wirtschaftliches Wachstum – immer verbunden mit dem Einsatz gegen den Klimawandel und für den Erhalt von Wäldern und Ozeanen.Ein schöner Traum? Oder gelebte Realität in unseren Schulen, in unserer Gesellschaft? Zumindest gibt es seit dem Sommer 2021 den Erlass‚ Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)‘, der alle Schulformen und Jahrgangsstufen einschließt. Die nachhaltige Entwicklung in all ihren Dimensionen ist als Thema an den Schulen.Während unseres Seminars im Oberharz – die Folgen des Klimawandels deutlich vor Augen – wollen wir uns mit der Geschichte und dem Inhalt der SGDs beschäftigen. Aber auch ganz praktisch schauen, was wir konkret machen können – in einzelnen Fächern, in der Schule, für die Gesellschaft. Wir lernen Beispiele kennen, wie es gehen kann. Und wir fragen danach, was denn Religion, Glaube und Kirche mit diesem Thema zu tun haben könnten.Wir freuen uns auf Lehrkräfte aus allen Schulformen und mit allen Fächerkombinationen – herzlich willkommen!Referenten: Jens Hepper, Fachberater BNE, Agrar- und Forstwissenschaftler, KatlenburgDr. Christian Klingbeil, Oberstudienrat Werner-von-Siemens-Gymnasium Bad HarzburgMartin Stützer, Leiter ARPMFahrtkosten können leider nicht erstattet werden! Anmeldeschluss: 14.06.2024
mehr ...
Internationales Haus Sonnenberg | Clausthaler Straße 11 | 37444 St. Andreasberg
Mi, 21.08.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 21.08.2024 / 18:30 Uhr

Qualifizierung Schulseelsorge XXIV, Seminar 3 Kindeswohlgefährdung (digitales Format)

(feste Ausbildungsgruppe)Leitung: Bettina-Wittmann-Stasch, Dirk BischoffDer Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Gewalt ist eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Schulseelsorger*innen haben hierbei eine wichtige Schlüsselposition, stehen aber auch vor besonderen Herausforderungen. Die Unsicherheit, ob eine Beobachtung noch „normal“ oder schon ein Hinweis auf eine mögliche Gefährdung ist, wird deshalb in dieser Fortbildung ein besonderes Augenmerk bekommen. Praktische Fragen wie „Was ist zu tun in einem Verdachtsfall?“ und „Was sollte bei Gesprächen beachtet werden?“ bekommen ebenso Raum. Für mehr Handlungssicherheit im Alltag wird der theoretische Input in konkreten Fallbeispielen vertieft. 
mehr ...
Digitales Format
Mi, 21.08.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 23.08.2024 / 13:00 Uhr

Therapeutisches Puppenspiel – Puppenbotschaften aus der Kinderseele

Für: Lehrer*innen und Pädagogische Mitarbeiter*innen, die Religionsunterricht erteilen oder begleiten.Leitung: Sabine Schroeder-Zobel Im Spiel mit Puppen können sich die Sorgen, Ängste und traumatisch erlebte Themen von Kindern zeigen. In diesem Seminar wird die Methode des Therapeutischen Puppenspiels (nach Gudrun Gauda) vorgestellt, die helfen kann, die Puppenbotschaften des Kindes besser zu verstehen. So kann die Beziehung gestärkt und Heilung unterstützt werden.Die Seminarteilnehmer*innen erhalten eine theoretische Einführung in die Methode des therapeutischen Puppenspiels und erspielen Möglichkeiten und Grenzen dieses Mediums für Kontakt, Förderung und Therapie.Im Mittelpunkt steht die praktische Erfahrung der Spiel-Wirkung einer Puppe bezüglich ihrer Möglichkeit, Kommunikation (vor allem auch nonverbal) zu gestalten und so entlastend und vertrauensbildend zu wirken.Das Seminar ermöglicht durch die inhaltliche Orientierung an den Fragen der Teilnehmenden, das individuelle Arbeits- und Lebensumfeld zu fokussieren und umsetzbare Ideen für einen begleitenden, heilsamen Einsatz von Puppen zu finden. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 21.08.2024 / 17:00 Uhr – Mi, 21.08.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener TeilnehmendenkreisLeitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere? Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. Termine:Mittwoch, 21. August 2024        „Pastor, Priester, Papst?“Amts- und Kirchenverständnis Mittwoch, 11. September 2024    „Hostie oder Toastbrot?“Eucharistie und AbendmahlDienstag, 1. Oktober 2024      „Übermutter Maria?“Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung  Dienstag, 29. Oktober 2024    „Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“Zur Sakramentenlehre Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.AnmeldebedingungenDieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Do, 22.08.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 23.08.2024 / 13:00 Uhr

Schulmentor*innentag- Im Rahmen des religionspädagogischen Lehrgangs 2a

für Schulmentor*innen der Vikar*innen im Vikariatskurs 21Leitung: Holger Birth Die Vikar*innen werden auf ihr dreimonatiges Schulpraktikum und die abschließende Lehrprobe vorbereitet. Gemeinsam reflektieren sie ihre ersten Erfahrungen aus der Hospitationswoche in ihrer Praktikumschule. In Tandems/Kleingruppen erarbeiten sie sich unter Anleitung schrittweise die Planung einer Religions-Unterrichtsstunde und lernen, wie sie den schriftlichen Unterrichtsentwurf zur Lehrprobe erstellen. Dabei erproben sie nicht nur didaktisch-methodische Grundlagen für den RU in der praktischen Anwendung, sondern diskutieren darüber hinaus Möglichkeiten und Grenzen religiöser Bildung im Kontext Schule sowie didaktischer Prinzipien wie Kompetenz-, Handlungs- und Subjektorientierung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 26.08.2024 / 14:00 Uhr – Fr, 30.08.2024 / 13:00 Uhr

Religionspädagogik im Vikariat 2b - Vorbereitung auf Schulpraktikum und Lehrprobe

für Vikar*innen im Vikariatskurs 21Leitung: Holger Birth Die Vikar*innen werden auf ihr dreimonatiges Schulpraktikum und die abschließende Lehrprobe vorbereitet. Gemeinsam reflektieren sie ihre ersten Erfahrungen aus der Hospitationswoche in ihrer Praktikumschule. In Tandems/Kleingruppen erarbeiten sie sich unter Anleitung schrittweise die Planung einer Religions-Unterrichtsstunde und lernen, wie sie den schriftlichen Unterrichtsentwurf zur Lehrprobe erstellen. Dabei erproben sie nicht nur didaktisch-methodische Grundlagen für den RU in der praktischen Anwendung, sondern diskutieren darüber hinaus Möglichkeiten und Grenzen religiöser Bildung im Kontext Schule sowie didaktischer Prinzipien wie Kompetenz-, Handlungs- und Subjektorientierung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 26.08.2024 / 15:00 Uhr – Mi, 28.08.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Tagung für Referendar*innen

für Referendar*innen niedersächsischer Studienseminare für Gymnasium mit dem Fach Evangelische Religion (geschlossener Teilnehmer*innenkreis)Leitung: Linda Frey,               Fachleiter*innen Die Ausbildungszeit im Fachseminar Evangelische Religion ist sowohl durch den Unterricht im Fach als auch durch intensive Auseinandersetzung mit fachdidaktischen Themen gekennzeichnet. In der Tagung werden Ausbildungsinhalte der Fachseminare Evangelische Religion erarbeitet. Unterstützend können die Lernwerkstatt, die Bibliothek und die Mediothek des RPI Loccum genutzt werden. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 27.08.2024 – Di, 27.08.2024

Die biblischen Erzählungen über Jakob

Die biblischen Erzählungen über Jakob gehören zum Grundbestand des Religionsunterrichts in Grundschule und Sek I sowie in Kinderkirche und Gemeindearbeit. Mit ihren Familienkonflikten und den spannenden Erlebnissen Jakobs auf seiner Lebensreise sind sie für Kinder lebensnah. In den Jakobserzählungen kommen zentrale Motive der alttestamentlichen Theologie zum Ausdruck.In einem ersten Schritt am 27.08. erfolgt die Annäherung an die biblischen Texte, in denen den unterschiedlichen, teils widersprüchlichen Facetten der Persönlichkeit Jakobs nachgespürt wird. Wie sind die Geschichten über Jakob aufgebaut und gestaltet? Was sind ihre Themen und Inhalte? Welche Bedeutung hat die Jakobs-Gestalt in der Bibel und in der Tradition der Kunst? Dazu werden Einblicke vermittelt und beispielhaft einzelne Texte erarbeitet.In einem zweiten Schritt am 03.09. geht es um praktische Ideen und Impulse für die Arbeit im Religionsunterricht in der Grundschule und in den Klassen 5 und 6 in der Sek I sowie in der kirchlichen Arbeit mit Kindern. Dazu werden Unterrichtsentwürfe und -ideen und Arbeitsmaterial vorgestellt und im Austausch die Möglichkeit zum Vergleich mit eigenen Erfahrungen gegeben.Es ist auch möglich, an nur einer der beiden Veranstaltungen teilzunehmen.
mehr ...
Mi, 28.08.2024 / 09:00 Uhr – Mi, 28.08.2024 / 16:00 Uhr

Qualifizierung Schulseelsorge XXIII, Seminar 6 Grundschulung Prävention sexualisierter Gewalt (digitales Format)

(feste Ausbildungsgruppe)Leitung: Bettina-Wittmann-Stasch, Dirk BischoffSexualisierte Gewalt kommt in allen Bereichen der Gesellschaft vor, auch in der Schule.Dieses Seminar dient dazu, dassRisiken für sexualisierte Gewalt minimiert werden, Betroffenen sexualisierter Gewalt sensible Ansprechpersonen zur Verfügung stehen, Schulseelsorgende sich im Umgang mit diesem Thema sicherer fühlen, hinschauen und handeln.Mit Vortrag und Übungen wird im Wechselspiel von Input und Einzel-, bzw. Gruppenarbeit zu Grundlagen und Handlungsmöglichkeiten im Themenkreis gearbeitet.
mehr ...
Digitales Format
Mi, 28.08.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 30.08.2024 / 13:00 Uhr

Judentum gut unterrichten – Das Thema Judentum im Religionsunterricht (ev./kath.) und im Fach Werte und Normen: Analysen und Unterrichtsideen

Tagung für Lehrkräfte weiterführender Schulen (RU/WuN)in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Loccum (EAL)Leitung: Dr. Susanne Benzler, Evangelische Akademie Loccum und Linda Frey, RPI Loccum Judentum unterrichten: Das soll sachlich korrekt, differenziert und authentisch geschehen. Halten tradierte und neue Unterrichtsmaterialien und -praxen dieser Herausforderung stand? Wann können sie falsche oder unzutreffende Vorstellungen bei den Schülerinnen und Schülern befördern? Auf der Tagung werden Kriterien für die Bewertung von Materialien vorgestellt und praktische gute Ansätze gemeinsam entwickelt. Kosten: Keine TeilnahmegebührDie Anmeldung erfolgt über die Ev. Akademie Loccum.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
September 2024
Mo, 02.09.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 04.09.2024 / 13:00 Uhr

„Blätterduft und Schneeballschlacht“ …oder was raschelt denn da so schön?

Für Lehrer*innen und Pädagogische Mitarbeiter*innen, die in Förderschulen und Grundschulen, Religionsunterricht erteilen oder begleiten.Leitung: Sabine Schroeder-Zobel Bunt gefärbte Wälder und frostige Wiesen … da klopft der Herbst an unsere Klassentüren! Ein Feuerwerk der Farben, Gerüche und Naturmaterialien macht Lust auf überraschende Natur-klänge, Liedbegleitungen, Rhythmicals, zauberhafte Lichterfeste und fröhliche Herbst- und Winterlieder. Aus erstaunlich einfachen Alltagsmaterialien entstehen Instrumente, Rhythmusbegleiter und kleine musikalische Heimlichkeiten. Ein Erntekorb voller neuer Musikideen für herbstsüße und frostglitzernde Schulstunden.Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich! 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 02.09.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 04.09.2024 / 13:00 Uhr

Die Frage nach dem Sinn des Lebens in den Jahrgängen 10 bis 13 - Antworten von H. Rosa, Y. N. Harari und W. Schmid auf dem Prüfstand

für Lehrer*innen, die evangelischen Religionsunterricht in der gymnasialen Oberstufe erteilen, und für alle beruflich InteressiertenLeitung: Matthias HülsmannDer Soziologe Hartmut Rosa, der Historiker Yuval Noah Harari und der Philosoph Wilhelm Schmid haben mehrere Gemeinsamkeiten: Sie sind Professoren, Nicht-Theologen und Autoren, die es auf die Sachbuch-Bestenliste geschafft haben. Und alle drei beschäftigen sich mit der Frage nach einem gelingenden Leben.Ziel dieser Fortbildung ist es, anhand der Lektüre zentraler Textausschnitte die Argumentationsstrukturen der Autoren kennenzulernen und für den eigenen Religionsunterricht fruchtbar zu machen.Eine vorherige Lektüre ist keine Voraussetzung für die Teilnahme, da die entsprechenden Materialien im Kurs zur Verfügung gestellt werden. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 03.09.2024 – Di, 03.09.2024

Die biblischen Erzählungen über Jakob

Die biblischen Erzählungen über Jakob gehören zum Grundbestand des Religionsunterrichts in Grundschule und Sek I sowie in Kinderkirche und Gemeindearbeit. Mit ihren Familienkonflikten und den spannenden Erlebnissen Jakobs auf seiner Lebensreise sind sie für Kinder lebensnah. In den Jakobserzählungen kommen zentrale Motive der alttestamentlichen Theologie zum Ausdruck.In einem ersten Schritt am 27.08. erfolgt die Annäherung an die biblischen Texte, in denen den unterschiedlichen, teils widersprüchlichen Facetten der Persönlichkeit Jakobs nachgespürt wird. Wie sind die Geschichten über Jakob aufgebaut und gestaltet? Was sind ihre Themen und Inhalte? Welche Bedeutung hat die Jakobs-Gestalt in der Bibel und in der Tradition der Kunst? Dazu werden Einblicke vermittelt und beispielhaft einzelne Texte erarbeitet.In einem zweiten Schritt am 03.09. geht es um praktische Ideen und Impulse für die Arbeit im Religionsunterricht in der Grundschule und in den Klassen 5 und 6 in der Sek I sowie in der kirchlichen Arbeit mit Kindern. Dazu werden Unterrichtsentwürfe und -ideen und Arbeitsmaterial vorgestellt und im Austausch die Möglichkeit zum Vergleich mit eigenen Erfahrungen gegeben.Es ist auch möglich, an nur einer der beiden Veranstaltungen teilzunehmen.
mehr ...
Mi, 04.09.2024 / 14:30 Uhr – Fr, 06.09.2024 / 15:00 Uhr

Vokationstagung – Religionsunterricht im pluralen Kontext der Schule

für Berufsanfänger*innen bzw. Lehrkräfte mit der Fakultas für das Fach Evangelische Religion (geschlossener Teilnehmer*innenkreis)   Leitung: Kerstin Hochartz Der Religionsunterricht steht vor der Herausforderung, Kindern und Jugendlichen Religion in ihren vielfältigen Dimensionen zugänglich zu machen. Wie das unter den heutigen Bedingungen in Schulen und in der Gesellschaft möglich bleibt, wird aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Die Vokationstagungen bieten darüber hinaus die Möglichkeit, Erfahrungen über den Berufsbeginn und den Berufsalltag auszutauschen und neue Impulse für das eigene unterrichtliche Handeln mitzunehmen. Mit der Vokation verpflichten sich die Kirchen der Konföderation, den Dienst der Religionslehrkräfte zu begleiten und sie kontinuierlich durch Fortbildungs- und Beratungsangebote zu unterstützen. Das Religionspädagogische Institut Loccum will sich den Teilnehmer*innen deshalb auch als Fort- und Weiterbildungsinstitut vorstellen, sie in den Workshops mit Ideen zu Unterricht und Schule versorgen und am Ende einen festlichen Gottesdienst mit Übergabe der Vokationsurkunden mit ihnen feiern.  Wichtiger Hinweis: Die Erteilung der Vokation ist an den durchgängigen Besuch einer Vokationstagung geknüpft. Nach Einreichen Ihrer Anmeldeunterlagen bei der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen erhalten die Teilnehmer*innen eine Anmeldebestätigung und weitere Informationen zum Tagungsverlauf. Die Anmeldung erfolgt unter https://www.religionsunterricht-in-niedersachsen.de/studium-beruf/vokation
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 04.09.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 06.09.2024 / 13:00 Uhr

Lehrkräftetagung zum Landeswettbewerb Ev. Religion 2024/25: Gerechtigkeit

für Lehrer*innen sowie Pastor*innen, die an Gymnasien, Gesamtschulen und beruflichen Gymnasien Evangelische Religion unterrichten und Schüler*innen der Jahrgänge 10 bis 13 bei der Teilnahme am Landeswettbewerb Ev. Religion 2024/25 betreuen.Leitung: Linda FreyDiese Tagung bietet eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Wettbewerbsthema Gerechtigkeit. Ein Spektrum möglicher perspektivischer Zugänge soll Anregungen für die inhaltliche Beratung und Betreuung von Schüler*innen in der Wettbewerbsarbeit anbieten.Außerdem besteht die Möglichkeit, die Stiftungen, die diesen Wettbewerb großzügig fördern, kennenzulernen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 04.09.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 06.09.2024 / 13:00 Uhr

Mit Tablet-/iPad-Klassen im Religionsunterricht kreativ arbeiten - „ein Bild, das uns gleich sei“ Gott > Mensch > KI

für Lehrkräfte, die im Sek I-Bereich oder in Berufsbildenden Schulen in Klassen mit mobilen Endgeräten evangelischen Religionsunterricht erteilenLeitung: Holger Birth In dieser Fortbildung werden digitale Tools, dabei auch KI vorgestellt und ausprobiert, die in iPad-/Tablet-Klassen für die kreative und kollaborative Arbeit der Schüler*innen eingesetzt werden können. Exemplarisch werden die Teilnehmenden dabei gemeinsam am Thema „‘ein Bild, das uns gleich sei‘ Gott > Mensch > KI“ arbeiten.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 04.09.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 06.09.2024 / 13:00 Uhr

Qualifizierung Schulseelsorge XXV, Seminar 1

 (feste Ausbildungsgruppe) Leitung: Bettina Wittmann-StaschIn der Qualifikation Schulseelsorge stehen Haltung und Methoden der Systemischen Seelsorge im Mittelpunkt, die Menschen mit ihren Lebens- und Handlungsstrategien in einer wertschätzenden und nicht bewertenden Haltung begegnet. Der Fokus liegt auf dem Erkennen von denk- und handlungsleitenden Mustern, dem Erschließen von Ressourcen und dem Finden von tragfähigen Lösungen. Systemisches Denken ist grundsätzlich zukunftsgewandt und handlungsorientiert. Es verfügt über ein breites Methodenrepertoire, das neben sprachlichen auch kreative Mittel einsetzt.  
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 09.09.2024 / 15:00 Uhr – Mi, 11.09.2024 / 13:00 Uhr

3. EKD-weite Fachtagung Kirchliche Studienbegleitung - Position. Suchen. Finden.

für Vertreter*innen aus Kirchen und Hochschulen im Arbeitsfeld der Kirchlichen Begleitung Studierender für das Lehramt Evangelische Theologie und weitere am Thema InteressierteLeitung: Prof. Dr. Silke Leonhard, Stephan Dann, Dr. Florian Schmitz, Angelika Wiesel in Kooperation mit der EKD sowie den Kirchlichen Studienbegleitungen der Nordkirche und der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck Das Arbeitsfeld der kirchlichen Begleitung von Lehramtsstudierenden Evangelischer Theologie etabliert sich in immer mehr Landeskirchen. Im Zusammenspiel der Kirchen und Hochschulen sind unterschiedliche Modelle gewachsen, etabliert oder in Erprobung und Anpassung. Die dritte EKD-weite Fachtagung will den Auf- und Ausbau des Arbeitsfeldes von kirchlichen Studienbegleitungen und Mentoraten mit fachlichen Impulsen zur Stärkung von Studierenden fördern. Sie dient dem Erfahrungsaustausch sowie der deutlichen Vernetzung der verschiedenen Beteiligten zur Standortbestimmung und Weiterentwicklung und fragt: Wie kann Orientierung und Standpunktfindung gefördert werden?
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 09.09.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 13.09.2024 / 13:00 Uhr

