Lernen durch Begegnung: Diakonisches Lernen als Säule des Unterrichts

„Manche Unterrichtsinhalte kann man nicht nur vermitteln, man muss sie erfahren.“
Man nennt es Compassion oder Servicelearning; die religiöse Bezeichnung bezieht sich auf die Handlungsorientierung Jesu im Neuen Testament und lautet: Diakonisches Lernen.
Im Kerncurriculum fast aller Schulformen steht, dass das diakonische Handeln an außerschulischen Lernorten ab Jahrgang 8 ermöglicht werden soll.
Wie kann ich das organisieren? Gibt es sozial - diakonische Lernorte in meiner Nähe? Wo erhalte ich als Lehrkraft Unterstützung?
In der Fortbildung lernen wir das Konzept des Diakonischen Lernens kennen und erfahren, inwiefern praxiserprobte Begegnungsmöglichkeiten den Lebensweltbezug des Unterrichts fördern. Unterschiedliche Formate für Religionsunterricht, Wahlpflicht- und AG-Bereich oder Projekttage werden dabei vorgestellt. Eine Exkursion zum außerschulischen Lernort im Seniorenheim “Wichernhaus“ in Bad Harzburg ist Teil der Veranstaltung.
Informationen über: heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de, Tel.: 05331 - 802 519
Kursgebühr: € 10,00 p. P.

Informationen zu den Ausführenden

Leitende:
Heiko GRÜTER-TAPPE, ARPM

Wann

Veranstalter

Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik
05331 - 802519

Eintrittspreis/Kosten

10 €

Zielgruppe

Lehrkräfte aller Schulformen