Best of Konfer - Alles, was in der Konfi-Arbeit gebraucht wird

FEA-KursLeitung: Karsten Damm-Wagenitz Wer in den ersten Amtsjahren gründlich in die Konfi-Arbeit einsteigt, ist klar im Vorteil. Deshalb gibt es in diesem Kurs Grundlagen: Methoden, Konzepte, Modelle, Herausforderungen, Perspektiven. Die verschiedenen Berufsgruppen, die Konfi-Arbeit gestalten, tauschen sich aus. Zwei erfahrene Berater*innen in der Konfi-Arbeit begleiten den Kurs. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 10.09.2024 / 10:30 Uhr – Fr, 13.09.2024 / 13:00 Uhr

Religionspädagogische Langzeitfortbildung 2024/26 - Modul I

Qualifizierung für religionspädagogisch erfahrene pädagogische FachkräfteLeitung: Gert Liebenehm-Degenhard                Nicole Rüterin Kooperation mit dem Diakonischen Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen (DWiN) Ein evangelisches Profil und religiöse Bildung gehören zu den Qualitätsmerkmalen einer evangelischen Kita. Spürbar wird dies im Alltag der Einrichtungen.Die Langzeitfortbildung ·         befähigt die Teilnehmer*innen zur Initiierung, Beratung und          Begleitung der religiösen Bildung in der Kita und im Team,·         bietet Gelegenheit, in vielfältigen Themenfeldern der           Religionspädagogik Klarheit und Sicherheit zu gewinnen,·         eröffnet Möglichkeiten, die eigene persönliche und fachliche           Kompetenz im Blick auf die religiöse Haltung und Bildung der Kinder           zu erweitern,·         qualifiziert potenzielle Referent*innen für die regionalen           religionspädagogischen Grundkurse. Anmeldungen über das Diakonische Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V., Ebhardtstraße 3 A, 30159 Hannover, Telefon: 05 11/ 36 04 253, E-Mail: Kita-Fortbildung@Diakonie-nds.de
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 11.09.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 13.09.2024 / 13:00 Uhr

Diese Geschichte ist noch lange nicht zu Ende. Religionsunterricht mit Büchern von Ulrich Hub

für Lehrkräfte, die in den Klassen 3-6 evangelischen Religionsunterricht erteilenLeitung: Kerstin Hochartz               Die Bücher von Ulrich Hub bestechen durch ihren Humor, der nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene zum Lachen bringt. Dabei geht es in den Büchern stets um ernste, philosophische und oft auch religiöse Themen wie Lüge, Gott, Theodizee, Homosexualität, Wirklichkeit und eben auch die Weihnachtsgeschichte. Die Geschichten von Ulrich Hub eignen sich hervorragend für den Religionsunterricht, weil sie Spaß machen und zur Auseinandersetzung mit existentiellen Themen anregen.Zu „An der Arche um Acht“ gibt es bereits zahlreiche Unterrichtsideen und Materialien. Einen weiteren Unterrichtsentwurf gibt es zu „Füchse lügen nicht“. Diese Ideen können kennengelernt und ausprobiert werden. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, in Teams eigene Unterrichtsideen zu „Das letzte Schaf“, dem Weihnachtsbuch von Ulrich Hub, zu entwickeln – pünktlich zur Adventszeit.Besonderes Highlight der Fortbildung wird die Begegnung mit dem Autor Ulrich Hub selbst sein. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 11.09.2024 / 17:00 Uhr – Mi, 11.09.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener TeilnehmendenkreisLeitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere? Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. Termine:Mittwoch, 21. August 2024        „Pastor, Priester, Papst?“Amts- und Kirchenverständnis Mittwoch, 11. September 2024    „Hostie oder Toastbrot?“Eucharistie und AbendmahlDienstag, 1. Oktober 2024      „Übermutter Maria?“Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung  Dienstag, 29. Oktober 2024    „Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“Zur Sakramentenlehre Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.AnmeldebedingungenDieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Mo, 16.09.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 18.09.2024 / 13:00 Uhr

Fachtagung: Fachberatung Religion - Implementierung des Christlichen Religionsunterrichts

für Fachberater*innen für Evangelische oder Katholische Religion an Grund-, Haupt-, Real-, Ober- und Förderschulenin Kooperation mit den Regionalen Landesämtern für Schule und Bildung, dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim, dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück und dem Offizialat VechtaLeitung: Lena SonnenburgDie Fachtagung unterstützt die Arbeit der Fachberater*innen für Evangelische und Katholische Religion in Niedersachsen. Sie gibt Impulse für die Beratungstätigkeit sowie die Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen vor Ort, ermöglicht den Austausch und fördert die Netzwerkbildung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 17.09.2024 / 10:00 Uhr – Do, 19.09.2024 / 10:00 Uhr

Loccumer Konferenz der Fachleiter*innen und Fachberater*innen Evangelische Religion und Katholische Religion an Berufsbildenden Schulen

(geschlossener Teilnehmer*innenkreis)Leitung: Bianca Reineke, Jens Kuthe, Martin StützerDie Tagung findet in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück und dem ARPM Braunschweig statt.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 18.09.2024 / 15:00 Uhr – Do, 19.09.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Konferenz für Schulleiter*innen an niedersächsischen Gymnasien – Visionen für die Gymnasien von morgen

für Direktor*innen oder ihre Stellvertreter*innen an niedersächsischen Gymnasien  Leitung: Linda FreyWie sieht die Zukunft der Schulen aus? Genauer gefragt, wie sieht die Zukunft der niedersächsischen Gymnasien aus? Unser herkömmliches Bildungssystem reicht nicht mehr aus, um junge Menschen auf die Herausforderungen der modernen Welt vorzubereiten. Eine Neugestaltung steht an, doch wie, bei gleichzeitig steigendem Lehrkräftemangel, und wohin?Diesen Fragen widmet sich die nächste Loccumer Konferenz für gymnasiale Schulleiter*innen. Herr Prof. Dr. Olaf-Axel Burow wird mit einem Vortrag die Konferenz beginnen. Er ist Gestaltpädagoge, Professor für allgemeine Pädagogik, Kreativitäts- und Zukunftsforscher und berät Organisationen im In- und Ausland in Fragen von Führung, Change-/Kreativitäts- und Zukunftsmanagement.In den Konferenzteilen werden Vertreter*innen des Kultusministeriums wie der Konföderation evangelischer Kirchen zum Gespräch da sein.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 18.09.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 20.09.2024 / 13:00 Uhr

Elterngespräche systemisch und konstruktiv führen

 für Schulseelsorgende aus allen Schulformen und Absolvent*innen der Qualifikation SchulseelsorgeLeitung: Bettina Wittmann-Stasch und Sabine Schroeder-ZobelGespräche über heikle Themen sind für Lehrer*innen und Eltern nicht immer ganz einfach – gerade, wenn beide Seiten engagiert ans Werk gehen. Manche der systemischen Grundideen können in diesem Zusammenhang etwas Provokatives oder schwer Verdauliches haben: Zum Beispiel die Ideen, dass Fehler und Probleme Sinn machen, dass die Unterscheidung „richtig – falsch“ in manchen Situationen eher hinderlich als förderlich ist – oder auch, dass man mehr auf die Ressourcen als auf die Defizite schauen sollte.Systemische Ideen und das dazugehörige Handlungsrepertoire können Beziehungen verbessern, Zugänge ermöglichen und schwierige Gespräche einfacher machen – auch bei Elterngesprächen. Dieses Denken in die Praxis zu holen, wird Teil der Fortbildung sein. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 18.09.2024 – Mi, 18.09.2024

Tod und Trauer als Unterrichtsthema in der Sek I und in der BBS – ein Themen-Tag

Das Thema „Tod und Sterben“ stellt eine besondere Herausforderung für die Unterrichtenden dar.Diese Fortbildung richtet darum den Fokus auf mehrere Aspekte dieses Themas, die im Unterricht relevant sind.Im Laufe des Vormittags werden Möglichkeiten von außerschulischen Lernorten erschlossen: Welche Trauerrituale gibt es, und welche Veränderungsprozesse erleben wir in unserer Trauerkultur? Wie wird Menschen in Trauersituationen von professioneller Seite geholfen? Diese Fragen können bei einem Gespräch im Bestattungsinstitut thematisiert werden. Welche Rolle spielt die Friedhofskapelle beim Abschiednehmen, und was macht einen Friedhof zu einem besonderen Ort? Dazu werden wir die Friedhofskapelle und den Friedhof der Lamberti-Kirchengemeinde in Aurich besuchen. Der Nachmittag in den ARO-Räumlichkeiten widmet sich den Aspekten der Unterrichtsgestaltung: Unterrichtsvorschläge und -materialien können gesichtet und den eigenen Rahmenbedingungen entsprechend bearbeitet werden. Kurzfilme, Kinder- und Jugendbücher, Hinweise auf verschiedene Bestattungsrituale und Jenseitsvorstellungen in den Weltreligionen werden vorgestellt und diskutiert.Beim Thema „Sterben – Tod – Trauer“ werden auch eigene Erfahrungen und Emotionen berührt. Damit wollen wir respektvoll umgehen und – soweit gewünscht – den Umgang damit thematisieren.Das Thema des Umgangs mit Trauer und Trauernden im schulischen Kontext kann auch gerne angesprochen werden, steht hier jedoch nicht im Mittelpunkt. Die ARO plant für den Herbst 2025 dazu einen weiteren Studientag.
mehr ...
Do, 19.09.2024 / 10:00 Uhr – Fr, 20.09.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Jahreskonferenz für Berufsbildende Schulen - „Kollege“ KI

für alle, die an Berufsbildenden Schulen evangelischen Religionsunterricht erteilenLeitung: Bianca Reineke ChatGPT statt kreativem Schreiben, KI als Rettung gegen Lehrer*innenmangel und das Delegieren von Maschinentätigkeiten an den künstlichen Kollegen von OpenAI: Was vor einigen Jahren noch Arnold Schwarzenegger in Hollywood-Blockbustern vorbehalten war, ist Realität. Glaubt man den Szenarien, die Wirtschaft und Politik entwerfen, könnten 300 Millionen Arbeitsplätze weltweit durch den Einsatz von KI wegfallen. Werden unsere Schüler*innen und wir Unterrichtenden auf dem Arbeitsmarkt der Zukunft überflüssig?Die Jahreskonferenz bietet eine Einführung zum aktuellen Stand der KI und ihrer Entwicklung. Neben technischen Informationen über die Möglichkeiten, die KI bietet, wird es auch um ethische Fragen dieser Technologie gehen und wie man im Religionsunterricht an der BBS damit umgehen kann. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 19.09.2024 / 16:00 Uhr – Do, 19.09.2024 / 17:30 Uhr

"come together" - Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation in der Grundschule (digitales Format)

für Lehrkräfte, die an Grundschulen Religionsunterricht erteilenLeitung: Lena Sonnenburg, Dr. Jessica Griesein Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat HildesheimNeben einem Erfahrungsaustausch bzw. Anfragen zur konfessionellen Kooperation werden Grundlagen der konfessionellen Kooperation in der Grundschule am Beispiel "Mensch sein & KI " verdeutlicht. 
mehr ...
Digitales Format
Fr, 20.09.2024 / 17:00 Uhr – So, 22.09.2024 / 15:00 Uhr

„Wir sind dann mal weg“ – Pilgern auf dem Pilgerweg Hameln-Bodenwerder

„Noch mal aufbrechen – unterbrechen – Atempause holen – Farben sammeln für den Winter – Gottes Nähe suchen – füreinander da sein, Kraft tanken…“ Die Zeit ist nur kurz, aber dennoch wollen wir das Pilgern zum Herbstbeginn noch einmal in möglichst vielen Facetten auf zwei Etappen dieses geschichtsträchtigen Weges gemeinsam erfahren.Wir treffen uns in Hameln, angedacht ist der Start im Hamelner Münster. Unser Weg führt uns durch Flussauenlandschaft entlang der Weser über Grohnde und Hehlen nach Bodenwerder. Am Sonntag wird es noch einmal eine kürzere Pilgerrunde geben, bevor wir wieder die Heimfahrt antreten. Die Tagesetappe am Samstag beträgt ca. 26 km, sodass eine körperliche Grundfitness unerlässlich ist.Die Unterbringung während der Pilgerreise erfolgt in einfachen Hotels, in Einzelzimmern inkl. Frühstück. Die An- und Abreise wird individuell geregelt, ebenso die Verpflegung auf dem Weg und am Abend. Informationen über: heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de, Tel. 05331 802-519
mehr ...
Hotel „Zur Börse“ (Treffpunkt) | Osterstraße 41A | 31785 Hameln
Fr, 20.09.2024 – Sa, 21.09.2024

Stärkende Tage für Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst

Die Arbeitsstelle für evangelische Religionspädagogik Ostfriesland (ARO) und das Mentorat für Studierende und Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst mit dem Fach Ev. Religion laden Sie herzlich ein, sich eine kurze Auszeit zu nehmen und gemeinsam mit Referendar*innen anderer Seminare und Schulformen in einem Freiraum ohne Bewertungsdruck an einem Thema zu arbeiten.   Wir haben das Thema gewählt, vor dem die meisten Respekt haben. Es geht um Abschiednehmen und Tod und die Hoffnung auf das, was danach kommt. Wir packen dieses Thema gemeinsam an. Sie haben Raum für ihre persönlichen Fragen und können gemeinsam Antworten finden. Wir arbeiten mit kreativen Methoden und handlungsorientiert. Sie finden persönliche Zugänge zum Thema und fahren mit Anregungen für die nächste Unterrichtseinheit nach Hause.
mehr ...
Europahaus | Von-Jhering-Straße 33 | 26603 Aurich
Mo, 23.09.2024 / 15:00 Uhr – Di, 24.09.2024 / 13:00 Uhr

Tagung für niedersächsische Fachseminare für das Fach Evangelische Religion an Förder-, Grund-, Haupt-, Real- und Oberschulen

für niedersächsische Fachseminare Evangelische Religion (geschlossener Teilnehmendenkreis)Leitung: Kerstin Hochartz, Fachseminarleiter*innenDie Ausbildungszeit im Fachseminar Evangelische Religion ist sowohl durch den Unterricht im Fach als auch durch die intensive Auseinandersetzung mit fachdidaktischen Themen gekennzeichnet. Die Tagung dient der Erarbeitung und Erschließung der Ausbildungsinhalte in den einzelnen Fachseminaren und findet in Verantwortung der angemeldeten Fachseminarleitungen statt. Für die Arbeit in den Seminargruppen können die Lernwerkstatt, die Bibliothek und die Mediothek des RPI Loccum genutzt werden. Ebenso stehen alle für das Fach Evangelische Religion in Niedersachsen zugelassenen Schulbücher in ausreichender Zahl zur Verfügung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 23.09.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 25.09.2024 / 13:00 Uhr

Klassenarbeiten-Werkstatt - Neue theologische Texte für die Jahrgänge 5 -10 aller Schulformen

für Lehrer*innen aller Schulformen, die in den Jahrgängen 5 -10 evangelischen Religionsunterricht erteilenLeitung: Matthias HülsmannDiese Tagung bietet Ihnen die Möglichkeit, neue theologische Texte und Materialien kennenzulernen, die Sie in Ihrem Unterricht und in Klassenarbeiten einsetzen können.Außerdem können Sie sich mit anderen Kolleginnen und Kollegen über Ihre Unterrichtsmaterialien und Erfahrungen austauschen und die Ergebnisse dieser Klausuren-Werkstatt miteinander teilen.Für Ihre Arbeit steht Ihnen unsere umfassende RPI-Bibliothek mit vielfältigen aktuellen Unterrichtslehrwerken samt Lehrerbänden und religionspädagogischen Materialien zur Verfügung. Die Themen und Inhalte bestimmen Sie selbst. Ich unterstütze Sie gerne mit theologischen Impulsen und Literaturhinweisen.Bringen Sie bitte einen Laptop für die Recherche und einen USB-Stick für die gemeinsame Ergebnissicherung und die Materialbörse mit.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 24.09.2024 / 16:00 Uhr – Di, 24.09.2024 / 17:00 Uhr

Wie war das nochmal mit dem barmherzigen Samariter? Kurz und knackig (digitales Format)

für Lehrer*innen, die an Grundschulen Religionsunterricht erteilenLeitung: Lena Sonnenburg, Christine Schneider  in Kooperation mit ALPIKA Grundschule / den Religionspädagogischen Instituten der EKD Gemeinsam kommen wir der biblischen Geschichte auf die Spur und machen uns fit für eine super Unterrichtsvorbereitung. Kurz und knackig online in 60 Minuten: Input, Austausch und los geht's!Anmeldung unter: https://tinyurl.com/y84ydbr2
mehr ...
Digitales Format
Mi, 25.09.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 27.09.2024 / 13:00 Uhr

Von der Frage zum Film oder: Das niedrigschwellige Konzept des Reflective Film für Religionsunterricht und Gemeindearbeit

für Lehrer*innen, die im Sekundarbereich I oder II evangelischen Religionsunterricht erteilen, sowie für (Schul-)Pastor*innen und Diakon*innen Leitung: Dr. Matthias SurallFilmemachen ist eigentlich so einfach wie nie: Jede*r hat Kamera und Schneidetisch mit dem Smartphone immer schon in der Tasche. Also alles ganz einfach. Eigentlich.Denn Filmemachen ist so viel mehr als nur Filmaufnahme und Schnitt, es braucht intensive Vorbereitung und technisches Know-How. Doch auch das stimmt nur bedingt, denn beim Filmemachen sind weder Wissen noch Technik entscheidend. Die Perspektive des Menschen hinter der Kamera macht den Film aus und lebendig. Dieses Lebendigkeitspotential rücken wir mit dieser Tagung in den Fokus. Das Konzept des reflective film leitet zur persönlichen Auseinandersetzung mit selbstgewählten Themen an und kombiniert dabei Bild, Ton und Text. Hier geht es nicht um technische Perfektion, sondern darum, im Prozess von Sammeln – Sichten – Sortieren Neues zu entdecken. Für den Religionsunterricht oder die Gemeindearbeit bietet sich der reflective film besonders an, um Schüler*innen oder Zielgruppen in der Gemeinde anzuleiten, sich ein Thema nicht nur über den Stoff zu erschließen. Das Thema wird vom subjektiven Standpunkt der Filmschaffenden her reflektiert und dieses Nachdenken findet seinen Ausdruck dann in der künstlerischen Form des Films. Referent: Phil Rieger, Pädagoge und Filmemacher
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 25.09.2024 / 15:30 Uhr – Do, 03.10.2024 / 13:00 Uhr

Grundkurs Schulseelsorge

für Lehrkräfte aller Schulformen, die evangelischen Religionsunterricht erteilen, sowie für Schulpastor*innen und Schuldiakon*innen  Leitung: Bettina Wittmann-Stasch, Arnim HermsmeyerDer Grundkurs Schulseelsorge gibt Einblick in die systemisch-konstruktivistische Arbeitsweise der Schulseelsorge. Exemplarisch werden erste Bausteine erprobt. Inhalte sind: Unser Verständnis von SchulseelsorgeGrundzüge des systemischen DenkensEinführung in das systemische SeelsorgegesprächRahmenbedingungen der Qualifizierung SchulseelsorgeSelbstreflexion: Was verändert sich ggf. in meiner Rolle, wenn ich als Lehrkraft auch Schulseelsorger*in bin?  Voraussetzungen für die Teilnahme am Grundkurs Schulseelsorge:Vokation (bitte senden Sie uns eine Kopie Ihrer Vokationsurkunde als pdf per Email an Ellen.Wulf@evlka.de). Bitte geben Sie uns den Namen und die Anschrift Ihrer Schule sowie die Schulform bekannt. Zugehörigkeitsbescheinigung Ihrer Kirchengemeinde (Formblatt, siehe Anhänge)Erst im Anschluss an einen Grundkurs (und ggf. nach Beratung durch die Kursleitung) kann eine Anmeldung zu einer Kursreihe der Qualifizierung Schulseelsorge erfolgen.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 25.09.2024 – Mi, 25.09.2024

Spielend lernen – Spiele im Religionsunterricht und im KU

„Das Beste waren die Spiele...“, berichten Kinder und Jugendliche, die sich in Lerngruppen oder Gruppenstunden zusammenfinden. Warum ist das so? Spiele machen Spaß, haben einen großen Erlebnischarakter und gelten als teambildend und lernoptimierend. Ein Spiel am Anfang des Unterrichts oder eines Gruppentreffens ist nicht nur für die Motivation des gesamten Teams förderlich, sondern zudem eine ideale Vorbereitung aller Beteiligten für die daran anschließende Konzentrationsphase. Spiele können am besten durchgeführt werden, wenn die Spielanleiter:innen mit den Spielregeln vertraut sind und eigene Erfahrungen damit gemacht haben. Daher werden wir bei diesem Seminar alle Spiele selbst ausprobieren.
mehr ...
Arbeitsstelle für Ev. Religionspädagogik | Georgswall 7 | 26603 Aurich
Mo, 30.09.2024 / 15:00 Uhr – Di, 01.10.2024 / 13:00 Uhr

Arbeitstagung der Fachseminarleiter*innen für die Fächer Ev. und Kath. Religion

für niedersächsische Fachseminarleiter*innen für die Fächer Evangelische und Katholische Religion (geschlossener Teilnehmendenkreis)Leitung: Kerstin Hochartz               Dr. Anne-Elisabeth Roßain Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat HildesheimIm Anbetracht der bevorstehenden Einführung des neuen Christlichen Religionsunterrichts in Niedersachsen werden wir uns während dieser Arbeitstagung über aktuelle gedankliche Prozesse rund um die möglichen Inhalte eines neuen Religionsunterrichts und die Ergebnisse der aktuellen Jugendstudien austauschen.Außerdem bestand der Wunsch aus dem Kreis der Fachseminarleitungen nach einem Austausch über die Prüfungsmodi an den einzelnen Standorten. Bitte bringen Sie dafür Fallbeispiele und Praxisprobleme aus durchgeführten Prüfungen mit.Diese Arbeitstagung wird in diesem Jahr zum letzten Mal analog in Loccum stattfinden.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 30.09.2024 / 15:00 Uhr – Di, 01.10.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Fachtagung Regionale Landesämter Schule und Bildung - Auf die Haltung kommt es an! – Zur Förderung von Integration, Unterricht und Kultur in der migrationssensiblen Schule

für schulfachliche Dezernent*innen der Regionalen Landesämter für Schule und Bildung (geschlossener Teilnehmendenkreis)Leitung: Prof. Dr. Silke Leonhard, in Kooperation mit den Regionalen Landesämtern für Schule und Bildung in Niedersachsen „Schulen müssten eigentlich das Labor unserer Gesellschaft sein, in dem wir die Herausforderungen der Migrationsgesellschaft bearbeiten und auch lösen“ (Aladin El-Mafaalani). Wie kann eine Schule auf dem Weg zur Migrations- und Diversitätsfreundlichkeit den Anforderungen von Heterogenität und Pluralität begegnen und dabei Möglichkeitsräume ausschöpfen, ohne die Grenzen zu missachten?Für eine entsprechende resonanzorientierte Steuerung der Schulentwicklung ist Migrations- und Diversitätssensibilität von allen in Schule Lernenden wie Lehrenden unabdingbar. „Haltung“ könnte ein personeller Schlüssel im Blick auf eine Wert-volle Schul- und Unterrichtsentwicklung sein. verschiedene Bereiche hinein ausgearbeitet.Die Fortbildungstagung gewährt einen Denkraum für Bestandsaufnahmen, Fragen und Perspektiven zur Steuerung migrationsfreundlicher Schule. Mit einem Konferenzteil wird OLKRin Dr. Kerstin Gäfgen-Track die Tagung eröffnen. Wir freuen uns darauf, Sie zu dieser Herbsttagung in Loccum willkommen heißen zu dürfen!
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Oktober 2024
Di, 01.10.2024 / 17:00 Uhr – Di, 01.10.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener TeilnehmendenkreisLeitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere? Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. Termine:Mittwoch, 21. August 2024        „Pastor, Priester, Papst?“Amts- und Kirchenverständnis Mittwoch, 11. September 2024    „Hostie oder Toastbrot?“Eucharistie und AbendmahlDienstag, 1. Oktober 2024      „Übermutter Maria?“Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung  Dienstag, 29. Oktober 2024    „Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“Zur Sakramentenlehre Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.AnmeldebedingungenDieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Mi, 09.10.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 11.10.2024 / 13:00 Uhr

Fachtagung Ambiguität – Umgang mit Ambiguität als religionspädagogische Herausforderung

für Vertreter*innen Ev. und Kath. Religionspädagogik aus Kirchen, Schulen und Hochschulen, die zu dem grundlegenden Baustein Ambiguität in religionspädagogischer Forschung mitdiskutieren wollenLeitung: Prof. Dr. Karlo Meyer, Prof. Dr. Stefanie Lorenzen, Prof. Dr. Susanne Schwarz, Prof. Dr. Helena Stockinger, Prof. Dr. Fahimah Ulfat, Prof. Dr. Silke LeonhardIn religiösen Traditionen findet sich zweierlei: die Strategie, Eindeutigkeit in dogmatischen, sozialen oder spirituellen Fragen herzustellen, und die Strategie, gerade der Unlösbarkeit vieler Fragen sowie bleibender Offenheit Gewicht zu geben. Nicht zuletzt beim Gottesverständnis kann beides ineinandergreifen. Der Umgang mit Ambiguität kann so als klassische Aufgabe theologischen Denkens gleichermaßen in jüdischer, islamischer und christlicher Theologie verstanden werden. Nicht nur die Theologie, sondern praktisch alle Formen menschlichen Beisammenseins verbinden sich mit der Notwendigkeit, Ambiguität und Eindeutigkeit ins Verhältnis zu setzen. Es kann daher von der Notwendigkeit zum ‚Ambiguitätsmanagement‘ gesprochen werden. Dies gilt umso mehr, als gerade im sozialen Bereich Vereindeutigungen zu erheblichen Problemen, genauer: zu Missständen führen können, die u.a. in verzerrenden Vorurteilen ihren Niederschlag finden.Die Religionspädagogik ist in beide Felder involviert: in die klassische Theologie wie in das Feld sozialer Fragen, zu denen sich weitere pädagogische Konstellationen gesellen. Sie greift auf eine Vielfalt von Ressourcen und Erkenntnissen aus unterschiedlichen Disziplinen zurück. Dabei besteht die Aufgabe darin, für und mit Schüler*innen Pfade zu entwickeln, mit vorfindlicher bzw. konstruierter Ambiguität für alle Seiten hilfreich umzugehen.Was hier Ziele sind, worauf dabei theologisch, wie historisch aufgebaut wird, welche vorhandenen Erfahrungen im Hintergrund stehen und wie sinnvolle Forschungswege aussehen können, darum wird es auf dieser Konferenz gehen. Am Ende werden Ideen für die weitere Forschung diskutiert.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 21.10.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 25.10.2024 / 13:00 Uhr

Religion im Alltag der Kita – Grundkurs Religionspädagogik

für (neue) pädagogische Fachkräfte ohne religionspädagogische Erfahrungen Leitung: Gert Liebenehm-Degenhard               N.N.in Kooperation mit dem Diakonischen Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen (DWiN) Kinder machen von Beginn an spirituelle Erfahrungen; sie fragen nach Leben, Schöpfung und Tod und entwickeln eigene Antworten, um die Welt zu entdecken. Die Begleitung ihrer religiösen Entwicklung durch pädagogische Fachkräfte gehört zu den Aufgaben evangelischer Kitas. Der Grundkurs ist ein erster Schritt zum Erwerb religionspädagogischer Kompetenzen und behandelt diese Themen:·         Eigene Zugänge zu religiösen Fragen,·         Kenntnisse über die religiöse Entwicklung von Kindern, ·         Basisinformationen zur Bibel,·         Praxismethoden zum Erzählen und Erlebbarmachen von biblischen          Geschichten,·         Anregungen zu Ausdrucksformen des Glaubens (Beten, Segnen) und           zu den Festen im Kirchenjahr. Tagungskosten: 300,00 € 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 21.10.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 23.10.2024 / 13:00 Uhr

Forum Konfi-Arbeit - Da kannst du was erleben! Erlebnispädagogik in der Konfi-Arbeit

Für: Mitarbeitende in der Konfirmand*innenarbeit Leitung: Karsten Damm-Wagenitz Erlebnispädagogische Elemente haben schon länger Einzug in die Konfi-Arbeit gefunden. Aber manchmal liegt es an Kleinigkeiten, dass eine Übung kein schönes Gemeinschaftserlebnis wird, sondern schiefgeht. Wir lernen praxiserprobte Übungen kennen und entwickeln eigene Ideen, wie Inhalte erlebbar gemacht werden können.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 22.10.2024 / 09:00 Uhr – Di, 22.10.2024 / 15:30 Uhr

Prävention Sexualisierter Gewalt für Schulseelsorgende - Grundschulung (digitales Format)

für: Teilnehmende, die die Qualifizierung Schulseelsorge durchlaufen habenLeitung: Bettina-Wittmann-StaschGrenzen achten. Sicheren Ort schaffen. Kultur der Achtsamkeit.  Das sind die zentralen Stichworte der Grundschulung. Die Frage ist nur: wie macht man das?!  Wie achte ich meine eigenen Grenzen und die von anderen?! Wie schaffen wir sichere Orte, um sexualisierte Gewalt möglichst zu verhindern?! Welche Risiken gibt es im Begegnungsort Schule und wie können wir diese Risiken minimieren?!?  Um diese Fragen zu beantworten, setzen wir setzen uns in der Grundschulung mit folgenden Themenfeldern auseinander: Umgang mit Nähe und Distanz – Rechtliche Grundlagen, Zahlen und Definitionen sexualisierter Gewalt – Einschätzungen und Reaktionsmöglichkeiten, wenn ich mit einem Fall konfrontiert werde – Täter*innen Strategien – Aspekte des Schutzkonzeptes. Das Ziel der Grundschulung ist keine Checkliste zum Abhaken. Die große Klammer um die Präventionsarbeit ist eine neue Kultur des Miteinanders: es geht um die Entwicklung einer Kultur der Achtsamkeit. Und das ist immer auch Haltungsarbeit.     Sie erwartet kein Powerpoint-Bombardement, sondern ein methodischer Wechsel zwischen Input, Einzelarbeit, Arbeit in Kleingruppen und Austausch im Plenum.   Referent: Anuschka Lütje, Fachkraft zur Prävention sexualisierter GewaltFachstelle sexualisierte Gewalt LandeskirchenamtDer Ev. Luth. Landeskirche Hannovers Rote Reihe 630169 Hannover
mehr ...
Digitales Format
Mi, 23.10.2024 / 14:30 Uhr – Fr, 25.10.2024 / 15:00 Uhr

Vokationstagung – Religionsunterricht im pluralen Kontext der Schule

für Berufsanfänger*innen bzw. Lehrkräfte mit der Fakultas für das Fach Evangelische Religion (geschlossener Teilnehmer*innenkreis)   Leitung: Kerstin Hochartz Der Religionsunterricht steht vor der Herausforderung, Kindern und Jugendlichen Religion in ihren vielfältigen Dimensionen zugänglich zu machen. Wie das unter den heutigen Bedingungen in Schulen und in der Gesellschaft möglich bleibt, wird aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Die Vokationstagungen bieten darüber hinaus die Möglichkeit, Erfahrungen über den Berufsbeginn und den Berufsalltag auszutauschen und neue Impulse für das eigene unterrichtliche Handeln mitzunehmen. Mit der Vokation verpflichten sich die Kirchen der Konföderation, den Dienst der Religionslehrkräfte zu begleiten und sie kontinuierlich durch Fortbildungs- und Beratungsangebote zu unterstützen. Das Religionspädagogische Institut Loccum will sich den Teilnehmer*innen deshalb auch als Fort- und Weiterbildungsinstitut vorstellen, sie in den Workshops mit Ideen zu Unterricht und Schule versorgen und am Ende einen festlichen Gottesdienst mit Übergabe der Vokationsurkunden mit ihnen feiern.  Wichtiger Hinweis: Die Erteilung der Vokation ist an den durchgängigen Besuch einer Vokationstagung geknüpft. Nach Einreichen Ihrer Anmeldeunterlagen bei der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen erhalten die Teilnehmer*innen eine Anmeldebestätigung und weitere Informationen zum Tagungsverlauf. Die Anmeldung erfolgt unter https://www.religionsunterricht-in-niedersachsen.de/studium-beruf/vokation
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 23.10.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 25.10.2024 / 13:00 Uhr

Schätze der christlichen Konfessionen – Theoretischer Überblick und thematische Einbindung in den Religionsunterricht

für Lehrer*innen und Schulpastor*innen, die an Gymnasien oder Gesamtschulen Evangelische und Katholische Religion unterrichten Leitung: Linda Frey                Renate Schulz in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim Im Hinblick auf die bevorstehende Einführung des christlichen Religionsunterrichts bietet die Veranstaltung eine grundlegende Auseinandersetzung mit den Besonderheiten der unterschiedlichen Konfessionen. Dabei werden wir mit Vertreter*innen verschiedener christlicher Glaubensrichtungen ins Gespräch kommen und uns mit unserer eigenen Position auseinandersetzen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 23.10.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 25.10.2024 / 13:00 Uhr

Wie kann Gott das zulassen? - Die Gerechtigkeit Gottes und das Leid in der Welt

für Lehrer*innen, die evangelischen Religionsunterricht erteilen, und für alle InteressiertenLeitung: Matthias HülsmannWenn guten Menschen Böses widerfährt, dann ist der „liebe Gott“ nicht mehr lieb. Diese Erfahrung machen Schüler*innen und Lehrkräfte. Die Beispiele in der Bibel reichen von Hiob bis zu Jesus von Nazareth.Ziel dieser Fortbildung ist, unterschiedliche Antwortversuche auf Leiderfahrungen kennenzulernen und zu überprüfen, inwieweit sie auch heute noch für das eigene Leben tragfähig sind. Theologische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 24.10.2024 / 15:30 Uhr – Sa, 26.10.2024 / 13:00 Uhr

Qualifizierung Schulseelsorge XXIV, Seminar 4

 (feste Ausbildungsgruppe) Leitung: Arnim Hermsmeyer, Silke MeisnerIn der Qualifikation Schulseelsorge stehen Haltung und Methoden der Systemischen Seelsorge im Mittelpunkt, die Menschen mit ihren Lebens- und Handlungsstrategien in einer wertschätzenden und nicht bewertenden Haltung begegnet. Der Fokus liegt auf dem Erkennen von denk- und handlungsleitenden Mustern, dem Erschließen von Ressourcen und dem Finden von tragfähigen Lösungen. Systemisches Denken ist grundsätzlich zukunftsgewandt und handlungsorientiert. Es verfügt über ein breites Methodenrepertoire, das neben sprachlichen auch kreative Mittel einsetzt.  
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 24.10.2024 – Do, 24.10.2024

Gottesdienste mit Eltern und Kindern (4-6 Jahre) mit religionspädagogischen Materialien (RPP nach Franz Kett) selbst entwickeln und gestalten

Der Kurs ermöglicht die Entwicklung eines Gottesdienstes mit spirituellem Erfahrungsrahmen. In diesem Kurs wird die gottesdienstliche Zielgruppe Eltern und ihre Kinder im Alter von 4-6 Jahren in den Blick genommen. Inhaltlich liegt der Schwerpunkt einerseits auf der Vermittlung der Arbeit mit religionspädagogischem Material und andererseits auf der eigenständigen Erarbeitung (allein oder im Vorbereitungsteam). Dabei ist das Thema selbst wählbar.
mehr ...
Arbeitsstelle für Ev. Religionspädagogik | Georgswall 7 | 26603 Aurich
Fr, 25.10.2024 / 15:30 Uhr – Sa, 26.10.2024 / 13:00 Uhr

Vorbereitung der Lernwerkstattausstellungen

(fester Teilnehmer*innenkreis)Leitung: Lena Sonnenburg Interessierte sind herzlich eingeladen, nach Rücksprache neu in der Gruppe mitzuarbeiten. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 28.10.2024 / 15:30 Uhr – Sa, 30.11.2024 / 13:00 Uhr

Ach, die gibt es auch in Pink? Die Bibel im Unterricht mit konfessionslosen Schüler*innen

für alle, die an Berufsbildenden Schulen (evangelischen) Religionsunterricht erteilenLeitung: Bianca ReinekeDie Bibel steht nur sehr selten im Bücherregal der Schüler*innen, aber auch die Bibel-App hat nicht den Weg in die Smartphones der Klassen gefunden. Eine Konfession haben die Wenigsten. Wie kann man unter diesen Bedingungen mit den Geschichten über den verlorenen Sohn, die Ehebrecherin oder Zachäus arbeiten?Laut Rahmenrichtlinien und Kerncurriculum soll die Bibel eine Rolle im Religionsunterricht spielen. Diese Tagung bietet die Chance, neue Herangehensweisen an alte Geschichten, Personen und Kernaussagen des christlichen Glaubens kennenzulernen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 29.10.2024 / 16:00 Uhr – Di, 29.10.2024 / 17:30 Uhr

"come together" - Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation in der Grundschule (digitales Format)

für Lehrkräfte, die an Grundschulen Religionsunterricht erteilenLeitung: Lena Sonnenburg, Dr. Jessica Griesein Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat HildesheimNeben einem Erfahrungsaustausch bzw. Anfragen zur konfessionellen Kooperation werden Grundlagen der konfessionellen Kooperation in der Grundschule am Beispiel "Frieden" verdeutlicht. 
mehr ...
Digitales Format
Di, 29.10.2024 / 17:00 Uhr – Di, 29.10.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener TeilnehmendenkreisLeitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere? Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. Termine:Mittwoch, 21. August 2024        „Pastor, Priester, Papst?“Amts- und Kirchenverständnis Mittwoch, 11. September 2024    „Hostie oder Toastbrot?“Eucharistie und AbendmahlDienstag, 1. Oktober 2024      „Übermutter Maria?“Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung  Dienstag, 29. Oktober 2024    „Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“Zur Sakramentenlehre Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.AnmeldebedingungenDieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
November 2024
Mo, 04.11.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 06.11.2024 / 13:00 Uhr

Warum redet Anna nicht mit uns? Einführung in die Begleitung selektiv mutistischer Kinder in Schule und KiTa

Für Lehrer*innen, Förderschullehrer*innen und Pädagogische Mitarbeiter*innen, die Religionsunterricht erteilen oder begleiten, sowie pädagogische Kita-Kräfte, Fortbildner*innen und Fachberater*innenLeitung: Sabine Schroeder-Zobel Immer wieder begegnen uns in Schule und Kita Kinder, die nicht sprechen. Sie wirken häufig angespannt, erstarren bei Ansprache und vermeiden es grundsätzlich, in bestimmten Zusammenhängen, an bestimmten Orten usw. überhaupt ihre Stimme einzusetzen. Häufig zeigen sie in vertrauter Umgebung, z.B. in der Familie, ein ganz anderes, unbeschwertes Kommunikationsverhalten.In diesem Seminar sollen ausgehend von einer Auseinandersetzung mit dem Begriff und den Symptomen des selektiven Mutismus sowie mit möglichen Entstehungszusammenhängen förderdiagnostische Leitfragen entwickelt werden. In der Tagung wird folgenden Fragen nachgegangen:Unter welchen Bedingungen können/wollen Kinder und Jugendliche nicht sprechen? Auf welche Weise nehmen Kinder, die als selektiv mutistisch bezeichnet werden, dennoch Kontakt zu anderen Menschen auf? Mit welchen pädagogischen und therapeutischen Angebotsformen lassen sich die sprachliche Identität dieser Kinder und Jugendlichen fördern?Mit Hilfe von Video-Sequenzen werden Beispiele zur Förderung und Diagnostik vorgestellt. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit zu Fall-Supervisionen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 06.11.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 08.11.2024 / 13:00 Uhr

Sterben und Trauern, Sehnen und Hoffen. Der Friedhof als religionspädagogischer Lernort

für Lehrer*innen, die evangelischen Religionsunterricht erteilen, sowie für (Schul-)Pastor*innen und Diakon*innen Leitung: Dr. Matthias SurallDer Friedhof ist ein Lernort par excellence und das in mehrfacher Hinsicht: kulturtheologisch, religionspädagogisch und spirituell. Jeder Friedhof ist ein Ort von und potentiell stets auch für Kunst und Kultur. Zudem liegen existentielle Themen hier stets obenauf: Sterben, Tod und Trauer sowie Sehnsucht, Hoffnung und Glaube. Friedhöfe sind stumme Zeugen dessen, was Menschen glauben und hoffen, leiden und ersehnen und noch viel mehr.In dieser Tagung wollen wir diese vielfältigen Spuren und Fährten wahrnehmen, sie aufnehmen und ihnen ganz praktisch bei der Begehung zweier bis dreier Friedhöfe in Hannover folgen. Deshalb wird der zweite Tag dieser Tagung eine Exkursion nach Hannover bieten, wo wir ergiebiges ‚Material‘ live und in Farbe finden werden und erkunden können.Dabei wird deutlich und praktisch erfahrbar werden, dass und inwiefern der Friedhof ein dankbarer und ergiebiger außerschulischer Lernort ist.Der Plan für den Exkursionstag sieht so aus, dass wir uns auf Dienstwagen des RPI sowie einige Privat-PKWs verteilen und mindestens mittags autonom verköstigen.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 06.11.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 08.11.2024 / 13:00 Uhr

Qualifizierung Schulseelsorge XXV, Seminar 2

 (feste Ausbildungsgruppe) Leitung: Bettina Wittmann-StaschIn der Qualifikation Schulseelsorge stehen Haltung und Methoden der Systemischen Seelsorge im Mittelpunkt, die Menschen mit ihren Lebens- und Handlungsstrategien in einer wertschätzenden und nicht bewertenden Haltung begegnet. Der Fokus liegt auf dem Erkennen von denk- und handlungsleitenden Mustern, dem Erschließen von Ressourcen und dem Finden von tragfähigen Lösungen. Systemisches Denken ist grundsätzlich zukunftsgewandt und handlungsorientiert. Es verfügt über ein breites Methodenrepertoire, das neben sprachlichen auch kreative Mittel einsetzt.  
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Fr, 08.11.2024 / 10:00 Uhr – Sa, 09.11.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Konferenz für Elternvertreter*innen Niedersachsens

für Vertreter*innen der Schul-, Stadt-, Gemeinde-, Samtgemeinde-, Kreis- Regions- und LandeselternräteLeitung: Prof. Dr. Silke Leonhard, Bettina Wittmann-Stasch in Kooperation mit dem Landeselternrat Niedersachsen Thema und Inhalt der Tagung werden rechtzeitig bekannt gegeben. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 11.11.2024 / 15:00 Uhr – Mi, 13.11.2024 / 13:00 Uhr

Jesus Christus – komischer Typ? – Wie im Religionsunterricht thematisieren?

für Lehrer*innen und Schulpastor*innen, die an Gymnasien oder Gesamtschulen Evangelische Religion unterrichtenLeitung: Linda Frey Wie thematisiere ich im Religionsunterricht die Person Jesu so, dass sie bei den Schüler*innen Neugierde hervorruft? Ist seine im Neuen Testament behauptete Göttlichkeit auch im 21. Jahrhundert gültig? Wirkt der Auferstandene noch heute im Leben von Menschen? In dieser Tagung wollen wir uns gemeinsam mit Expert*innen diesen Fragen widmen und nach Ideen zur praktischen Umsetzung suchen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 13.11.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 15.11.2024 / 13:00 Uhr

Ich mache mir Sorgen – Umgang mit psychischen Störungen im Unterricht

für Lehrkräfte, die an Haupt-, Real- und Oberschulen evangelischen Religionsunterricht erteilenLeitung: Kerstin Hochartz Etwa 15 bis 20 % der Kinder und Jugendlichen leiden unter psychischen Störungen (z.B. Angststörungen, Depression, AD(H)S, Posttraumatischen Belastungsstörungen etc.). Die betroffenen Kinder und Jugendlichen erleben die Schule häufig als besondere Herausforderung.Für einen guten, gesunden und fairen Umgang mit diesen Schüler*innen benötigen Lehrer*innen Hintergrundwissen über die verschiedenen Störungsbilder und ihre Besonderheiten sowie Strategien zum Umgang mit ihnen im Rahmen von Schule und Unterricht. Die Fortbildung will gängige Störungsbilder verständlich darstellen sowie praxistaugliche und zugleich wissenschaftlich fundierte Strategien zum Umgang mit den Besonderheiten der jeweiligen Störungsbilder vorstellen und ausprobieren. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 13.11.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 15.11.2024 / 13:00 Uhr

Qualifizierung Schulseelsorge XXIII, Seminar 7

 (feste Ausbildungsgruppe) Leitung: Bettina Wittmann-Stasch, Dirk BischoffIn der Qualifikation Schulseelsorge stehen Haltung und Methoden der Systemischen Seelsorge im Mittelpunkt, die Menschen mit ihren Lebens- und Handlungsstrategien in einer wertschätzenden und nicht bewertenden Haltung begegnet. Der Fokus liegt auf dem Erkennen von denk- und handlungsleitenden Mustern, dem Erschließen von Ressourcen und dem Finden von tragfähigen Lösungen. Systemisches Denken ist grundsätzlich zukunftsgewandt und handlungsorientiert. Es verfügt über ein breites Methodenrepertoire, das neben sprachlichen auch kreative Mittel einsetzt.  
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 13.11.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 15.11.2024 / 13:00 Uhr

Was jede*r vom Christentum wissen muss – Lektürekurs: Konfession evangelisch. Basiswissen

für Lehrer*innen, die evangelischen Religionsunterricht erteilen, und für alle Interessierten  Leitung: Matthias Hülsmann  Dieser Kurs ist gedacht für Lehrer*innen, die sich das wesentliche Grundwissen des evangelischen Glaubens aneignen möchten. In diesem Kurs werden sich Zeiten der eigenen Lektüre und Zeiten für das vertiefende Gespräch mit dem Autor und den anderen Kursteilnehmenden abwechseln.  Grundlage dieses Lektürekurses ist mein Buch „Konfession evangelisch. Basiswissen“ (ISBN: 978-3-579-06477-2). Es stellt die Kerninhalte dar, die heute gewissermaßen zur Allgemeinbildung im Bereich des christlichen Glaubens gehören.   Es werden keine fachlichen Kenntnisse vorausgesetzt. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 13.11.2024 – Mi, 13.11.2024

Es ist für uns eine Zeit angekommen! Die Adventszeit gestalten in KITAS, Grundschulen und Gemeinden

Vielfältige Symbole und Rituale wie Kerzen, Lieder und Geschichten prägen unsere Adventszeit. Wir laden Sie ein, sich an diesem Fortbildungsnachmittag auf diese besondere Zeit im Jahr einzustimmen und Gestaltungsideen für Ihre Einrichtung/Schule zu entdecken und zu entwickeln. Zu den Themen Musik, Religionspädagogische Praxis, Kreativität und Literatur werden Workshops angeboten.
mehr ...
Arbeitsstelle für Ev. Religionspädagogik | Georgswall 7 | 26603 Aurich
Mo, 18.11.2024 / 15:00 Uhr – Mi, 20.11.2024 / 13:00 Uhr

Problemkind oder doch Superheld*in? – Systemische Haltung und systemische Interventionen in der Schule

 für Förderschullehrkräfte, die (Religions-)Unterricht an einer Förderschule erteilen oder im Unterricht einer Regelschule eingesetzt sind.  Leitung: Sabine Schroeder-Zobel Der Umgang mit Schüler*innen mit herausforderndem Verhalten in Ihrem (Religions-) Unterricht ist häufig ein beherrschendes Thema für Förderschullehrkräfte. Sie sind selbst damit konfrontiert, und zusätzlich wird von Ihnen erwartet, dass Sie Kolleginnen und Kollegen in der Inklusion an Regelschulen sowie auch Eltern kompetent beraten können. Die systemische Haltung betrachtet Herausforderungen nicht isoliert, sondern im Kontext von Beziehungen und sozialen Systemen. Sie richtet ihren Fokus auf Lösungen und betont die Stärken und Ressourcen der beteiligten Personen. Dieses Seminar richtet sich an Förderschullehrkräfte, die ihre Handlungskompetenzen durch systemisches Denken und Handeln erweitern möchten. Sie erhalten die Möglichkeit, Interventionen für den Schulalltag kennenzulernen und zu erproben, die sich spürbar entlastend auf den Unterricht und die Beziehungen zu allen Beteiligten auswirken können. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und einen regen Austausch!
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 18.11.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 20.11.2024 / 13:00 Uhr

Ein eklatanter Bruch des Völkerrechts und seine Folgen. Gibt es einen gerechten Krieg?

für alle, die an Berufsbildenden Schulen Evangelischen Religionsunterricht erteilenLeitung: Bianca ReinekeDer Krieg in der Ukraine ist Teil unseres Lebens geworden – im Klassenraum mit ukrainischen Schüler*innen, im Lehrerzimmer mit den Kolleg*innen oder im Alltag auf Demonstrationen. Welche Rolle spielen Religion und Glaube in diesem Krieg? Und was würde Jesus tun? Die Tagung setzt sich mit der ethischen Debatte und den christlichen Stellungnahmen zum Krieg auseinander. Die Rolle der Kirchen, die Militärseelsorge und der Religions- und Ethikunterricht für Soldat*innen werden beleuchtet. Außerdem besteht die Möglichkeit zur Erarbeitung von Unterrichtsmaterialien. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 20.11.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 22.11.2024 / 13:00 Uhr

Notfälle an der Schule bewältigen - Schwerpunkt „Suizid“

für: Absolvent*innen der Qualifizierung Schulseelsorge sowie für Mitglieder von KrisenteamsLeitung: Bettina Wittmann-Staschin Kooperation mit der Notfallseelsorge im Zentrum für Seelsorge und Beratung der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers und mit der Schulpsychologie des Landes NiedersachsenIn Schulen gibt es viele Arten von „Notfällen“, Todesfälle sind die besonders belastenden. Wenn es zu einem Suizid gekommen ist, spielen zusätzlich Schuldgefühle bei vielen Beteiligten eine große Rolle für die schulische Bearbeitung der Situation.Was ist die Aufgabe einer Lehrkraft in einer solchen Situation? Welche Hilfestellungen gibt es?In dieser Tagung werden wir uns vor allem mit diesen beiden besonderen Herausforderungen beschäftigen. Ziel dieser Fortbildung ist es, Möglichkeiten zu finden, Schüler*innen in akuten Krisen beizustehen und Wege der Verarbeitung in der Klasse wie in der Schulgemeinschaft insgesamt zu erarbeiten. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 21.11.2024 / 17:00 Uhr – Do, 21.11.2024 / 18:00 Uhr

Wie war das nochmal mit Weihnachten? Kurz und knackig (digitales Format)

für Lehrer*innen, die an Grundschulen Religionsunterricht erteilenLeitung: Nadine Glage, Julia Gerth in Kooperation mit ALPIKA Grundschule / den Religionspädagogischen Instituten der EKD Gemeinsam kommen wir der biblischen Geschichte auf die Spur und machen uns fit für eine super Unterrichtsvorbereitung. Kurz und knackig online in 60 Minuten: Input, Austausch und los geht's!Anmeldung unter: https://tinyurl.com/wie-war-das-mit-Weihnachten
mehr ...
Digitales Format
Di, 26.11.2024 / 10:00 Uhr – Mi, 27.11.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Konferenz der Schulleitungen an Haupt-, Real- und Oberschulen

für Schulleiter*innen oder ihre Stellvertreter*innen an niedersächsischen Haupt-, Real- und Oberschulen Leitung: Kerstin Hochartz Thema und Inhalt werden zeitnah bekannt gegeben. Im Konferenzteil der Tagung stehen Vertreter*innen des Niedersächsischen Kultusministeriums und der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen als Gesprächspartner*innen zur Verfügung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 26.11.2024 / 10:30 Uhr – Fr, 29.11.2024 / 13:00 Uhr

Religionspädagogische Langzeitfortbildung 2024/26 - Modul II

Qualifizierung für religionspädagogisch erfahrene pädagogische FachkräfteLeitung: Gert Liebenehm-Degenhard                Nicole Rüter in Kooperation mit dem Diakonischen Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen (DWiN) 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 26.11.2024 / 16:00 Uhr – Di, 26.11.2024 / 17:30 Uhr

"come together" - Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation in der Grundschule (digitales Format)

für Lehrkräfte, die an Grundschulen Religionsunterricht erteilenLeitung: Lena Sonnenburg, Dr. Jessica Griesein Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat HildesheimNeben einem Erfahrungsaustausch bzw. Anfragen zur konfessionellen Kooperation werden Grundlagen der konfessionellen Kooperation in der Grundschule am Beispiel "Advent und Weihnachten " verdeutlicht. 
mehr ...
Digitales Format
Mi, 27.11.2024 / 10:00 Uhr – Do, 28.11.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Jahreskonferenz Gymnasium und Gesamtschule – Ethik am Ende des Lebens

für Fachobleute und Fachgruppenleitungen an niedersächsischen Gymnasien und GesamtschulenLeitung: Linda Frey 2023 haben die katholischen Bischöfe und die leitenden evangelischen Theologen aus Niedersachsen und Bremen erneut gemeinsame Thesen zur Neuregelung des assistierten Suizids verabschiedet. Die Debatten um ein neues Sterbehilfe-Gesetz gehen weiter. In der Schule wird dieses Thema in Jahrgang 9/10 oder auch in der Oberstufe – im Abitur 2025 explizit unter den Abiturhinweisen zu finden – unterrichtet. Diese Tagung bietet die Möglichkeit, die aktuellen gesetzlichen Regelungen kennenzulernen und die unterschiedlichen christlichen Positionen zu betrachten. In der Workshop-Phase können weitere Bereiche der Ethik am Ende des Lebens vertieft werden. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 27.11.2024 / 15:00 Uhr – Do, 28.11.2024 / 13:00 Uhr

Fortbildungstagung: Hoffnung neu denken. Unterwegs in und mit der eigenen Theologie

(Geschlossener Teilnehmendenkreis ) Leitung: Prof. Dr. Silke Leonhard, Prof. Dr. Monika Fuchs, Dr. Christiane Rösener, PD DR. Nina Rothenbusch, Stephanie Schwarz, Angelika Wiesel 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 28.11.2024 / 10:00 Uhr – Fr, 29.11.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Konferenz für Schulleiter*innen an niedersächsischen Berufsbildenden Schulen

für Direktor*innen oder ihre Stellvertretungen niedersächsischen Berufsbildenden SchulenLeitung: Bianca Reineke, Jens Kuthe Die Tagung findet in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück statt.Thema und Inhalt der Tagung werden zeitnah bekannt gegeben. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Dezember 2024
Mo, 02.12.2024 / 10:00 Uhr – Di, 03.12.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Konferenz der Rektor*innen niedersächsischer Förderschulen und Regionaler Beratungs- und Unterstützungszentren Inklusive Schule

Für: Rektor*innen an niedersächsischen Förderschulen oder ihre Stellvertretungen und Leitungen der Regionalen Beratungs- und Unterstützungszentren Inklusive Schule Leitung: Sabine Schroeder-Zobel Das Thema wird rechtzeitig bekannt gegeben. Im Konferenzteil der Tagung stehen Vertreter*innen des Niedersächsischen Kultusministeriums und der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen als Gesprächspartner*innen zur Verfügung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 05.12.2024 / 10:00 Uhr – Fr, 06.12.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Konferenz für Schulleiter*innen an niedersächsischen Grundschulen - Marte Meo

für Rektor*innen oder ihre Stellvertretungen an niedersächsischen GrundschulenLeitung: Lena SonnenburgMarte Meo ist lateinisch und bedeutet so viel wie „Aus eigener Kraft“. Hinter dem Begriff steht jedoch auch eine Methode, die mit Hilfe von Videoaufnahmen Entwicklungsprozesse im Alltag anregen und unterstützen möchte. Durch Marte Meo sollen Fähigkeiten aufgezeigt, aktiviert und (weiter-)entwickelt werden, die zu einer konstruktiveren Interaktion führen können. Im Rahmen der Tagung wird das Konzept vorgestellt und sein Nutzen für die Arbeit in der Grundschule diskutiert. Im Konferenzteil der Tagung stehen Vertreter*innen des Niedersächsischen Kultusministeriums und der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen als Gesprächspartner*innen zur Verfügung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Fr, 13.12.2024 / 17:00 Uhr – Sa, 14.12.2024 / 13:00 Uhr

Klausurtagung Kirchenpädagogik (digitales Format)

für die Beauftragten für Kirchenpädagogik in den Sprengeln und Kirchenkreisen der Landeskirche Hannovers und alle InteressiertenLeitung: Matthias HülsmannDiese Tagung bildet die jährliche Plattform für den Austausch aller Beauftragten für Kirchenpädagogik in den Sprengeln und Kirchenkreisen der Landeskirche. Neben dem gemeinsamen Rückblick auf die Projekte des vergangenen Jahres wird es um aktuelle Themen und um zukünftige kirchenpädagogische Vorhaben gehen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
August 2024
Mo, 12.08.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 14.08.2024 / 13:00 Uhr

Forum Konfi-Arbeit - Zwischen Spaß und Arbeit – zwischen Freiwilligkeit und Zwang

Für: Mitarbeitende in der Konfirmand*innenarbeit Leitung: Karsten Damm-Wagenitz Konfizeit sollte immer freiwillig sein. Zugleich gilt: Wer sich entschieden hat teilzunehmen, muss sich an bestimmte Regeln und Vorgaben halten. Konfizeit soll Spaß machen, aber etwas lernen sollen die Jugendlichen auch. Wie gehen wir mit diesen Spannungen um? Wie eng müssen die Regeln sein? Soll eine bestimmte Zahl von Gottesdiensten noch Voraussetzung für die Konfirmation sein? Müssen alle den gleichen Weg zur Konfirmation gehen, oder ist an manchen Stellen Wahlfreiheit einzuräumen? Wie geht es gerecht zu? Bei der Beschäftigung mit diesen und ähnlichen Fragen spielen die Erfahrungen der Teilnehmenden eine Rolle. Im Hintergrund der Erwägungen wird die neue Musterordnung für die Konfirmand*innenarbeit mitbedacht.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 12.08.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 14.08.2024 / 13:00 Uhr

„Wenn der Tod an der Schultür klingelt ...“ – Basismodul Trauerintervention an Schulen

Niemand erwartet, dass sich Lehrer, Schüler oder Mitarbeitende mit einem Todesfall an der Schule oder deren Umfeld auseinandersetzen müssen. Falls doch, dann sind in kurzer Zeit eine Vielzahl von Entscheidungen zu treffen. Das Basismodul Trauerintervention soll sich zunächst mit eigenen Erfahrungen und Beobachtungen zum Thema "Tod an der Schule" beschäftigen und den Akteuren erste Hilfestellungen vermitteln, um angemessen mit Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schülern zu arbeiten. Der Einsatz eines Trauerkoffers kann dabei ein gutes pädagogisches Hilfsmittel sein.Der Kurs bietet neben Grundinformationen zu Krisen und Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTB), mögliche konzeptionelle Vorgehensweisen der Trauerintervention, bis hin zu Aufbau und Begleitung eines schuleigenen Interventionsteams. Für die Auseinandersetzung mit Krisenerfahrungen aus dem eigenen Schulalltag wird ebenfalls genügend Raum sein. Die inspirierende Klosteratmosphäre hoch oben auf dem kleinen Gebirgszug Huy bietet für dieses Thema den geeigneten Rahmen.Leitung: Heiko Grüter-Tappe, ARPM (Mediator, Notfallseelsorger und Kriseninterventionsmanager)Referent: Christian Lenz, Leiter der Krisenintervention ( KIT ), Landkreis GoslarFahrtkosten: Erstattung kann leider nicht erfolgenInformationen über: heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de, Tel.: 05331 - 802 519
mehr ...
Kloster Huysburg | Huysburg 2 | 38838 Huy/Dingelstedt
Mi, 14.08.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 16.08.2024 / 13:00 Uhr

Abi-Werkstatt Zentralabitur 2025/2026

für Lehrer*innen und Pastor*innen, die an Gymnasien und Gesamtschulen evangelischen Religionsunterricht erteilenLeitung: Matthias HülsmannDie Zentralabiturkommission hat für das Abitur 2025 und 2026 die inhaltsbezogenen Kompetenzen des Kerncurriculums der Gymnasialen Oberstufe benannt, die vertiefend zu behandeln sind. Die Abi-Werkstatt bietet die Möglichkeit, zu diesen Kompetenzen Unterrichtsbausteine zu entwickeln, die innerhalb der jeweiligen schulinternen Curricula eingesetzt und genutzt werden können.Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Erarbeitung mündlicher Abiturprüfungen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 15.08.2024 / 15:00 Uhr – Sa, 17.08.2024 / 13:00 Uhr

Was ist und was soll CRU? Zur Einführung eines neuen Faches

für Lehrer*innen und Schulpastor*innen, die an Gymnasien, Gesamtschulen Evangelische Religion unterrichtenLeitung:  Linda Frey                Rainer Merkel                Dr. Johannes Kubik Die katholische und die evangelische Kirche haben die Einführung eines gemeinsam verantworteten Religionsunterrichtes (unter dem Begriff „CRU“- Christlicher Religionsunterricht) beschlossen. Die Planungen haben Fahrt aufgenommen, der Startschuss soll schon 2025 fallen. Die Ankündigung dieses Kurswechsels wurde einerseits euphorisch begrüßt, andererseits wurde Kritik geübt, und dies in unterschiedliche Richtungen: Den einen geht diese Reform noch nicht weit genug, sie fordern einen „RU für alle“, also einen RU, in dem es nicht nur keine Trennung mehr zwischen den christlichen Konfessionen, sondern noch nicht einmal mehr zwischen den verschiedenen Religionen geben soll. Die anderen befürchten den Verlust des konfessionellen Profils, Religion gebe es immer nur in konkreter konfessioneller Ausprägung. In diesem Fortbildungskurs wollen wir uns mit wesentlichen Fragen zu diesem CRU beschäftigen, noch bevor ein konkretes Curriculum vorliegt (das dann in eigenen Implementierungsveranstaltungen vorgestellt und „eingeübt“ werden kann): Was waren die Motivation und die Grundidee? Werden bei diesem Unterricht auch andere christliche Konfessionen mit einbezogen? Wie ist dieser Unterricht vom Artikel 7.3 GG gedeckt, in dem es doch heißt, der Unterricht werde „in Übereinstimmung mit den Grundsätzen der Religionsgemeinschaften erteilt“? Wie kann dieser Unterricht konkret gestaltet werden?  Wie geht man mit konfessionellen Differenzen um? Wie positioniert man sich als katholische (oder evangelische) Lehrkraft? Und was muss man eigentlich über andere Konfessionen wissen?
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 19.08.2024 / 14:00 Uhr – Fr, 23.08.2024 / 13:00 Uhr

Religionspädagogik im Vikariat 2a - Vorbereitung auf Schulpraktikum und Lehrprobe

für Vikar*innen im Vikariatskurs 21Leitung: Holger Birth Die Vikar*innen werden auf ihr dreimonatiges Schulpraktikum und die abschließende Lehrprobe vorbereitet. Gemeinsam reflektieren sie ihre ersten Erfahrungen aus der Hospitationswoche in ihrer Praktikumschule. In Tandems/Kleingruppen erarbeiten sie sich unter Anleitung schrittweise die Planung einer Religions-Unterrichtsstunde und lernen, wie sie den schriftlichen Unterrichtsentwurf zur Lehrprobe erstellen. Dabei erproben sie nicht nur didaktisch-methodische Grundlagen für den RU in der praktischen Anwendung, sondern diskutieren darüber hinaus Möglichkeiten und Grenzen religiöser Bildung im Kontext Schule sowie didaktischer Prinzipien wie Kompetenz-, Handlungs- und Subjektorientierung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 20.08.2024 / 10:00 Uhr – Do, 22.08.2024 / 13:00 Uhr

Neu in der Schule I Grundlagen – Didaktik – Methodik

Der erste Teil der Qualifizierungsmaßnahme „Neu in der Schule“ befasst sich mit folgenden Schwerpunkten:konkrete Bedingungen von Religionsunterricht in der Schuledie Arbeit mit Kerncurriculum und Rahmenrichtlinienschulinternes Curriculum, Sequenz- und Stundenplanung religionsdidaktische Konzepte in Theorie und Praxismethodische Zugänge in der Arbeit mit Text, Bild und Film Diese Tagung ist Teil der Personalentwicklungsmaßnahme „Neu in der Schule“ der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Bei Interesse wenden Sie sich daher bitte an die Bildungsabteilung im Landeskirchenamt, Telefon 05 11 / 12 41 - 6 07, um zu prüfen, ob eine Aufnahme in das Programm möglich ist.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 21.08.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 23.08.2024 / 13:00 Uhr

Nachhaltigkeit – ein Thema (nicht nur) für Schulen und Unterricht. Wir freuen uns auf Lehrkräfte aus allen Schulformen und mit allen Fächerkombinationen – herzlich willkommen!

2015 akzeptierten die Mitgliedsstaaten der UNO die‚ Agenda für nachhaltige Entwicklung‘. Die Agenda stellt eine gemeinsame Blaupause, also fast einen Bau- und Fahrplan dar für Frieden und Reichtum, für Menschen und den Planeten, jetzt und in Zukunft. So schreibt es die UNO sinngemäß.Herzstück der Agenda sind 17 Sustainable Developent Goals (SDGs), die Länder zur umgehenden Aktion in globaler Partnerschaft rufen. Es geht um das Ende von sozialer Ungerechtigkeit und Armut, um Gesundheit und Bildung, wirtschaftliches Wachstum – immer verbunden mit dem Einsatz gegen den Klimawandel und für den Erhalt von Wäldern und Ozeanen.Ein schöner Traum? Oder gelebte Realität in unseren Schulen, in unserer Gesellschaft? Zumindest gibt es seit dem Sommer 2021 den Erlass‚ Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)‘, der alle Schulformen und Jahrgangsstufen einschließt. Die nachhaltige Entwicklung in all ihren Dimensionen ist als Thema an den Schulen.Während unseres Seminars im Oberharz – die Folgen des Klimawandels deutlich vor Augen – wollen wir uns mit der Geschichte und dem Inhalt der SGDs beschäftigen. Aber auch ganz praktisch schauen, was wir konkret machen können – in einzelnen Fächern, in der Schule, für die Gesellschaft. Wir lernen Beispiele kennen, wie es gehen kann. Und wir fragen danach, was denn Religion, Glaube und Kirche mit diesem Thema zu tun haben könnten.Wir freuen uns auf Lehrkräfte aus allen Schulformen und mit allen Fächerkombinationen – herzlich willkommen!Referenten: Jens Hepper, Fachberater BNE, Agrar- und Forstwissenschaftler, KatlenburgDr. Christian Klingbeil, Oberstudienrat Werner-von-Siemens-Gymnasium Bad HarzburgMartin Stützer, Leiter ARPMFahrtkosten können leider nicht erstattet werden! Anmeldeschluss: 14.06.2024
mehr ...
Internationales Haus Sonnenberg | Clausthaler Straße 11 | 37444 St. Andreasberg
Mi, 21.08.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 21.08.2024 / 18:30 Uhr

Qualifizierung Schulseelsorge XXIV, Seminar 3 Kindeswohlgefährdung (digitales Format)

(feste Ausbildungsgruppe)Leitung: Bettina-Wittmann-Stasch, Dirk BischoffDer Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Gewalt ist eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Schulseelsorger*innen haben hierbei eine wichtige Schlüsselposition, stehen aber auch vor besonderen Herausforderungen. Die Unsicherheit, ob eine Beobachtung noch „normal“ oder schon ein Hinweis auf eine mögliche Gefährdung ist, wird deshalb in dieser Fortbildung ein besonderes Augenmerk bekommen. Praktische Fragen wie „Was ist zu tun in einem Verdachtsfall?“ und „Was sollte bei Gesprächen beachtet werden?“ bekommen ebenso Raum. Für mehr Handlungssicherheit im Alltag wird der theoretische Input in konkreten Fallbeispielen vertieft. 
mehr ...
Digitales Format
Mi, 21.08.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 23.08.2024 / 13:00 Uhr

Therapeutisches Puppenspiel – Puppenbotschaften aus der Kinderseele

Für: Lehrer*innen und Pädagogische Mitarbeiter*innen, die Religionsunterricht erteilen oder begleiten.Leitung: Sabine Schroeder-Zobel Im Spiel mit Puppen können sich die Sorgen, Ängste und traumatisch erlebte Themen von Kindern zeigen. In diesem Seminar wird die Methode des Therapeutischen Puppenspiels (nach Gudrun Gauda) vorgestellt, die helfen kann, die Puppenbotschaften des Kindes besser zu verstehen. So kann die Beziehung gestärkt und Heilung unterstützt werden.Die Seminarteilnehmer*innen erhalten eine theoretische Einführung in die Methode des therapeutischen Puppenspiels und erspielen Möglichkeiten und Grenzen dieses Mediums für Kontakt, Förderung und Therapie.Im Mittelpunkt steht die praktische Erfahrung der Spiel-Wirkung einer Puppe bezüglich ihrer Möglichkeit, Kommunikation (vor allem auch nonverbal) zu gestalten und so entlastend und vertrauensbildend zu wirken.Das Seminar ermöglicht durch die inhaltliche Orientierung an den Fragen der Teilnehmenden, das individuelle Arbeits- und Lebensumfeld zu fokussieren und umsetzbare Ideen für einen begleitenden, heilsamen Einsatz von Puppen zu finden. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 21.08.2024 / 17:00 Uhr – Mi, 21.08.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener TeilnehmendenkreisLeitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere? Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. Termine:Mittwoch, 21. August 2024        „Pastor, Priester, Papst?“Amts- und Kirchenverständnis Mittwoch, 11. September 2024    „Hostie oder Toastbrot?“Eucharistie und AbendmahlDienstag, 1. Oktober 2024      „Übermutter Maria?“Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung  Dienstag, 29. Oktober 2024    „Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“Zur Sakramentenlehre Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.AnmeldebedingungenDieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Do, 22.08.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 23.08.2024 / 13:00 Uhr

Schulmentor*innentag- Im Rahmen des religionspädagogischen Lehrgangs 2a

für Schulmentor*innen der Vikar*innen im Vikariatskurs 21Leitung: Holger Birth Die Vikar*innen werden auf ihr dreimonatiges Schulpraktikum und die abschließende Lehrprobe vorbereitet. Gemeinsam reflektieren sie ihre ersten Erfahrungen aus der Hospitationswoche in ihrer Praktikumschule. In Tandems/Kleingruppen erarbeiten sie sich unter Anleitung schrittweise die Planung einer Religions-Unterrichtsstunde und lernen, wie sie den schriftlichen Unterrichtsentwurf zur Lehrprobe erstellen. Dabei erproben sie nicht nur didaktisch-methodische Grundlagen für den RU in der praktischen Anwendung, sondern diskutieren darüber hinaus Möglichkeiten und Grenzen religiöser Bildung im Kontext Schule sowie didaktischer Prinzipien wie Kompetenz-, Handlungs- und Subjektorientierung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 26.08.2024 / 14:00 Uhr – Fr, 30.08.2024 / 13:00 Uhr

Religionspädagogik im Vikariat 2b - Vorbereitung auf Schulpraktikum und Lehrprobe

für Vikar*innen im Vikariatskurs 21Leitung: Holger Birth Die Vikar*innen werden auf ihr dreimonatiges Schulpraktikum und die abschließende Lehrprobe vorbereitet. Gemeinsam reflektieren sie ihre ersten Erfahrungen aus der Hospitationswoche in ihrer Praktikumschule. In Tandems/Kleingruppen erarbeiten sie sich unter Anleitung schrittweise die Planung einer Religions-Unterrichtsstunde und lernen, wie sie den schriftlichen Unterrichtsentwurf zur Lehrprobe erstellen. Dabei erproben sie nicht nur didaktisch-methodische Grundlagen für den RU in der praktischen Anwendung, sondern diskutieren darüber hinaus Möglichkeiten und Grenzen religiöser Bildung im Kontext Schule sowie didaktischer Prinzipien wie Kompetenz-, Handlungs- und Subjektorientierung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 26.08.2024 / 15:00 Uhr – Mi, 28.08.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Tagung für Referendar*innen

für Referendar*innen niedersächsischer Studienseminare für Gymnasium mit dem Fach Evangelische Religion (geschlossener Teilnehmer*innenkreis)Leitung: Linda Frey,               Fachleiter*innen Die Ausbildungszeit im Fachseminar Evangelische Religion ist sowohl durch den Unterricht im Fach als auch durch intensive Auseinandersetzung mit fachdidaktischen Themen gekennzeichnet. In der Tagung werden Ausbildungsinhalte der Fachseminare Evangelische Religion erarbeitet. Unterstützend können die Lernwerkstatt, die Bibliothek und die Mediothek des RPI Loccum genutzt werden. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 27.08.2024 – Di, 27.08.2024

Die biblischen Erzählungen über Jakob

Die biblischen Erzählungen über Jakob gehören zum Grundbestand des Religionsunterrichts in Grundschule und Sek I sowie in Kinderkirche und Gemeindearbeit. Mit ihren Familienkonflikten und den spannenden Erlebnissen Jakobs auf seiner Lebensreise sind sie für Kinder lebensnah. In den Jakobserzählungen kommen zentrale Motive der alttestamentlichen Theologie zum Ausdruck.In einem ersten Schritt am 27.08. erfolgt die Annäherung an die biblischen Texte, in denen den unterschiedlichen, teils widersprüchlichen Facetten der Persönlichkeit Jakobs nachgespürt wird. Wie sind die Geschichten über Jakob aufgebaut und gestaltet? Was sind ihre Themen und Inhalte? Welche Bedeutung hat die Jakobs-Gestalt in der Bibel und in der Tradition der Kunst? Dazu werden Einblicke vermittelt und beispielhaft einzelne Texte erarbeitet.In einem zweiten Schritt am 03.09. geht es um praktische Ideen und Impulse für die Arbeit im Religionsunterricht in der Grundschule und in den Klassen 5 und 6 in der Sek I sowie in der kirchlichen Arbeit mit Kindern. Dazu werden Unterrichtsentwürfe und -ideen und Arbeitsmaterial vorgestellt und im Austausch die Möglichkeit zum Vergleich mit eigenen Erfahrungen gegeben.Es ist auch möglich, an nur einer der beiden Veranstaltungen teilzunehmen.
mehr ...
Mi, 28.08.2024 / 09:00 Uhr – Mi, 28.08.2024 / 16:00 Uhr

Qualifizierung Schulseelsorge XXIII, Seminar 6 Grundschulung Prävention sexualisierter Gewalt (digitales Format)

(feste Ausbildungsgruppe)Leitung: Bettina-Wittmann-Stasch, Dirk BischoffSexualisierte Gewalt kommt in allen Bereichen der Gesellschaft vor, auch in der Schule.Dieses Seminar dient dazu, dassRisiken für sexualisierte Gewalt minimiert werden, Betroffenen sexualisierter Gewalt sensible Ansprechpersonen zur Verfügung stehen, Schulseelsorgende sich im Umgang mit diesem Thema sicherer fühlen, hinschauen und handeln.Mit Vortrag und Übungen wird im Wechselspiel von Input und Einzel-, bzw. Gruppenarbeit zu Grundlagen und Handlungsmöglichkeiten im Themenkreis gearbeitet.
mehr ...
Digitales Format
Mi, 28.08.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 30.08.2024 / 13:00 Uhr

Judentum gut unterrichten – Das Thema Judentum im Religionsunterricht (ev./kath.) und im Fach Werte und Normen: Analysen und Unterrichtsideen

Tagung für Lehrkräfte weiterführender Schulen (RU/WuN)in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Loccum (EAL)Leitung: Dr. Susanne Benzler, Evangelische Akademie Loccum und Linda Frey, RPI Loccum Judentum unterrichten: Das soll sachlich korrekt, differenziert und authentisch geschehen. Halten tradierte und neue Unterrichtsmaterialien und -praxen dieser Herausforderung stand? Wann können sie falsche oder unzutreffende Vorstellungen bei den Schülerinnen und Schülern befördern? Auf der Tagung werden Kriterien für die Bewertung von Materialien vorgestellt und praktische gute Ansätze gemeinsam entwickelt. Kosten: Keine TeilnahmegebührDie Anmeldung erfolgt über die Ev. Akademie Loccum.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
September 2024
Mo, 02.09.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 04.09.2024 / 13:00 Uhr

„Blätterduft und Schneeballschlacht“ …oder was raschelt denn da so schön?

Für Lehrer*innen und Pädagogische Mitarbeiter*innen, die in Förderschulen und Grundschulen, Religionsunterricht erteilen oder begleiten.Leitung: Sabine Schroeder-Zobel Bunt gefärbte Wälder und frostige Wiesen … da klopft der Herbst an unsere Klassentüren! Ein Feuerwerk der Farben, Gerüche und Naturmaterialien macht Lust auf überraschende Natur-klänge, Liedbegleitungen, Rhythmicals, zauberhafte Lichterfeste und fröhliche Herbst- und Winterlieder. Aus erstaunlich einfachen Alltagsmaterialien entstehen Instrumente, Rhythmusbegleiter und kleine musikalische Heimlichkeiten. Ein Erntekorb voller neuer Musikideen für herbstsüße und frostglitzernde Schulstunden.Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich! 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 02.09.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 04.09.2024 / 13:00 Uhr

Die Frage nach dem Sinn des Lebens in den Jahrgängen 10 bis 13 - Antworten von H. Rosa, Y. N. Harari und W. Schmid auf dem Prüfstand

für Lehrer*innen, die evangelischen Religionsunterricht in der gymnasialen Oberstufe erteilen, und für alle beruflich InteressiertenLeitung: Matthias HülsmannDer Soziologe Hartmut Rosa, der Historiker Yuval Noah Harari und der Philosoph Wilhelm Schmid haben mehrere Gemeinsamkeiten: Sie sind Professoren, Nicht-Theologen und Autoren, die es auf die Sachbuch-Bestenliste geschafft haben. Und alle drei beschäftigen sich mit der Frage nach einem gelingenden Leben.Ziel dieser Fortbildung ist es, anhand der Lektüre zentraler Textausschnitte die Argumentationsstrukturen der Autoren kennenzulernen und für den eigenen Religionsunterricht fruchtbar zu machen.Eine vorherige Lektüre ist keine Voraussetzung für die Teilnahme, da die entsprechenden Materialien im Kurs zur Verfügung gestellt werden. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 03.09.2024 – Di, 03.09.2024

Die biblischen Erzählungen über Jakob

Die biblischen Erzählungen über Jakob gehören zum Grundbestand des Religionsunterrichts in Grundschule und Sek I sowie in Kinderkirche und Gemeindearbeit. Mit ihren Familienkonflikten und den spannenden Erlebnissen Jakobs auf seiner Lebensreise sind sie für Kinder lebensnah. In den Jakobserzählungen kommen zentrale Motive der alttestamentlichen Theologie zum Ausdruck.In einem ersten Schritt am 27.08. erfolgt die Annäherung an die biblischen Texte, in denen den unterschiedlichen, teils widersprüchlichen Facetten der Persönlichkeit Jakobs nachgespürt wird. Wie sind die Geschichten über Jakob aufgebaut und gestaltet? Was sind ihre Themen und Inhalte? Welche Bedeutung hat die Jakobs-Gestalt in der Bibel und in der Tradition der Kunst? Dazu werden Einblicke vermittelt und beispielhaft einzelne Texte erarbeitet.In einem zweiten Schritt am 03.09. geht es um praktische Ideen und Impulse für die Arbeit im Religionsunterricht in der Grundschule und in den Klassen 5 und 6 in der Sek I sowie in der kirchlichen Arbeit mit Kindern. Dazu werden Unterrichtsentwürfe und -ideen und Arbeitsmaterial vorgestellt und im Austausch die Möglichkeit zum Vergleich mit eigenen Erfahrungen gegeben.Es ist auch möglich, an nur einer der beiden Veranstaltungen teilzunehmen.
mehr ...
Mi, 04.09.2024 / 14:30 Uhr – Fr, 06.09.2024 / 15:00 Uhr

Vokationstagung – Religionsunterricht im pluralen Kontext der Schule

für Berufsanfänger*innen bzw. Lehrkräfte mit der Fakultas für das Fach Evangelische Religion (geschlossener Teilnehmer*innenkreis)   Leitung: Kerstin Hochartz Der Religionsunterricht steht vor der Herausforderung, Kindern und Jugendlichen Religion in ihren vielfältigen Dimensionen zugänglich zu machen. Wie das unter den heutigen Bedingungen in Schulen und in der Gesellschaft möglich bleibt, wird aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Die Vokationstagungen bieten darüber hinaus die Möglichkeit, Erfahrungen über den Berufsbeginn und den Berufsalltag auszutauschen und neue Impulse für das eigene unterrichtliche Handeln mitzunehmen. Mit der Vokation verpflichten sich die Kirchen der Konföderation, den Dienst der Religionslehrkräfte zu begleiten und sie kontinuierlich durch Fortbildungs- und Beratungsangebote zu unterstützen. Das Religionspädagogische Institut Loccum will sich den Teilnehmer*innen deshalb auch als Fort- und Weiterbildungsinstitut vorstellen, sie in den Workshops mit Ideen zu Unterricht und Schule versorgen und am Ende einen festlichen Gottesdienst mit Übergabe der Vokationsurkunden mit ihnen feiern.  Wichtiger Hinweis: Die Erteilung der Vokation ist an den durchgängigen Besuch einer Vokationstagung geknüpft. Nach Einreichen Ihrer Anmeldeunterlagen bei der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen erhalten die Teilnehmer*innen eine Anmeldebestätigung und weitere Informationen zum Tagungsverlauf. Die Anmeldung erfolgt unter https://www.religionsunterricht-in-niedersachsen.de/studium-beruf/vokation
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 04.09.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 06.09.2024 / 13:00 Uhr

Lehrkräftetagung zum Landeswettbewerb Ev. Religion 2024/25: Gerechtigkeit

für Lehrer*innen sowie Pastor*innen, die an Gymnasien, Gesamtschulen und beruflichen Gymnasien Evangelische Religion unterrichten und Schüler*innen der Jahrgänge 10 bis 13 bei der Teilnahme am Landeswettbewerb Ev. Religion 2024/25 betreuen.Leitung: Linda FreyDiese Tagung bietet eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Wettbewerbsthema Gerechtigkeit. Ein Spektrum möglicher perspektivischer Zugänge soll Anregungen für die inhaltliche Beratung und Betreuung von Schüler*innen in der Wettbewerbsarbeit anbieten.Außerdem besteht die Möglichkeit, die Stiftungen, die diesen Wettbewerb großzügig fördern, kennenzulernen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 04.09.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 06.09.2024 / 13:00 Uhr

Mit Tablet-/iPad-Klassen im Religionsunterricht kreativ arbeiten - „ein Bild, das uns gleich sei“ Gott > Mensch > KI

für Lehrkräfte, die im Sek I-Bereich oder in Berufsbildenden Schulen in Klassen mit mobilen Endgeräten evangelischen Religionsunterricht erteilenLeitung: Holger Birth In dieser Fortbildung werden digitale Tools, dabei auch KI vorgestellt und ausprobiert, die in iPad-/Tablet-Klassen für die kreative und kollaborative Arbeit der Schüler*innen eingesetzt werden können. Exemplarisch werden die Teilnehmenden dabei gemeinsam am Thema „‘ein Bild, das uns gleich sei‘ Gott > Mensch > KI“ arbeiten.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 04.09.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 06.09.2024 / 13:00 Uhr

Qualifizierung Schulseelsorge XXV, Seminar 1

 (feste Ausbildungsgruppe) Leitung: Bettina Wittmann-StaschIn der Qualifikation Schulseelsorge stehen Haltung und Methoden der Systemischen Seelsorge im Mittelpunkt, die Menschen mit ihren Lebens- und Handlungsstrategien in einer wertschätzenden und nicht bewertenden Haltung begegnet. Der Fokus liegt auf dem Erkennen von denk- und handlungsleitenden Mustern, dem Erschließen von Ressourcen und dem Finden von tragfähigen Lösungen. Systemisches Denken ist grundsätzlich zukunftsgewandt und handlungsorientiert. Es verfügt über ein breites Methodenrepertoire, das neben sprachlichen auch kreative Mittel einsetzt.  
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 09.09.2024 / 15:00 Uhr – Mi, 11.09.2024 / 13:00 Uhr

3. EKD-weite Fachtagung Kirchliche Studienbegleitung - Position. Suchen. Finden.

für Vertreter*innen aus Kirchen und Hochschulen im Arbeitsfeld der Kirchlichen Begleitung Studierender für das Lehramt Evangelische Theologie und weitere am Thema InteressierteLeitung: Prof. Dr. Silke Leonhard, Stephan Dann, Dr. Florian Schmitz, Angelika Wiesel in Kooperation mit der EKD sowie den Kirchlichen Studienbegleitungen der Nordkirche und der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck Das Arbeitsfeld der kirchlichen Begleitung von Lehramtsstudierenden Evangelischer Theologie etabliert sich in immer mehr Landeskirchen. Im Zusammenspiel der Kirchen und Hochschulen sind unterschiedliche Modelle gewachsen, etabliert oder in Erprobung und Anpassung. Die dritte EKD-weite Fachtagung will den Auf- und Ausbau des Arbeitsfeldes von kirchlichen Studienbegleitungen und Mentoraten mit fachlichen Impulsen zur Stärkung von Studierenden fördern. Sie dient dem Erfahrungsaustausch sowie der deutlichen Vernetzung der verschiedenen Beteiligten zur Standortbestimmung und Weiterentwicklung und fragt: Wie kann Orientierung und Standpunktfindung gefördert werden?
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 09.09.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 13.09.2024 / 13:00 Uhr

Best of Konfer - Alles, was in der Konfi-Arbeit gebraucht wird

FEA-KursLeitung: Karsten Damm-Wagenitz Wer in den ersten Amtsjahren gründlich in die Konfi-Arbeit einsteigt, ist klar im Vorteil. Deshalb gibt es in diesem Kurs Grundlagen: Methoden, Konzepte, Modelle, Herausforderungen, Perspektiven. Die verschiedenen Berufsgruppen, die Konfi-Arbeit gestalten, tauschen sich aus. Zwei erfahrene Berater*innen in der Konfi-Arbeit begleiten den Kurs. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 10.09.2024 / 10:30 Uhr – Fr, 13.09.2024 / 13:00 Uhr

Religionspädagogische Langzeitfortbildung 2024/26 - Modul I

Qualifizierung für religionspädagogisch erfahrene pädagogische FachkräfteLeitung: Gert Liebenehm-Degenhard                Nicole Rüterin Kooperation mit dem Diakonischen Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen (DWiN) Ein evangelisches Profil und religiöse Bildung gehören zu den Qualitätsmerkmalen einer evangelischen Kita. Spürbar wird dies im Alltag der Einrichtungen.Die Langzeitfortbildung ·         befähigt die Teilnehmer*innen zur Initiierung, Beratung und          Begleitung der religiösen Bildung in der Kita und im Team,·         bietet Gelegenheit, in vielfältigen Themenfeldern der           Religionspädagogik Klarheit und Sicherheit zu gewinnen,·         eröffnet Möglichkeiten, die eigene persönliche und fachliche           Kompetenz im Blick auf die religiöse Haltung und Bildung der Kinder           zu erweitern,·         qualifiziert potenzielle Referent*innen für die regionalen           religionspädagogischen Grundkurse. Anmeldungen über das Diakonische Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V., Ebhardtstraße 3 A, 30159 Hannover, Telefon: 05 11/ 36 04 253, E-Mail: Kita-Fortbildung@Diakonie-nds.de
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 11.09.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 13.09.2024 / 13:00 Uhr

Diese Geschichte ist noch lange nicht zu Ende. Religionsunterricht mit Büchern von Ulrich Hub

für Lehrkräfte, die in den Klassen 3-6 evangelischen Religionsunterricht erteilenLeitung: Kerstin Hochartz               Die Bücher von Ulrich Hub bestechen durch ihren Humor, der nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene zum Lachen bringt. Dabei geht es in den Büchern stets um ernste, philosophische und oft auch religiöse Themen wie Lüge, Gott, Theodizee, Homosexualität, Wirklichkeit und eben auch die Weihnachtsgeschichte. Die Geschichten von Ulrich Hub eignen sich hervorragend für den Religionsunterricht, weil sie Spaß machen und zur Auseinandersetzung mit existentiellen Themen anregen.Zu „An der Arche um Acht“ gibt es bereits zahlreiche Unterrichtsideen und Materialien. Einen weiteren Unterrichtsentwurf gibt es zu „Füchse lügen nicht“. Diese Ideen können kennengelernt und ausprobiert werden. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, in Teams eigene Unterrichtsideen zu „Das letzte Schaf“, dem Weihnachtsbuch von Ulrich Hub, zu entwickeln – pünktlich zur Adventszeit.Besonderes Highlight der Fortbildung wird die Begegnung mit dem Autor Ulrich Hub selbst sein. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 11.09.2024 / 17:00 Uhr – Mi, 11.09.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener TeilnehmendenkreisLeitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere? Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. Termine:Mittwoch, 21. August 2024        „Pastor, Priester, Papst?“Amts- und Kirchenverständnis Mittwoch, 11. September 2024    „Hostie oder Toastbrot?“Eucharistie und AbendmahlDienstag, 1. Oktober 2024      „Übermutter Maria?“Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung  Dienstag, 29. Oktober 2024    „Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“Zur Sakramentenlehre Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.AnmeldebedingungenDieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Mo, 16.09.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 18.09.2024 / 13:00 Uhr

Fachtagung: Fachberatung Religion - Implementierung des Christlichen Religionsunterrichts

für Fachberater*innen für Evangelische oder Katholische Religion an Grund-, Haupt-, Real-, Ober- und Förderschulenin Kooperation mit den Regionalen Landesämtern für Schule und Bildung, dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim, dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück und dem Offizialat VechtaLeitung: Lena SonnenburgDie Fachtagung unterstützt die Arbeit der Fachberater*innen für Evangelische und Katholische Religion in Niedersachsen. Sie gibt Impulse für die Beratungstätigkeit sowie die Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen vor Ort, ermöglicht den Austausch und fördert die Netzwerkbildung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 17.09.2024 / 10:00 Uhr – Do, 19.09.2024 / 10:00 Uhr

Loccumer Konferenz der Fachleiter*innen und Fachberater*innen Evangelische Religion und Katholische Religion an Berufsbildenden Schulen

(geschlossener Teilnehmer*innenkreis)Leitung: Bianca Reineke, Jens Kuthe, Martin StützerDie Tagung findet in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück und dem ARPM Braunschweig statt.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 18.09.2024 / 15:00 Uhr – Do, 19.09.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Konferenz für Schulleiter*innen an niedersächsischen Gymnasien – Visionen für die Gymnasien von morgen

für Direktor*innen oder ihre Stellvertreter*innen an niedersächsischen Gymnasien  Leitung: Linda FreyWie sieht die Zukunft der Schulen aus? Genauer gefragt, wie sieht die Zukunft der niedersächsischen Gymnasien aus? Unser herkömmliches Bildungssystem reicht nicht mehr aus, um junge Menschen auf die Herausforderungen der modernen Welt vorzubereiten. Eine Neugestaltung steht an, doch wie, bei gleichzeitig steigendem Lehrkräftemangel, und wohin?Diesen Fragen widmet sich die nächste Loccumer Konferenz für gymnasiale Schulleiter*innen. Herr Prof. Dr. Olaf-Axel Burow wird mit einem Vortrag die Konferenz beginnen. Er ist Gestaltpädagoge, Professor für allgemeine Pädagogik, Kreativitäts- und Zukunftsforscher und berät Organisationen im In- und Ausland in Fragen von Führung, Change-/Kreativitäts- und Zukunftsmanagement.In den Konferenzteilen werden Vertreter*innen des Kultusministeriums wie der Konföderation evangelischer Kirchen zum Gespräch da sein.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 18.09.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 20.09.2024 / 13:00 Uhr

Elterngespräche systemisch und konstruktiv führen

 für Schulseelsorgende aus allen Schulformen und Absolvent*innen der Qualifikation SchulseelsorgeLeitung: Bettina Wittmann-Stasch und Sabine Schroeder-ZobelGespräche über heikle Themen sind für Lehrer*innen und Eltern nicht immer ganz einfach – gerade, wenn beide Seiten engagiert ans Werk gehen. Manche der systemischen Grundideen können in diesem Zusammenhang etwas Provokatives oder schwer Verdauliches haben: Zum Beispiel die Ideen, dass Fehler und Probleme Sinn machen, dass die Unterscheidung „richtig – falsch“ in manchen Situationen eher hinderlich als förderlich ist – oder auch, dass man mehr auf die Ressourcen als auf die Defizite schauen sollte.Systemische Ideen und das dazugehörige Handlungsrepertoire können Beziehungen verbessern, Zugänge ermöglichen und schwierige Gespräche einfacher machen – auch bei Elterngesprächen. Dieses Denken in die Praxis zu holen, wird Teil der Fortbildung sein. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 18.09.2024 – Mi, 18.09.2024

Tod und Trauer als Unterrichtsthema in der Sek I und in der BBS – ein Themen-Tag

Das Thema „Tod und Sterben“ stellt eine besondere Herausforderung für die Unterrichtenden dar.Diese Fortbildung richtet darum den Fokus auf mehrere Aspekte dieses Themas, die im Unterricht relevant sind.Im Laufe des Vormittags werden Möglichkeiten von außerschulischen Lernorten erschlossen: Welche Trauerrituale gibt es, und welche Veränderungsprozesse erleben wir in unserer Trauerkultur? Wie wird Menschen in Trauersituationen von professioneller Seite geholfen? Diese Fragen können bei einem Gespräch im Bestattungsinstitut thematisiert werden. Welche Rolle spielt die Friedhofskapelle beim Abschiednehmen, und was macht einen Friedhof zu einem besonderen Ort? Dazu werden wir die Friedhofskapelle und den Friedhof der Lamberti-Kirchengemeinde in Aurich besuchen. Der Nachmittag in den ARO-Räumlichkeiten widmet sich den Aspekten der Unterrichtsgestaltung: Unterrichtsvorschläge und -materialien können gesichtet und den eigenen Rahmenbedingungen entsprechend bearbeitet werden. Kurzfilme, Kinder- und Jugendbücher, Hinweise auf verschiedene Bestattungsrituale und Jenseitsvorstellungen in den Weltreligionen werden vorgestellt und diskutiert.Beim Thema „Sterben – Tod – Trauer“ werden auch eigene Erfahrungen und Emotionen berührt. Damit wollen wir respektvoll umgehen und – soweit gewünscht – den Umgang damit thematisieren.Das Thema des Umgangs mit Trauer und Trauernden im schulischen Kontext kann auch gerne angesprochen werden, steht hier jedoch nicht im Mittelpunkt. Die ARO plant für den Herbst 2025 dazu einen weiteren Studientag.
mehr ...
Do, 19.09.2024 / 10:00 Uhr – Fr, 20.09.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Jahreskonferenz für Berufsbildende Schulen - „Kollege“ KI

für alle, die an Berufsbildenden Schulen evangelischen Religionsunterricht erteilenLeitung: Bianca Reineke ChatGPT statt kreativem Schreiben, KI als Rettung gegen Lehrer*innenmangel und das Delegieren von Maschinentätigkeiten an den künstlichen Kollegen von OpenAI: Was vor einigen Jahren noch Arnold Schwarzenegger in Hollywood-Blockbustern vorbehalten war, ist Realität. Glaubt man den Szenarien, die Wirtschaft und Politik entwerfen, könnten 300 Millionen Arbeitsplätze weltweit durch den Einsatz von KI wegfallen. Werden unsere Schüler*innen und wir Unterrichtenden auf dem Arbeitsmarkt der Zukunft überflüssig?Die Jahreskonferenz bietet eine Einführung zum aktuellen Stand der KI und ihrer Entwicklung. Neben technischen Informationen über die Möglichkeiten, die KI bietet, wird es auch um ethische Fragen dieser Technologie gehen und wie man im Religionsunterricht an der BBS damit umgehen kann. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 19.09.2024 / 16:00 Uhr – Do, 19.09.2024 / 17:30 Uhr

"come together" - Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation in der Grundschule (digitales Format)

für Lehrkräfte, die an Grundschulen Religionsunterricht erteilenLeitung: Lena Sonnenburg, Dr. Jessica Griesein Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat HildesheimNeben einem Erfahrungsaustausch bzw. Anfragen zur konfessionellen Kooperation werden Grundlagen der konfessionellen Kooperation in der Grundschule am Beispiel "Mensch sein & KI " verdeutlicht. 
mehr ...
Digitales Format
Fr, 20.09.2024 / 17:00 Uhr – So, 22.09.2024 / 15:00 Uhr

„Wir sind dann mal weg“ – Pilgern auf dem Pilgerweg Hameln-Bodenwerder

„Noch mal aufbrechen – unterbrechen – Atempause holen – Farben sammeln für den Winter – Gottes Nähe suchen – füreinander da sein, Kraft tanken…“ Die Zeit ist nur kurz, aber dennoch wollen wir das Pilgern zum Herbstbeginn noch einmal in möglichst vielen Facetten auf zwei Etappen dieses geschichtsträchtigen Weges gemeinsam erfahren.Wir treffen uns in Hameln, angedacht ist der Start im Hamelner Münster. Unser Weg führt uns durch Flussauenlandschaft entlang der Weser über Grohnde und Hehlen nach Bodenwerder. Am Sonntag wird es noch einmal eine kürzere Pilgerrunde geben, bevor wir wieder die Heimfahrt antreten. Die Tagesetappe am Samstag beträgt ca. 26 km, sodass eine körperliche Grundfitness unerlässlich ist.Die Unterbringung während der Pilgerreise erfolgt in einfachen Hotels, in Einzelzimmern inkl. Frühstück. Die An- und Abreise wird individuell geregelt, ebenso die Verpflegung auf dem Weg und am Abend. Informationen über: heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de, Tel. 05331 802-519
mehr ...
Hotel „Zur Börse“ (Treffpunkt) | Osterstraße 41A | 31785 Hameln
Fr, 20.09.2024 – Sa, 21.09.2024

Stärkende Tage für Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst

Die Arbeitsstelle für evangelische Religionspädagogik Ostfriesland (ARO) und das Mentorat für Studierende und Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst mit dem Fach Ev. Religion laden Sie herzlich ein, sich eine kurze Auszeit zu nehmen und gemeinsam mit Referendar*innen anderer Seminare und Schulformen in einem Freiraum ohne Bewertungsdruck an einem Thema zu arbeiten.   Wir haben das Thema gewählt, vor dem die meisten Respekt haben. Es geht um Abschiednehmen und Tod und die Hoffnung auf das, was danach kommt. Wir packen dieses Thema gemeinsam an. Sie haben Raum für ihre persönlichen Fragen und können gemeinsam Antworten finden. Wir arbeiten mit kreativen Methoden und handlungsorientiert. Sie finden persönliche Zugänge zum Thema und fahren mit Anregungen für die nächste Unterrichtseinheit nach Hause.
mehr ...
Europahaus | Von-Jhering-Straße 33 | 26603 Aurich
Mo, 23.09.2024 / 15:00 Uhr – Di, 24.09.2024 / 13:00 Uhr

Tagung für niedersächsische Fachseminare für das Fach Evangelische Religion an Förder-, Grund-, Haupt-, Real- und Oberschulen

für niedersächsische Fachseminare Evangelische Religion (geschlossener Teilnehmendenkreis)Leitung: Kerstin Hochartz, Fachseminarleiter*innenDie Ausbildungszeit im Fachseminar Evangelische Religion ist sowohl durch den Unterricht im Fach als auch durch die intensive Auseinandersetzung mit fachdidaktischen Themen gekennzeichnet. Die Tagung dient der Erarbeitung und Erschließung der Ausbildungsinhalte in den einzelnen Fachseminaren und findet in Verantwortung der angemeldeten Fachseminarleitungen statt. Für die Arbeit in den Seminargruppen können die Lernwerkstatt, die Bibliothek und die Mediothek des RPI Loccum genutzt werden. Ebenso stehen alle für das Fach Evangelische Religion in Niedersachsen zugelassenen Schulbücher in ausreichender Zahl zur Verfügung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 23.09.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 25.09.2024 / 13:00 Uhr

Klassenarbeiten-Werkstatt - Neue theologische Texte für die Jahrgänge 5 -10 aller Schulformen

für Lehrer*innen aller Schulformen, die in den Jahrgängen 5 -10 evangelischen Religionsunterricht erteilenLeitung: Matthias HülsmannDiese Tagung bietet Ihnen die Möglichkeit, neue theologische Texte und Materialien kennenzulernen, die Sie in Ihrem Unterricht und in Klassenarbeiten einsetzen können.Außerdem können Sie sich mit anderen Kolleginnen und Kollegen über Ihre Unterrichtsmaterialien und Erfahrungen austauschen und die Ergebnisse dieser Klausuren-Werkstatt miteinander teilen.Für Ihre Arbeit steht Ihnen unsere umfassende RPI-Bibliothek mit vielfältigen aktuellen Unterrichtslehrwerken samt Lehrerbänden und religionspädagogischen Materialien zur Verfügung. Die Themen und Inhalte bestimmen Sie selbst. Ich unterstütze Sie gerne mit theologischen Impulsen und Literaturhinweisen.Bringen Sie bitte einen Laptop für die Recherche und einen USB-Stick für die gemeinsame Ergebnissicherung und die Materialbörse mit.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 24.09.2024 / 16:00 Uhr – Di, 24.09.2024 / 17:00 Uhr

Wie war das nochmal mit dem barmherzigen Samariter? Kurz und knackig (digitales Format)

für Lehrer*innen, die an Grundschulen Religionsunterricht erteilenLeitung: Lena Sonnenburg, Christine Schneider  in Kooperation mit ALPIKA Grundschule / den Religionspädagogischen Instituten der EKD Gemeinsam kommen wir der biblischen Geschichte auf die Spur und machen uns fit für eine super Unterrichtsvorbereitung. Kurz und knackig online in 60 Minuten: Input, Austausch und los geht's!Anmeldung unter: https://tinyurl.com/y84ydbr2
mehr ...
Digitales Format
Mi, 25.09.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 27.09.2024 / 13:00 Uhr

Von der Frage zum Film oder: Das niedrigschwellige Konzept des Reflective Film für Religionsunterricht und Gemeindearbeit

für Lehrer*innen, die im Sekundarbereich I oder II evangelischen Religionsunterricht erteilen, sowie für (Schul-)Pastor*innen und Diakon*innen Leitung: Dr. Matthias SurallFilmemachen ist eigentlich so einfach wie nie: Jede*r hat Kamera und Schneidetisch mit dem Smartphone immer schon in der Tasche. Also alles ganz einfach. Eigentlich.Denn Filmemachen ist so viel mehr als nur Filmaufnahme und Schnitt, es braucht intensive Vorbereitung und technisches Know-How. Doch auch das stimmt nur bedingt, denn beim Filmemachen sind weder Wissen noch Technik entscheidend. Die Perspektive des Menschen hinter der Kamera macht den Film aus und lebendig. Dieses Lebendigkeitspotential rücken wir mit dieser Tagung in den Fokus. Das Konzept des reflective film leitet zur persönlichen Auseinandersetzung mit selbstgewählten Themen an und kombiniert dabei Bild, Ton und Text. Hier geht es nicht um technische Perfektion, sondern darum, im Prozess von Sammeln – Sichten – Sortieren Neues zu entdecken. Für den Religionsunterricht oder die Gemeindearbeit bietet sich der reflective film besonders an, um Schüler*innen oder Zielgruppen in der Gemeinde anzuleiten, sich ein Thema nicht nur über den Stoff zu erschließen. Das Thema wird vom subjektiven Standpunkt der Filmschaffenden her reflektiert und dieses Nachdenken findet seinen Ausdruck dann in der künstlerischen Form des Films. Referent: Phil Rieger, Pädagoge und Filmemacher
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 25.09.2024 / 15:30 Uhr – Do, 03.10.2024 / 13:00 Uhr

Grundkurs Schulseelsorge

für Lehrkräfte aller Schulformen, die evangelischen Religionsunterricht erteilen, sowie für Schulpastor*innen und Schuldiakon*innen  Leitung: Bettina Wittmann-Stasch, Arnim HermsmeyerDer Grundkurs Schulseelsorge gibt Einblick in die systemisch-konstruktivistische Arbeitsweise der Schulseelsorge. Exemplarisch werden erste Bausteine erprobt. Inhalte sind: Unser Verständnis von SchulseelsorgeGrundzüge des systemischen DenkensEinführung in das systemische SeelsorgegesprächRahmenbedingungen der Qualifizierung SchulseelsorgeSelbstreflexion: Was verändert sich ggf. in meiner Rolle, wenn ich als Lehrkraft auch Schulseelsorger*in bin?  Voraussetzungen für die Teilnahme am Grundkurs Schulseelsorge:Vokation (bitte senden Sie uns eine Kopie Ihrer Vokationsurkunde als pdf per Email an Ellen.Wulf@evlka.de). Bitte geben Sie uns den Namen und die Anschrift Ihrer Schule sowie die Schulform bekannt. Zugehörigkeitsbescheinigung Ihrer Kirchengemeinde (Formblatt, siehe Anhänge)Erst im Anschluss an einen Grundkurs (und ggf. nach Beratung durch die Kursleitung) kann eine Anmeldung zu einer Kursreihe der Qualifizierung Schulseelsorge erfolgen.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 25.09.2024 – Mi, 25.09.2024

Spielend lernen – Spiele im Religionsunterricht und im KU

„Das Beste waren die Spiele...“, berichten Kinder und Jugendliche, die sich in Lerngruppen oder Gruppenstunden zusammenfinden. Warum ist das so? Spiele machen Spaß, haben einen großen Erlebnischarakter und gelten als teambildend und lernoptimierend. Ein Spiel am Anfang des Unterrichts oder eines Gruppentreffens ist nicht nur für die Motivation des gesamten Teams förderlich, sondern zudem eine ideale Vorbereitung aller Beteiligten für die daran anschließende Konzentrationsphase. Spiele können am besten durchgeführt werden, wenn die Spielanleiter:innen mit den Spielregeln vertraut sind und eigene Erfahrungen damit gemacht haben. Daher werden wir bei diesem Seminar alle Spiele selbst ausprobieren.
mehr ...
Arbeitsstelle für Ev. Religionspädagogik | Georgswall 7 | 26603 Aurich
Mo, 30.09.2024 / 15:00 Uhr – Di, 01.10.2024 / 13:00 Uhr

Arbeitstagung der Fachseminarleiter*innen für die Fächer Ev. und Kath. Religion

für niedersächsische Fachseminarleiter*innen für die Fächer Evangelische und Katholische Religion (geschlossener Teilnehmendenkreis)Leitung: Kerstin Hochartz               Dr. Anne-Elisabeth Roßain Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat HildesheimIm Anbetracht der bevorstehenden Einführung des neuen Christlichen Religionsunterrichts in Niedersachsen werden wir uns während dieser Arbeitstagung über aktuelle gedankliche Prozesse rund um die möglichen Inhalte eines neuen Religionsunterrichts und die Ergebnisse der aktuellen Jugendstudien austauschen.Außerdem bestand der Wunsch aus dem Kreis der Fachseminarleitungen nach einem Austausch über die Prüfungsmodi an den einzelnen Standorten. Bitte bringen Sie dafür Fallbeispiele und Praxisprobleme aus durchgeführten Prüfungen mit.Diese Arbeitstagung wird in diesem Jahr zum letzten Mal analog in Loccum stattfinden.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 30.09.2024 / 15:00 Uhr – Di, 01.10.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Fachtagung Regionale Landesämter Schule und Bildung - Auf die Haltung kommt es an! – Zur Förderung von Integration, Unterricht und Kultur in der migrationssensiblen Schule

für schulfachliche Dezernent*innen der Regionalen Landesämter für Schule und Bildung (geschlossener Teilnehmendenkreis)Leitung: Prof. Dr. Silke Leonhard, in Kooperation mit den Regionalen Landesämtern für Schule und Bildung in Niedersachsen „Schulen müssten eigentlich das Labor unserer Gesellschaft sein, in dem wir die Herausforderungen der Migrationsgesellschaft bearbeiten und auch lösen“ (Aladin El-Mafaalani). Wie kann eine Schule auf dem Weg zur Migrations- und Diversitätsfreundlichkeit den Anforderungen von Heterogenität und Pluralität begegnen und dabei Möglichkeitsräume ausschöpfen, ohne die Grenzen zu missachten?Für eine entsprechende resonanzorientierte Steuerung der Schulentwicklung ist Migrations- und Diversitätssensibilität von allen in Schule Lernenden wie Lehrenden unabdingbar. „Haltung“ könnte ein personeller Schlüssel im Blick auf eine Wert-volle Schul- und Unterrichtsentwicklung sein. verschiedene Bereiche hinein ausgearbeitet.Die Fortbildungstagung gewährt einen Denkraum für Bestandsaufnahmen, Fragen und Perspektiven zur Steuerung migrationsfreundlicher Schule. Mit einem Konferenzteil wird OLKRin Dr. Kerstin Gäfgen-Track die Tagung eröffnen. Wir freuen uns darauf, Sie zu dieser Herbsttagung in Loccum willkommen heißen zu dürfen!
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Oktober 2024
Di, 01.10.2024 / 17:00 Uhr – Di, 01.10.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener TeilnehmendenkreisLeitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere? Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. Termine:Mittwoch, 21. August 2024        „Pastor, Priester, Papst?“Amts- und Kirchenverständnis Mittwoch, 11. September 2024    „Hostie oder Toastbrot?“Eucharistie und AbendmahlDienstag, 1. Oktober 2024      „Übermutter Maria?“Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung  Dienstag, 29. Oktober 2024    „Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“Zur Sakramentenlehre Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.AnmeldebedingungenDieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
Mi, 09.10.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 11.10.2024 / 13:00 Uhr

Fachtagung Ambiguität – Umgang mit Ambiguität als religionspädagogische Herausforderung

für Vertreter*innen Ev. und Kath. Religionspädagogik aus Kirchen, Schulen und Hochschulen, die zu dem grundlegenden Baustein Ambiguität in religionspädagogischer Forschung mitdiskutieren wollenLeitung: Prof. Dr. Karlo Meyer, Prof. Dr. Stefanie Lorenzen, Prof. Dr. Susanne Schwarz, Prof. Dr. Helena Stockinger, Prof. Dr. Fahimah Ulfat, Prof. Dr. Silke LeonhardIn religiösen Traditionen findet sich zweierlei: die Strategie, Eindeutigkeit in dogmatischen, sozialen oder spirituellen Fragen herzustellen, und die Strategie, gerade der Unlösbarkeit vieler Fragen sowie bleibender Offenheit Gewicht zu geben. Nicht zuletzt beim Gottesverständnis kann beides ineinandergreifen. Der Umgang mit Ambiguität kann so als klassische Aufgabe theologischen Denkens gleichermaßen in jüdischer, islamischer und christlicher Theologie verstanden werden. Nicht nur die Theologie, sondern praktisch alle Formen menschlichen Beisammenseins verbinden sich mit der Notwendigkeit, Ambiguität und Eindeutigkeit ins Verhältnis zu setzen. Es kann daher von der Notwendigkeit zum ‚Ambiguitätsmanagement‘ gesprochen werden. Dies gilt umso mehr, als gerade im sozialen Bereich Vereindeutigungen zu erheblichen Problemen, genauer: zu Missständen führen können, die u.a. in verzerrenden Vorurteilen ihren Niederschlag finden.Die Religionspädagogik ist in beide Felder involviert: in die klassische Theologie wie in das Feld sozialer Fragen, zu denen sich weitere pädagogische Konstellationen gesellen. Sie greift auf eine Vielfalt von Ressourcen und Erkenntnissen aus unterschiedlichen Disziplinen zurück. Dabei besteht die Aufgabe darin, für und mit Schüler*innen Pfade zu entwickeln, mit vorfindlicher bzw. konstruierter Ambiguität für alle Seiten hilfreich umzugehen.Was hier Ziele sind, worauf dabei theologisch, wie historisch aufgebaut wird, welche vorhandenen Erfahrungen im Hintergrund stehen und wie sinnvolle Forschungswege aussehen können, darum wird es auf dieser Konferenz gehen. Am Ende werden Ideen für die weitere Forschung diskutiert.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 21.10.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 25.10.2024 / 13:00 Uhr

Religion im Alltag der Kita – Grundkurs Religionspädagogik

für (neue) pädagogische Fachkräfte ohne religionspädagogische Erfahrungen Leitung: Gert Liebenehm-Degenhard               N.N.in Kooperation mit dem Diakonischen Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen (DWiN) Kinder machen von Beginn an spirituelle Erfahrungen; sie fragen nach Leben, Schöpfung und Tod und entwickeln eigene Antworten, um die Welt zu entdecken. Die Begleitung ihrer religiösen Entwicklung durch pädagogische Fachkräfte gehört zu den Aufgaben evangelischer Kitas. Der Grundkurs ist ein erster Schritt zum Erwerb religionspädagogischer Kompetenzen und behandelt diese Themen:·         Eigene Zugänge zu religiösen Fragen,·         Kenntnisse über die religiöse Entwicklung von Kindern, ·         Basisinformationen zur Bibel,·         Praxismethoden zum Erzählen und Erlebbarmachen von biblischen          Geschichten,·         Anregungen zu Ausdrucksformen des Glaubens (Beten, Segnen) und           zu den Festen im Kirchenjahr. Tagungskosten: 300,00 € 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 21.10.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 23.10.2024 / 13:00 Uhr

Forum Konfi-Arbeit - Da kannst du was erleben! Erlebnispädagogik in der Konfi-Arbeit

Für: Mitarbeitende in der Konfirmand*innenarbeit Leitung: Karsten Damm-Wagenitz Erlebnispädagogische Elemente haben schon länger Einzug in die Konfi-Arbeit gefunden. Aber manchmal liegt es an Kleinigkeiten, dass eine Übung kein schönes Gemeinschaftserlebnis wird, sondern schiefgeht. Wir lernen praxiserprobte Übungen kennen und entwickeln eigene Ideen, wie Inhalte erlebbar gemacht werden können.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 22.10.2024 / 09:00 Uhr – Di, 22.10.2024 / 15:30 Uhr

Prävention Sexualisierter Gewalt für Schulseelsorgende - Grundschulung (digitales Format)

für: Teilnehmende, die die Qualifizierung Schulseelsorge durchlaufen habenLeitung: Bettina-Wittmann-StaschGrenzen achten. Sicheren Ort schaffen. Kultur der Achtsamkeit.  Das sind die zentralen Stichworte der Grundschulung. Die Frage ist nur: wie macht man das?!  Wie achte ich meine eigenen Grenzen und die von anderen?! Wie schaffen wir sichere Orte, um sexualisierte Gewalt möglichst zu verhindern?! Welche Risiken gibt es im Begegnungsort Schule und wie können wir diese Risiken minimieren?!?  Um diese Fragen zu beantworten, setzen wir setzen uns in der Grundschulung mit folgenden Themenfeldern auseinander: Umgang mit Nähe und Distanz – Rechtliche Grundlagen, Zahlen und Definitionen sexualisierter Gewalt – Einschätzungen und Reaktionsmöglichkeiten, wenn ich mit einem Fall konfrontiert werde – Täter*innen Strategien – Aspekte des Schutzkonzeptes. Das Ziel der Grundschulung ist keine Checkliste zum Abhaken. Die große Klammer um die Präventionsarbeit ist eine neue Kultur des Miteinanders: es geht um die Entwicklung einer Kultur der Achtsamkeit. Und das ist immer auch Haltungsarbeit.     Sie erwartet kein Powerpoint-Bombardement, sondern ein methodischer Wechsel zwischen Input, Einzelarbeit, Arbeit in Kleingruppen und Austausch im Plenum.   Referent: Anuschka Lütje, Fachkraft zur Prävention sexualisierter GewaltFachstelle sexualisierte Gewalt LandeskirchenamtDer Ev. Luth. Landeskirche Hannovers Rote Reihe 630169 Hannover
mehr ...
Digitales Format
Mi, 23.10.2024 / 14:30 Uhr – Fr, 25.10.2024 / 15:00 Uhr

Vokationstagung – Religionsunterricht im pluralen Kontext der Schule

für Berufsanfänger*innen bzw. Lehrkräfte mit der Fakultas für das Fach Evangelische Religion (geschlossener Teilnehmer*innenkreis)   Leitung: Kerstin Hochartz Der Religionsunterricht steht vor der Herausforderung, Kindern und Jugendlichen Religion in ihren vielfältigen Dimensionen zugänglich zu machen. Wie das unter den heutigen Bedingungen in Schulen und in der Gesellschaft möglich bleibt, wird aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Die Vokationstagungen bieten darüber hinaus die Möglichkeit, Erfahrungen über den Berufsbeginn und den Berufsalltag auszutauschen und neue Impulse für das eigene unterrichtliche Handeln mitzunehmen. Mit der Vokation verpflichten sich die Kirchen der Konföderation, den Dienst der Religionslehrkräfte zu begleiten und sie kontinuierlich durch Fortbildungs- und Beratungsangebote zu unterstützen. Das Religionspädagogische Institut Loccum will sich den Teilnehmer*innen deshalb auch als Fort- und Weiterbildungsinstitut vorstellen, sie in den Workshops mit Ideen zu Unterricht und Schule versorgen und am Ende einen festlichen Gottesdienst mit Übergabe der Vokationsurkunden mit ihnen feiern.  Wichtiger Hinweis: Die Erteilung der Vokation ist an den durchgängigen Besuch einer Vokationstagung geknüpft. Nach Einreichen Ihrer Anmeldeunterlagen bei der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen erhalten die Teilnehmer*innen eine Anmeldebestätigung und weitere Informationen zum Tagungsverlauf. Die Anmeldung erfolgt unter https://www.religionsunterricht-in-niedersachsen.de/studium-beruf/vokation
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 23.10.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 25.10.2024 / 13:00 Uhr

Schätze der christlichen Konfessionen – Theoretischer Überblick und thematische Einbindung in den Religionsunterricht

für Lehrer*innen und Schulpastor*innen, die an Gymnasien oder Gesamtschulen Evangelische und Katholische Religion unterrichten Leitung: Linda Frey                Renate Schulz in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim Im Hinblick auf die bevorstehende Einführung des christlichen Religionsunterrichts bietet die Veranstaltung eine grundlegende Auseinandersetzung mit den Besonderheiten der unterschiedlichen Konfessionen. Dabei werden wir mit Vertreter*innen verschiedener christlicher Glaubensrichtungen ins Gespräch kommen und uns mit unserer eigenen Position auseinandersetzen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 23.10.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 25.10.2024 / 13:00 Uhr

Wie kann Gott das zulassen? - Die Gerechtigkeit Gottes und das Leid in der Welt

für Lehrer*innen, die evangelischen Religionsunterricht erteilen, und für alle InteressiertenLeitung: Matthias HülsmannWenn guten Menschen Böses widerfährt, dann ist der „liebe Gott“ nicht mehr lieb. Diese Erfahrung machen Schüler*innen und Lehrkräfte. Die Beispiele in der Bibel reichen von Hiob bis zu Jesus von Nazareth.Ziel dieser Fortbildung ist, unterschiedliche Antwortversuche auf Leiderfahrungen kennenzulernen und zu überprüfen, inwieweit sie auch heute noch für das eigene Leben tragfähig sind. Theologische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 24.10.2024 / 15:30 Uhr – Sa, 26.10.2024 / 13:00 Uhr

Qualifizierung Schulseelsorge XXIV, Seminar 4

 (feste Ausbildungsgruppe) Leitung: Arnim Hermsmeyer, Silke MeisnerIn der Qualifikation Schulseelsorge stehen Haltung und Methoden der Systemischen Seelsorge im Mittelpunkt, die Menschen mit ihren Lebens- und Handlungsstrategien in einer wertschätzenden und nicht bewertenden Haltung begegnet. Der Fokus liegt auf dem Erkennen von denk- und handlungsleitenden Mustern, dem Erschließen von Ressourcen und dem Finden von tragfähigen Lösungen. Systemisches Denken ist grundsätzlich zukunftsgewandt und handlungsorientiert. Es verfügt über ein breites Methodenrepertoire, das neben sprachlichen auch kreative Mittel einsetzt.  
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 24.10.2024 – Do, 24.10.2024

Gottesdienste mit Eltern und Kindern (4-6 Jahre) mit religionspädagogischen Materialien (RPP nach Franz Kett) selbst entwickeln und gestalten

Der Kurs ermöglicht die Entwicklung eines Gottesdienstes mit spirituellem Erfahrungsrahmen. In diesem Kurs wird die gottesdienstliche Zielgruppe Eltern und ihre Kinder im Alter von 4-6 Jahren in den Blick genommen. Inhaltlich liegt der Schwerpunkt einerseits auf der Vermittlung der Arbeit mit religionspädagogischem Material und andererseits auf der eigenständigen Erarbeitung (allein oder im Vorbereitungsteam). Dabei ist das Thema selbst wählbar.
mehr ...
Arbeitsstelle für Ev. Religionspädagogik | Georgswall 7 | 26603 Aurich
Fr, 25.10.2024 / 15:30 Uhr – Sa, 26.10.2024 / 13:00 Uhr

Vorbereitung der Lernwerkstattausstellungen

(fester Teilnehmer*innenkreis)Leitung: Lena Sonnenburg Interessierte sind herzlich eingeladen, nach Rücksprache neu in der Gruppe mitzuarbeiten. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 28.10.2024 / 15:30 Uhr – Sa, 30.11.2024 / 13:00 Uhr

Ach, die gibt es auch in Pink? Die Bibel im Unterricht mit konfessionslosen Schüler*innen

für alle, die an Berufsbildenden Schulen (evangelischen) Religionsunterricht erteilenLeitung: Bianca ReinekeDie Bibel steht nur sehr selten im Bücherregal der Schüler*innen, aber auch die Bibel-App hat nicht den Weg in die Smartphones der Klassen gefunden. Eine Konfession haben die Wenigsten. Wie kann man unter diesen Bedingungen mit den Geschichten über den verlorenen Sohn, die Ehebrecherin oder Zachäus arbeiten?Laut Rahmenrichtlinien und Kerncurriculum soll die Bibel eine Rolle im Religionsunterricht spielen. Diese Tagung bietet die Chance, neue Herangehensweisen an alte Geschichten, Personen und Kernaussagen des christlichen Glaubens kennenzulernen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 29.10.2024 / 16:00 Uhr – Di, 29.10.2024 / 17:30 Uhr

"come together" - Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation in der Grundschule (digitales Format)

für Lehrkräfte, die an Grundschulen Religionsunterricht erteilenLeitung: Lena Sonnenburg, Dr. Jessica Griesein Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat HildesheimNeben einem Erfahrungsaustausch bzw. Anfragen zur konfessionellen Kooperation werden Grundlagen der konfessionellen Kooperation in der Grundschule am Beispiel "Frieden" verdeutlicht. 
mehr ...
Digitales Format
Di, 29.10.2024 / 17:00 Uhr – Di, 29.10.2024 / 19:00 Uhr

Typisch evangelisch, typisch katholisch? – Ein digitaler Kurs zum CRU

geschlossener TeilnehmendenkreisLeitung: Matthias Hülsmann, Dr. Michael Balceris Ab dem Schuljahr 2025 / 2026 soll gemeinsam verantworteter Christlicher Religionsunterricht erteilt werden – ein Religionsunterricht nicht mehr getrennt nach Konfessionen, aber doch von Lehrkräften, die entweder evangelisch oder katholisch sind. Viele Lehrkräfte freuen sich auf diese neue Form der Kooperation; manche fragen sich: Weiß ich genug über die andere Konfession, um diesen Unterricht erteilen zu können? Wie verhalte ich mich zu strittigen Inhalten der anderen Konfession? Und wie spreche ich über Inhalte meiner eigenen Konfession, die ich persönlich nicht teile und von denen ich mich distanziere? Wir laden Lehrkräfte beider Konfessionen und aller Schulformen zu einem digitalen Kurs zum CRU ein. Termine:Mittwoch, 21. August 2024        „Pastor, Priester, Papst?“Amts- und Kirchenverständnis Mittwoch, 11. September 2024    „Hostie oder Toastbrot?“Eucharistie und AbendmahlDienstag, 1. Oktober 2024      „Übermutter Maria?“Marienfrömmigkeit und Heiligenverehrung  Dienstag, 29. Oktober 2024    „Aller guten Dinge sind…zwei? Oder sieben?“Zur Sakramentenlehre Alle Termine finden digital von  17.00 – 19.00 Uhr  statt.AnmeldebedingungenDieser digitale Kurs ist für einen festen Teilnehmendenkreis konzipiert. Deshalb ist eine verbindliche Teilnahme an allen vier Abenden der Veranstaltungsreihe Voraussetzung für die Anmeldung. 
mehr ...
Digitales Format
November 2024
Mo, 04.11.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 06.11.2024 / 13:00 Uhr

Warum redet Anna nicht mit uns? Einführung in die Begleitung selektiv mutistischer Kinder in Schule und KiTa

Für Lehrer*innen, Förderschullehrer*innen und Pädagogische Mitarbeiter*innen, die Religionsunterricht erteilen oder begleiten, sowie pädagogische Kita-Kräfte, Fortbildner*innen und Fachberater*innenLeitung: Sabine Schroeder-Zobel Immer wieder begegnen uns in Schule und Kita Kinder, die nicht sprechen. Sie wirken häufig angespannt, erstarren bei Ansprache und vermeiden es grundsätzlich, in bestimmten Zusammenhängen, an bestimmten Orten usw. überhaupt ihre Stimme einzusetzen. Häufig zeigen sie in vertrauter Umgebung, z.B. in der Familie, ein ganz anderes, unbeschwertes Kommunikationsverhalten.In diesem Seminar sollen ausgehend von einer Auseinandersetzung mit dem Begriff und den Symptomen des selektiven Mutismus sowie mit möglichen Entstehungszusammenhängen förderdiagnostische Leitfragen entwickelt werden. In der Tagung wird folgenden Fragen nachgegangen:Unter welchen Bedingungen können/wollen Kinder und Jugendliche nicht sprechen? Auf welche Weise nehmen Kinder, die als selektiv mutistisch bezeichnet werden, dennoch Kontakt zu anderen Menschen auf? Mit welchen pädagogischen und therapeutischen Angebotsformen lassen sich die sprachliche Identität dieser Kinder und Jugendlichen fördern?Mit Hilfe von Video-Sequenzen werden Beispiele zur Förderung und Diagnostik vorgestellt. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit zu Fall-Supervisionen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 06.11.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 08.11.2024 / 13:00 Uhr

Sterben und Trauern, Sehnen und Hoffen. Der Friedhof als religionspädagogischer Lernort

für Lehrer*innen, die evangelischen Religionsunterricht erteilen, sowie für (Schul-)Pastor*innen und Diakon*innen Leitung: Dr. Matthias SurallDer Friedhof ist ein Lernort par excellence und das in mehrfacher Hinsicht: kulturtheologisch, religionspädagogisch und spirituell. Jeder Friedhof ist ein Ort von und potentiell stets auch für Kunst und Kultur. Zudem liegen existentielle Themen hier stets obenauf: Sterben, Tod und Trauer sowie Sehnsucht, Hoffnung und Glaube. Friedhöfe sind stumme Zeugen dessen, was Menschen glauben und hoffen, leiden und ersehnen und noch viel mehr.In dieser Tagung wollen wir diese vielfältigen Spuren und Fährten wahrnehmen, sie aufnehmen und ihnen ganz praktisch bei der Begehung zweier bis dreier Friedhöfe in Hannover folgen. Deshalb wird der zweite Tag dieser Tagung eine Exkursion nach Hannover bieten, wo wir ergiebiges ‚Material‘ live und in Farbe finden werden und erkunden können.Dabei wird deutlich und praktisch erfahrbar werden, dass und inwiefern der Friedhof ein dankbarer und ergiebiger außerschulischer Lernort ist.Der Plan für den Exkursionstag sieht so aus, dass wir uns auf Dienstwagen des RPI sowie einige Privat-PKWs verteilen und mindestens mittags autonom verköstigen.
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 06.11.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 08.11.2024 / 13:00 Uhr

Qualifizierung Schulseelsorge XXV, Seminar 2

 (feste Ausbildungsgruppe) Leitung: Bettina Wittmann-StaschIn der Qualifikation Schulseelsorge stehen Haltung und Methoden der Systemischen Seelsorge im Mittelpunkt, die Menschen mit ihren Lebens- und Handlungsstrategien in einer wertschätzenden und nicht bewertenden Haltung begegnet. Der Fokus liegt auf dem Erkennen von denk- und handlungsleitenden Mustern, dem Erschließen von Ressourcen und dem Finden von tragfähigen Lösungen. Systemisches Denken ist grundsätzlich zukunftsgewandt und handlungsorientiert. Es verfügt über ein breites Methodenrepertoire, das neben sprachlichen auch kreative Mittel einsetzt.  
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Fr, 08.11.2024 / 10:00 Uhr – Sa, 09.11.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Konferenz für Elternvertreter*innen Niedersachsens

für Vertreter*innen der Schul-, Stadt-, Gemeinde-, Samtgemeinde-, Kreis- Regions- und LandeselternräteLeitung: Prof. Dr. Silke Leonhard, Bettina Wittmann-Stasch in Kooperation mit dem Landeselternrat Niedersachsen Thema und Inhalt der Tagung werden rechtzeitig bekannt gegeben. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 11.11.2024 / 15:00 Uhr – Mi, 13.11.2024 / 13:00 Uhr

Jesus Christus – komischer Typ? – Wie im Religionsunterricht thematisieren?

für Lehrer*innen und Schulpastor*innen, die an Gymnasien oder Gesamtschulen Evangelische Religion unterrichtenLeitung: Linda Frey Wie thematisiere ich im Religionsunterricht die Person Jesu so, dass sie bei den Schüler*innen Neugierde hervorruft? Ist seine im Neuen Testament behauptete Göttlichkeit auch im 21. Jahrhundert gültig? Wirkt der Auferstandene noch heute im Leben von Menschen? In dieser Tagung wollen wir uns gemeinsam mit Expert*innen diesen Fragen widmen und nach Ideen zur praktischen Umsetzung suchen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 13.11.2024 / 15:00 Uhr – Fr, 15.11.2024 / 13:00 Uhr

Ich mache mir Sorgen – Umgang mit psychischen Störungen im Unterricht

für Lehrkräfte, die an Haupt-, Real- und Oberschulen evangelischen Religionsunterricht erteilenLeitung: Kerstin Hochartz Etwa 15 bis 20 % der Kinder und Jugendlichen leiden unter psychischen Störungen (z.B. Angststörungen, Depression, AD(H)S, Posttraumatischen Belastungsstörungen etc.). Die betroffenen Kinder und Jugendlichen erleben die Schule häufig als besondere Herausforderung.Für einen guten, gesunden und fairen Umgang mit diesen Schüler*innen benötigen Lehrer*innen Hintergrundwissen über die verschiedenen Störungsbilder und ihre Besonderheiten sowie Strategien zum Umgang mit ihnen im Rahmen von Schule und Unterricht. Die Fortbildung will gängige Störungsbilder verständlich darstellen sowie praxistaugliche und zugleich wissenschaftlich fundierte Strategien zum Umgang mit den Besonderheiten der jeweiligen Störungsbilder vorstellen und ausprobieren. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 13.11.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 15.11.2024 / 13:00 Uhr

Qualifizierung Schulseelsorge XXIII, Seminar 7

 (feste Ausbildungsgruppe) Leitung: Bettina Wittmann-Stasch, Dirk BischoffIn der Qualifikation Schulseelsorge stehen Haltung und Methoden der Systemischen Seelsorge im Mittelpunkt, die Menschen mit ihren Lebens- und Handlungsstrategien in einer wertschätzenden und nicht bewertenden Haltung begegnet. Der Fokus liegt auf dem Erkennen von denk- und handlungsleitenden Mustern, dem Erschließen von Ressourcen und dem Finden von tragfähigen Lösungen. Systemisches Denken ist grundsätzlich zukunftsgewandt und handlungsorientiert. Es verfügt über ein breites Methodenrepertoire, das neben sprachlichen auch kreative Mittel einsetzt.  
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 13.11.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 15.11.2024 / 13:00 Uhr

Was jede*r vom Christentum wissen muss – Lektürekurs: Konfession evangelisch. Basiswissen

für Lehrer*innen, die evangelischen Religionsunterricht erteilen, und für alle Interessierten  Leitung: Matthias Hülsmann  Dieser Kurs ist gedacht für Lehrer*innen, die sich das wesentliche Grundwissen des evangelischen Glaubens aneignen möchten. In diesem Kurs werden sich Zeiten der eigenen Lektüre und Zeiten für das vertiefende Gespräch mit dem Autor und den anderen Kursteilnehmenden abwechseln.  Grundlage dieses Lektürekurses ist mein Buch „Konfession evangelisch. Basiswissen“ (ISBN: 978-3-579-06477-2). Es stellt die Kerninhalte dar, die heute gewissermaßen zur Allgemeinbildung im Bereich des christlichen Glaubens gehören.   Es werden keine fachlichen Kenntnisse vorausgesetzt. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 13.11.2024 – Mi, 13.11.2024

Es ist für uns eine Zeit angekommen! Die Adventszeit gestalten in KITAS, Grundschulen und Gemeinden

Vielfältige Symbole und Rituale wie Kerzen, Lieder und Geschichten prägen unsere Adventszeit. Wir laden Sie ein, sich an diesem Fortbildungsnachmittag auf diese besondere Zeit im Jahr einzustimmen und Gestaltungsideen für Ihre Einrichtung/Schule zu entdecken und zu entwickeln. Zu den Themen Musik, Religionspädagogische Praxis, Kreativität und Literatur werden Workshops angeboten.
mehr ...
Arbeitsstelle für Ev. Religionspädagogik | Georgswall 7 | 26603 Aurich
Mo, 18.11.2024 / 15:00 Uhr – Mi, 20.11.2024 / 13:00 Uhr

Problemkind oder doch Superheld*in? – Systemische Haltung und systemische Interventionen in der Schule

 für Förderschullehrkräfte, die (Religions-)Unterricht an einer Förderschule erteilen oder im Unterricht einer Regelschule eingesetzt sind.  Leitung: Sabine Schroeder-Zobel Der Umgang mit Schüler*innen mit herausforderndem Verhalten in Ihrem (Religions-) Unterricht ist häufig ein beherrschendes Thema für Förderschullehrkräfte. Sie sind selbst damit konfrontiert, und zusätzlich wird von Ihnen erwartet, dass Sie Kolleginnen und Kollegen in der Inklusion an Regelschulen sowie auch Eltern kompetent beraten können. Die systemische Haltung betrachtet Herausforderungen nicht isoliert, sondern im Kontext von Beziehungen und sozialen Systemen. Sie richtet ihren Fokus auf Lösungen und betont die Stärken und Ressourcen der beteiligten Personen. Dieses Seminar richtet sich an Förderschullehrkräfte, die ihre Handlungskompetenzen durch systemisches Denken und Handeln erweitern möchten. Sie erhalten die Möglichkeit, Interventionen für den Schulalltag kennenzulernen und zu erproben, die sich spürbar entlastend auf den Unterricht und die Beziehungen zu allen Beteiligten auswirken können. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und einen regen Austausch!
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mo, 18.11.2024 / 15:30 Uhr – Mi, 20.11.2024 / 13:00 Uhr

Ein eklatanter Bruch des Völkerrechts und seine Folgen. Gibt es einen gerechten Krieg?

für alle, die an Berufsbildenden Schulen Evangelischen Religionsunterricht erteilenLeitung: Bianca ReinekeDer Krieg in der Ukraine ist Teil unseres Lebens geworden – im Klassenraum mit ukrainischen Schüler*innen, im Lehrerzimmer mit den Kolleg*innen oder im Alltag auf Demonstrationen. Welche Rolle spielen Religion und Glaube in diesem Krieg? Und was würde Jesus tun? Die Tagung setzt sich mit der ethischen Debatte und den christlichen Stellungnahmen zum Krieg auseinander. Die Rolle der Kirchen, die Militärseelsorge und der Religions- und Ethikunterricht für Soldat*innen werden beleuchtet. Außerdem besteht die Möglichkeit zur Erarbeitung von Unterrichtsmaterialien. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 20.11.2024 / 15:30 Uhr – Fr, 22.11.2024 / 13:00 Uhr

Notfälle an der Schule bewältigen - Schwerpunkt „Suizid“

für: Absolvent*innen der Qualifizierung Schulseelsorge sowie für Mitglieder von KrisenteamsLeitung: Bettina Wittmann-Staschin Kooperation mit der Notfallseelsorge im Zentrum für Seelsorge und Beratung der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers und mit der Schulpsychologie des Landes NiedersachsenIn Schulen gibt es viele Arten von „Notfällen“, Todesfälle sind die besonders belastenden. Wenn es zu einem Suizid gekommen ist, spielen zusätzlich Schuldgefühle bei vielen Beteiligten eine große Rolle für die schulische Bearbeitung der Situation.Was ist die Aufgabe einer Lehrkraft in einer solchen Situation? Welche Hilfestellungen gibt es?In dieser Tagung werden wir uns vor allem mit diesen beiden besonderen Herausforderungen beschäftigen. Ziel dieser Fortbildung ist es, Möglichkeiten zu finden, Schüler*innen in akuten Krisen beizustehen und Wege der Verarbeitung in der Klasse wie in der Schulgemeinschaft insgesamt zu erarbeiten. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 21.11.2024 / 17:00 Uhr – Do, 21.11.2024 / 18:00 Uhr

Wie war das nochmal mit Weihnachten? Kurz und knackig (digitales Format)

für Lehrer*innen, die an Grundschulen Religionsunterricht erteilenLeitung: Nadine Glage, Julia Gerth in Kooperation mit ALPIKA Grundschule / den Religionspädagogischen Instituten der EKD Gemeinsam kommen wir der biblischen Geschichte auf die Spur und machen uns fit für eine super Unterrichtsvorbereitung. Kurz und knackig online in 60 Minuten: Input, Austausch und los geht's!Anmeldung unter: https://tinyurl.com/wie-war-das-mit-Weihnachten
mehr ...
Digitales Format
Di, 26.11.2024 / 10:00 Uhr – Mi, 27.11.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Konferenz der Schulleitungen an Haupt-, Real- und Oberschulen

für Schulleiter*innen oder ihre Stellvertreter*innen an niedersächsischen Haupt-, Real- und Oberschulen Leitung: Kerstin Hochartz Thema und Inhalt werden zeitnah bekannt gegeben. Im Konferenzteil der Tagung stehen Vertreter*innen des Niedersächsischen Kultusministeriums und der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen als Gesprächspartner*innen zur Verfügung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 26.11.2024 / 10:30 Uhr – Fr, 29.11.2024 / 13:00 Uhr

Religionspädagogische Langzeitfortbildung 2024/26 - Modul II

Qualifizierung für religionspädagogisch erfahrene pädagogische FachkräfteLeitung: Gert Liebenehm-Degenhard                Nicole Rüter in Kooperation mit dem Diakonischen Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen (DWiN) 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Di, 26.11.2024 / 16:00 Uhr – Di, 26.11.2024 / 17:30 Uhr

"come together" - Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation in der Grundschule (digitales Format)

für Lehrkräfte, die an Grundschulen Religionsunterricht erteilenLeitung: Lena Sonnenburg, Dr. Jessica Griesein Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat HildesheimNeben einem Erfahrungsaustausch bzw. Anfragen zur konfessionellen Kooperation werden Grundlagen der konfessionellen Kooperation in der Grundschule am Beispiel "Advent und Weihnachten " verdeutlicht. 
mehr ...
Digitales Format
Mi, 27.11.2024 / 10:00 Uhr – Do, 28.11.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Jahreskonferenz Gymnasium und Gesamtschule – Ethik am Ende des Lebens

für Fachobleute und Fachgruppenleitungen an niedersächsischen Gymnasien und GesamtschulenLeitung: Linda Frey 2023 haben die katholischen Bischöfe und die leitenden evangelischen Theologen aus Niedersachsen und Bremen erneut gemeinsame Thesen zur Neuregelung des assistierten Suizids verabschiedet. Die Debatten um ein neues Sterbehilfe-Gesetz gehen weiter. In der Schule wird dieses Thema in Jahrgang 9/10 oder auch in der Oberstufe – im Abitur 2025 explizit unter den Abiturhinweisen zu finden – unterrichtet. Diese Tagung bietet die Möglichkeit, die aktuellen gesetzlichen Regelungen kennenzulernen und die unterschiedlichen christlichen Positionen zu betrachten. In der Workshop-Phase können weitere Bereiche der Ethik am Ende des Lebens vertieft werden. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Mi, 27.11.2024 / 15:00 Uhr – Do, 28.11.2024 / 13:00 Uhr

Fortbildungstagung: Hoffnung neu denken. Unterwegs in und mit der eigenen Theologie

(Geschlossener Teilnehmendenkreis ) Leitung: Prof. Dr. Silke Leonhard, Prof. Dr. Monika Fuchs, Dr. Christiane Rösener, PD DR. Nina Rothenbusch, Stephanie Schwarz, Angelika Wiesel 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 28.11.2024 / 10:00 Uhr – Fr, 29.11.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Konferenz für Schulleiter*innen an niedersächsischen Berufsbildenden Schulen

für Direktor*innen oder ihre Stellvertretungen niedersächsischen Berufsbildenden SchulenLeitung: Bianca Reineke, Jens Kuthe Die Tagung findet in Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück statt.Thema und Inhalt der Tagung werden zeitnah bekannt gegeben. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Dezember 2024
Mo, 02.12.2024 / 10:00 Uhr – Di, 03.12.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Konferenz der Rektor*innen niedersächsischer Förderschulen und Regionaler Beratungs- und Unterstützungszentren Inklusive Schule

Für: Rektor*innen an niedersächsischen Förderschulen oder ihre Stellvertretungen und Leitungen der Regionalen Beratungs- und Unterstützungszentren Inklusive Schule Leitung: Sabine Schroeder-Zobel Das Thema wird rechtzeitig bekannt gegeben. Im Konferenzteil der Tagung stehen Vertreter*innen des Niedersächsischen Kultusministeriums und der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen als Gesprächspartner*innen zur Verfügung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Do, 05.12.2024 / 10:00 Uhr – Fr, 06.12.2024 / 13:00 Uhr

Loccumer Konferenz für Schulleiter*innen an niedersächsischen Grundschulen - Marte Meo

für Rektor*innen oder ihre Stellvertretungen an niedersächsischen GrundschulenLeitung: Lena SonnenburgMarte Meo ist lateinisch und bedeutet so viel wie „Aus eigener Kraft“. Hinter dem Begriff steht jedoch auch eine Methode, die mit Hilfe von Videoaufnahmen Entwicklungsprozesse im Alltag anregen und unterstützen möchte. Durch Marte Meo sollen Fähigkeiten aufgezeigt, aktiviert und (weiter-)entwickelt werden, die zu einer konstruktiveren Interaktion führen können. Im Rahmen der Tagung wird das Konzept vorgestellt und sein Nutzen für die Arbeit in der Grundschule diskutiert. Im Konferenzteil der Tagung stehen Vertreter*innen des Niedersächsischen Kultusministeriums und der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen als Gesprächspartner*innen zur Verfügung. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum
Fr, 13.12.2024 / 17:00 Uhr – Sa, 14.12.2024 / 13:00 Uhr

Klausurtagung Kirchenpädagogik (digitales Format)

für die Beauftragten für Kirchenpädagogik in den Sprengeln und Kirchenkreisen der Landeskirche Hannovers und alle InteressiertenLeitung: Matthias HülsmannDiese Tagung bildet die jährliche Plattform für den Austausch aller Beauftragten für Kirchenpädagogik in den Sprengeln und Kirchenkreisen der Landeskirche. Neben dem gemeinsamen Rückblick auf die Projekte des vergangenen Jahres wird es um aktuelle Themen und um zukünftige kirchenpädagogische Vorhaben gehen. 
mehr ...
Religionspädagogisches Institut Loccum | Uhlhornweg 10-12 | 31547 Rehburg-Loccum